Jan Hartmann – Schauspieler, Blogger und Papa

Wolltet ihr nicht immer schon mal bei einem erfolgreichen Schauspieler hinter die Kulissen schauen? In unserem spannenden Interview zeigt euch Jan Hartmann, wie er als Schauspieler, Blogger und Papa alles unter einen „Hut“ bekommt und wie er sich auf neue Rollen vorbereitet. Wir verraten euch, welches seine Lieblingszutat ist und für seine Fans haben wir sogar eine Überraschung parat.

Welche ist eigentlich Deine Lieblingsrolle? Schauspieler, Blogger oder Papa?

Das Schöne ist, dass alle drei oft nahtlos ineinander übergehen. Im Winter wird etwas weniger gedreht, da fahren wir den Blog hoch. Nach der Berlinale starte ich in Sachen Schauspiel wieder durch. Und parallel bin ich natürlich Vollzeit Vollblut-Papa.

Wie ist dabei Deine Zeitaufteilung?

Wir stehen gemeinsam auf. Wer nicht mit Niki und Emmy im Bad ist, bereitet unten das Frühstück und sein Essen für den Kindergarten vor, räumt auf etc. Kurz vor acht bringt einer von uns Nikolas in den Kindergarten. Danach Kaffee und an den Rechner. Homeoffice, Erledigungen, ne Runde mit dem Mountainbike in den Wald oder kurz auf den Golfplatz wenn es klappt. Um 13 Uhr sammeln wir Niki ein. Dann essen, reden, spielen. Oft schläft er mittags. Dann wieder arbeiten oder was zu erledigen ist bis etwa 18 Uhr. Essen mit den Kids und alle bettfertig machen. Ab ca. 19:45 Uhr unterhalten wir uns, kuscheln auf dem Sofa und bearbeiten weiter zu erledigende Dinge und planen für die nächste Zeit.

Wie hast Du Dich auf die unterschiedlichen Rollen oben vorbereitet?

Lesen. Lesen. Lesen. Reflektieren. Reden. Suchen. Lesen. Lesen. Lesen. Spannend finde ich immer, wenn ich für eine Rolle etwas völlig Neues lernen darf, wie z.B. Reiten oder Tauchen.

Mit wem möchtest Du gerne mal vor der Kamera stehen?

Vielleicht mit meinen Kids ? Wer weiß, welche Richtung sie einschlagen werden ?!

Was machst Du, wenn Du mal „frei“ hast?

Wenn ich nicht mit unseren Kids unterwegs bin, verbringe ich Zeit auf dem Golfplatz oder erkunde mit meinem e-Fully (Mountainbike) die Trails zwischen Altmühltal und Bayerischem Wald.

Welche Rolle spielt das Thema „Kochen“ in Deiner Freizeit?

Eine recht untergeordnete Rolle. Julia ist eine so herausragend gute Köchin, dass ich lieber ihre Gerichte genieße. Ich bin da mehr Endverbraucher als Produzent.

Auf welche Zutat kannst Du am wenigsten verzichten?

Meine Frau würde jetzt Salz sagen. *lacht* Ich salze tatsächlich etwas zu viel.

Welches war das erste Gericht, das Du Deiner Frau gekocht hast?

Das war ein bunter Salat mit Spargel, Orangenscheiben, Walnüssen und Ziegenkäse.

Würdest Du es wieder kochen?

Es würde sicher anders werden. Aber klar.

Welches ist dein Lieblingsgericht aus dem Cook4Me?

Das Chili con Carne find ich mega. Und das Risotto ist auch extrem genial!

Musstest Du schon einmal richtig improvisieren? Bei welcher Gelegenheit?

Bei unserer Hochzeit. Ich hatte mir natürlich vorgenommen ein Ehegelöbnis zu schreiben. Das wollte ich am Morgen vor der Trauung machen. Ich war aber so nervös und aufgeregt, dass ich wirklich keinen klaren Gedanken fassen konnte. Ich habe dann während der Trauung spontan das gesagt, was ich empfinde. Im Nachhinein war das genau richtig und einfach pur.

Was würde Deine Fans am meisten überraschen?

Dass ich privat nicht gerne fotografiert werde und eigentlich eher öffentlichkeitsscheu bin. Wenn aber die Kamera läuft und jemand „bitte“ ruft, sind bei mir alle Lichter an.

Stelle Dir vor, Du wärst zehn Jahre jünger? Was hättest Du Dir in Deinem Leben nicht träumen lassen?

Dass ich heute stolzer Vater von zwei fröhlichen, gesunden Kindern bin und mir nichts Besseres vorstellen kann.

Auf welche Frage hättest Du gerne einmal eine Antwort?

Warum ?

Wie ihr schon lesen konntet, ist im Hause Hartmann eigentlich Jans Frau Julia der Held am Herd! Wir hatten allerdings Jan zu unserem Event mit dem KRUPS Cook4Me eingeladen, um den neuen Multikocher zu testen. Er wurde im Anschluss natürlich auch zu Hause noch einmal einem ganz genauen Test unterzogen. Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr hier lesen!

13. Februar 2019