Kokosnuss und Kokosöl – exotisches Superfood und Beautybooster in einem

Kokosnuss, ob Öl, Mehl, Milch oder Wasser, alle Formen der südländischen Frucht sind nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund. Kokosraspel verleihen fein drübergestreut dem Schokokuchen den letzten Schliff oder Kokosmilch, die unsere Currys verfeinert – Kokos ist so vielseitig. Bei uns erfahrt ihr interessante Infos über das Multitalent, sowie Tipps und Tricks zur Anwendung in der Küche und sogar im Bad. Seid gespannt!

Kokos – rundum gesund

Der Grund warum Kokos so oft und überall Verwendung findet, sind seine wertvollen Inhaltsstoffe. Kokosnuss-SuppeEin hoher Ballaststoffanteil und Gehalt von Mineralstoffen, wie Kalium, Kalizum, Natrium, Kupfer, Eisen oder Phosphor machen aus der Kokosnuss den natürlichen Health- und Beautybooster. Kombiniert mit Erdbeeren und Agavendicksaft könnt ihr die gesunden Inhaltsstoffe bereits zum Frühstück mit einem leckeren Smoothie zu euch nehmen. Oder ihr zaubert ein ganz besonderes Kokos-Frühstück mit einer leckeren Açai-Bowl, die in einer Kokosnuss serviert wird, mit einem herrlich aromatischen Früchtemix gefüllt. Der Start in den Tag könnte nicht besser sein!

Karibisches Flair dank Kokosnuss

Aufgrund der Cremigkeit werden die meisten aromatischen Currys mit Kokosmilch zubereitet. Ganz easy lässt sich der bekannte Klassiker Hähnchenspieße mit Satay-Soße auf dem Kontaktgrill Tefal OptiGrill zubereiten. Für die himmlische Sauce braucht ihr nur 3 Zutaten: feingehackten Koriander, Erdnussbutter und Kokosmilch. Und wenn euch lieber nach einer Süßspeise ist, probiert unbedingt den zarten Kokosreis.

Rezept Hausgemachtes Müsli mit Walnüssen und Kokosnuss

Zutaten für 4 PersonenKokosnuss-Müsli
Zubereitungszeit 22 Minuten

Zutaten
50 g flüssiger Honig
2 ActiFry-Löffel Öl
80 ml heißes Wasser
200 g Haferflocken
80 g Kürbiskerne
80 g Sonnenblumenkerne
80 gr geschälte Walnüsse
1 ActiFry-Löffel brauner Zucker
1 Prise Meersalz
50 g geraspelte Kokosnuss

Zubereitung in der Tefal ActiFry Heißluftfritteuse
Zuerst Honig, Öl und das heiße Wasser zusammen in einer großen Schüssel mischen. Dann Haferflocken, Samen und die zerkleinerten Walnüsse hinzugeben, mit Zucker und Meersalz bestreuen und in die Pfanne des ActiFrys, geben und 12 Minuten in Modus 9 kochen lassen. Anschließend die geraspelten Kokosnussflocken hinzugeben, abkühlen lassen und in ein luftdichtes Glas füllen. So kann es ganz einfach und praktisch mehrere Wochen aufbewahrt werden.

Guten Appetit!

Schlank mit Kokos

Bei Figurbewussten nehmen Kokosprodukte übrigens einen wesentlichen Bestandteil ihres täglichen Speiseplans ein! Der geringe Kohlenhydratanteil macht die Frucht zu einer wichtigen Zutat, sowohl in der Low Carb- als auch in

Kokosnuss-Asia-Snack

der ketogenen Ernährung. Lust es auszuprobieren? Dann sind die Low-Carb-Erdbeer-Pancakes vielleicht etwas für euch!

Die Kokosnuss – ein nachhaltiges Produkt

Alle Bestandteile der Kokosnuss kommen zum Einsatz, das macht sie zu einem nachhaltigen Produkt: Die Schale kann als hübsches Behältnis dienen und ist Ausgangsstoff für Holzkohle. Das Kokosfleisch wird frisch verzehrt. Zusätzlich werden daraus Kokosöl, Kokosmilch, Kokosraspel, Kokoschips und Kokosmus hergestellt. Aus dem Kokoswasser bildet sich das Kokosfleisch und es kann frisch verzehrt werden. Aus den Kokosfasern, die die harte Außenschale in einer dicken Schicht umgeben, werden Seile, Matten und Matratzenfüllungen hergestellt.

Was steckt in der Kokosnuss?

Die Kokosnuss ist ein vielseitiges Produkt aus unterschiedlichsten Komponenten. Wir haben hier einmal aufgelistet, was man aus einer Nuss so alles machen kann.

Kokoswasser wässrige Flüssigkeit im Inneren, enthält kaum Fett und ist sehr kalorienarm, wird zum Beispiel für Smoothies verwendet
Kokosmilch flüssige, fast wässrige Phase und feste, weiße Phase, die sich oben absetzt, schmeckt prima in asiatischen Currys
Kokosraspel entstehen durch das Raspeln und anschließende Trocknen des Kokosfleisches, eignen sich vor allem als Dekoration von Süßspeisen
Kokosmehl wird aus dem Fleisch der Kokosnuss gewonnen, getrocknet und entölt, eignet sich als glutenfreies Mehl zum Backen
Kokoschips entstehen, wenn das Kokosfleisch eher in große Stücke gehobelt statt klein geraspelt wird, wunderbar als Knabberei zwischendurch

Der Beautybooster im Badezimmer: Schön durch den Winter

Kokos lässt uns auch im Badezimmer nicht im Stich! Reines Kokosfett kann mittags zum Anbraten genutzt werden und abends zum Abschminken dienen. Kokosnuss-FaktEinfach auf ein Wattepad oder direkt zwischen den Fingern verreiben und auf die zu reinigende Stelle geben, mit warmem Wasser abspülen – fertig. Kokosöl kann im Kampf gegen Pickel, Falten und Augenringe eingesetzt werden. Die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften des Öls können sogar neue Schübe von Akne verhindern. Bei fettiger und großporiger Haut sollte es jedoch nicht verwendet werden, da es hier eine gegenteilige Wirkung hat und Unreinheiten sogar fördern kann! Gerade im Winter und bei trockener Heizungsluft ist Kokos ein großartiger Fettlieferant für die Haut oder auch die Haare und wird deshalb bei vielen Pflegeprodukten miteingesetzt. Die Anwendung von reinem Kokosöl kann Haaren mehr Geschmeidigkeit Kokosnuss-Naturund Glanz verleihen oder Spliss vorbeugen. Das Fett legt sich wie eine Schutzschicht um die beanspruchten Haarspitzen und schützt es so vor weiteren Schäden. Versucht doch mal eine Kokos-Kur: Wascht euer Haar zunächst ganz normal, anschließend ein bis zwei Teelöffel Kokosöl in eure Hand geben und intensiv in die Kopfhaut und anschließend in die Haarspitzen einmassieren. Die Haare nun unter einem Handtuch zusammenbinden und zwei Stunden einwirken lassen. Danach kann das Kokosöl ausgewaschen und das Haar ganz normal gestylt werden. Viel Spaß!

Ihr seid von der Kraft der Natur fasziniert und möchtet erfahren, was andere Naturtalente noch so bewirken können? Dann sind unsere Artikel über Kürbiskernöl und Kurkuma vielleicht genau das Richtige für euch!

16. Februar 2021

2 Kommentare
  1. Klebefolie
    Klebefolie sagte:

    Ich möchte so gerne auf natürliche Produkte zurück greifen, da ist Kokosöl wohl super geeignet dafür. Werde es auch mal ausprobieren vor allem für meine Haare.

    Lieben Gruß Imelda

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.