Heißluftfritteuse und Schnellkochtopf in einem – der KRUPS Extra Crisp im Blogger-Test

Heißluftfritteusen können alles, frittieren, grillen, braten und sogar backen – und das alles mit minimalem Fetteinsatz! Jetzt gibt es die Heißluftfritteuse in Kombination mit einem Schnellkochtopf: der Cook4Me von KRUPS mit dem neuen Zubehör, dem Extra Crisp. Schnelles Kochen mit unvergleichlichem Knuspereffekt – kalorien- und fettarm versteht sich. Food-Bloggerin Petra von Holla die Kochfee hat den ultimativen Test gemacht und verrät uns ihre Tipps!

Kein Ofen nötig: Braten, Grillen, Heißluftfrittieren und Backen

Der Cook4Me erfüllt bereits viele kulinarische Wünsche – der neue Extra Crisp-Deckel lässt jetzt die kühnsten Kochträume wahr werden. Er kann mehr als „nur“ Heißluftfrittieren. Mit drei automatischen Programmen für die optimale Temperatur und Garzeit brät, grillt und backt das neue Zubehör ganz einfach. Ein zusätzlicher manueller Modus für die Extraportion Freiheit. Das Ergebnis? Perfekt kross und lecker. Da fällt es schwer zu glauben, dass es auch noch fettarm ist! So wird der Multikocher mit dem kleinen Deckel ganz fix zur supermultifunktionalen Küchenmaschine – Herd und Ofen sind überflüssig! Der Extra-Crisp Deckel ist übrigens kompatibel mit allen Cook4Me Modellen mit 6 Litern Kapazität. Die neue Kombination hat dem Backofen einiges voraus: Sie muss nicht vorheizen und sorgt mit richtig hohen Temperaturen dafür, dass Pommes und Co. so richtig knusprig werden.

Die Mini-Heißluftfritteuse im Food-Blogger-Test

Knuspriges Schnitzel aber fettarm? Das geht wirklich – unsere Geschmacksexpertin Petra ist Profi, was gesundes und ausgewogenes Kochen angeht. Sie liebt den Cook4Me und hat so einige gesunde Rezepte dazu parat. Natürlich hat sie den neuen Extra Crisp Deckel bereits ausgiebig getestet. Sie zaubert damit köstliche Panko-Schnitzel oder gefüllte Zucchini mit Kartoffelhaube. Wir haben sie en Detail zu dem neuen Zubehör interviewt.

Welche Funktion des Extra Crisps nutzt du am häufigsten?
Ich besitze den Extra Crisp seit einigen Wochen und bin total begeistert! Am liebsten nutze ich die manuelle Funktion mit 200°.

Was sind die Vorteile des Extra Crisp gegenüber einer klassischen Heißluftfritteuse?
Alles ist superschnell fertig, easy zu handhaben, platzsparend und vor allem: KEIN weiteres Gerät in der Küche – der Cook4Me ist immer da. Und seien wir mal ehrlich, dass der Extra Crisp so pflegeleicht ist, macht ihn um so besser! Einmal abwischen und das war’s.

Hast du einen Geheimtipp zur Anwendung?
Einen Hauch Öl mit einem Pinsel auf dem Behälterboden verteilen. Und ich liebe es, Panko zum Panieren zu verwenden, wird super knusprig.

Welches Gericht bereitest du am liebsten mit dem Extra Crisp zu?
Ich liebe knusprige Hähnchen-Schenkel, Schnitzel oder Nuggets.

Wie oft nutzt du den Extra Crisp?
Das Zubehör ist mindestens ein- bis zweimal in der Woche in Gebrauch.

Welches ist dein Lieblingsgericht, wenn es mal schnell gehen muss?
Mein Lieblingsrezept für knuspriges Hähnchen ist so schnell fertig, so schnell decke ich oft nicht mal den Tisch…Was ich demnächst ausprobieren werde, ist Gemüse in Tempura und meine sagenhaft leckeren gebackenen Brezelknödel! Die Rezepte findet ihr bald auf meinem Blog. Also unbedingt vorbeischauen!

Rezept Honig-Ricotta-Nektarinen

Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit 35 Minuten

Zutaten
4 Nektarinen, halbiert
200 g Ricotta
4 EL flüssiger Honig
2 EL Zitronensaft
100 g Mandelblättchen

Zubereitung im KRUPS Cook4Me
Für dieses Rezept wird der EXTRA CRISP Deckel benötigt. Zutaten vorbereiten. Ricotta, Honig, Zitronensaft und die Hälfte der Mandeln mischen. Die Nektarinenhälften mit dieser Mischung garnieren. Den Extra Crisp Deckel aufsetzen. Mit dem manuellen Modus während 20 Min. bei 200°C backen. Mit Mandeln bestreuen.

Guten Appetit!

Alle Vorteile auf einen Blick

  1. Heißluftfritteusen-Aufsatz ist klein und braucht wenig Platz
  2. Kein Vorheizen – er ist sofort einsatzbereit, schneller als der Ofen
  3. Der Deckel verschmutzt kaum, man wischt einmal darüber und fertig
  4. Beim Zubereiten spart man jede Menge Fett
  5. Es gibt kaum Bratgeruch – super für offene Küchen

Himmlische Rezepte für die Heißluftfritteuse

Für sofortigen Genuss haben wir bereits einige Rezepte für den Einsatz des Extra Crisps entwickelt. Ihr findet sie in der kostenlosen App zum Download unter dem Menüpunkt Inspiration als Cook4Me-Paket. Einfach euren Cook4Me per Bluetooth mit eurem Handy verbinden und die Rezepte in eure Bibliothek laden und schon könnt ihr alles mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung kinderleicht kochen!

Kennt ihr den Wunderkessel Cook4Me noch nicht? Dann lasst euch von unserem Alltagshelfer überzeugen!

29. Oktober 2021

3 Kommentare
  1. Christa Lanwes
    Christa Lanwes sagte:

    Habe den C4m+ ständig im Einsatz und bin überaus zufrieden. Der Crisp Aufsatz wäre die Krönung in meiner Küche. Deshalb habe ich mir diesen auch bestellt. Leider wurde die Lieferung bereits zweimal verschoben. Mit Glück erhalte ich dieses heiss erwünschte Teil Mitte Januar. Das frustriert mich sehr. Frohe Weihnachten 🤶

    Antworten
  2. Heinz
    Heinz sagte:

    Ich habe lange überlegt und überlege im Grunde genommen immer noch, ob ich diesen Deckel wirklich benötige ?! Zumal ich einen Philips XXL Heißluftfritteuse bereits besitze.
    Das Thema Hähnchen wird ja immer gerne angesprochen bei Heißluftfritteusen, aber mal ehrlich, wie oft macht man ein ganzes Huhn in so einem Gerät?
    Und von der Philips HF weiß ich was es bedeutet, was beim garen für Fett aus dem Huhn (überall) in der HF herum-spritzt, um diese hinterher wieder rückstandsfrei sauber zu kriegen.

    Hinzu kommt, eine doppelte Stromzuführung, der Deckel muss jedes mal abgenommen werden, wenn man einen Blick hinein werfen will, bzw. das Gargut umdrehen will oder es zu schütteln. Da er keine aufziehbare Schublade oder ein Frontsichtfenster hat.
    Da der Aufsatz ein Zusatz darstellt, muss man ihn auch als zusätzliche Stellfläche (mit anhängendem Stromkabel) einplanen.
    Man hat hier sicherlich versucht die Wollmilch legende Eiersau zu kreieren, aber so richtig kann ich mich nicht damit anfreunden.

    Antworten
    • So schmeckt das Leben
      So schmeckt das Leben sagte:

      Lieber Heinz, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Es gibt sicher viele Cook4Me Besitzer, die noch keine Heißluftfritteuse besitzen und gerade in kleinen Küchen braucht man so nur noch EIN Gerät für sehr viele Funktionen. Man kann die Speisen erst beispielsweise mit der Dampfdruckfunktion schneller garen und im Anschluss knusprig rösten. Dabei hat man lediglich den Reinigungsaufwand für den Gartopf. Auch wenn du ein Huhn in der Cook4Me brätst, musst du anschließend lediglich den Topf reinigen und den Deckel einmal abwischen. Alles ist abgeschlossen und es spritzt nicht, während das Huhn brät. Der Extra Crisp wird separat an den Strom angeschlossen. Es ist keine doppelte Stromzufuhr, denn wenn das Kabel des Extra Crisp in der Steckdose steckt, sollte der Stecker des Cook4Me aus der Steckdose entfernt werden.Du hast recht, man muss den Deckel anheben, um das Gargut zu betrachten, das ist bei einem Kochtopf oder bei der Schublade ja auch der Fall, nicht immer gibt es ein Sichtfenster.
      Liebe Grüße, dein Team von So-schmeckt-das-Leben.de

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.