Persische Küche – aromatischer Genuss für die Seele

In der persischen Küche nehmen sich die Menschen viel Zeit für Geschmack und Gewürze. Für einen gemütlichen Kochabend daheim benötigst du nur ein paar typische Zutaten wie Kreuzkümmel oder Safran und schon verwandelt sich deine Küche in ein Meer aus orientalischen Düften. Würzige Reisgerichte, Hähnchen, Kräuterjoghurt zum Dippen und Süßspeisen eignen sich perfekt zum Schlemmen, wenn die Tage wieder kürzer werden.

Zeit – die wichtigste Zutat

Jede Zutat der persischen Küche ist an sich simpel. Datteln machen es sich neben Auberginen und Brot gemütlich und eine Schale mit Reis darf auf keiner Tafel fehlen. Was die Gerichte so besonders macht, ist deren Kombination und die Geduld der Köche. Als Jaan, was zu deutsch Seele bedeutet, wird das Aroma der persischen Gerichte bezeichnet. Kochen wird hier als Ausdruck von Harmonie zwischen den einzelnen Zutaten verstanden. Ein gemeinsamer Kochabend mit Freunden ist daher die perfekte Möglichkeit, um Stress abzuschütteln.

Persisches Küchen-Einmaleins

Gewürze und Kräuter wie Koriander und Safran schenken den weißen Reiskörnchen gleich beim Kochen mehr Aromen. Auch gebutterter Reis ist typisch für die persische Küche. Als besonders lecker gilt die Reiskruste, auch Thadig genannt: Dafür wird ein Topf mit Butter und Brotscheiben ausgelegt und vorgekochter Reis darauf verteilt und weiter geköchelt. So entsteht am Topfboden eine leckere, goldene Kruste. Fleisch wird gern über einem Holzkohleofen gegrillt. Zum Frühstück gibt es dünnes Fladenbrot mit Schafskäse, Butter oder auch Konfitüre. Ein Gericht, das du bestimmt auch aus Deutschland kennst, ist Baghlavā: ein süßes Gebäck, das in Zuckersirup eingelegt und mit gehackten Nüssen gefüllt wird. Es gibt auch ein typisches Joghurtgetränk namens Dugh, das vergleichbar mit dem Ayran in der Türkei ist. Bevor du mit dem Kochen beginnst, bereite dir unbedingt einen schwarzen Tee zu! Die Perser trinken ihn immer und überall.

Der Geschmack des Orients

Dein Tee steht bereit? Perfekt. Wenn du Gäste erwartest, bereite ihnen gelb leuchtenden Safrantee zu, denn dieser wird in Persien für besondere Anlässe aufgespart. Während des Kochens versetzt du dich mit orientalischer Musik in die richtige Stimmung. In leuchtenden Farben und vor Aromen übersprudelnd kommen Auberginen nach orientalischer Art daher. Im Cook4Me+ Multikocher zubereitet, benötigt die Vorspeise gerade mal 23 Minuten. Mehr als Gemüse kleinschneiden und anbraten und dann mit den restlichen Zutaten köcheln lassen, ist nicht zu tun. Harissa – eine scharfe Gewürzpaste –, Datteln und Koriander beleben das Gericht. Zum Schluss noch Granatapfelkerne über die Teller streuen. In eine Hauptspeise verwandelst du die Auberginen, wenn du Reis dazu reichst. Versuch dich gern an der Reiskruste oder koch deinen Reis mit einer Prise Safran und gib ordentlich Butter dazu, um ihn auf persische Art zu genießen.

Ergänzend kannst du weitere orientalische Genüsse anbieten. Hummus mit Gemüsesticks, Crackern oder Sesamkringeln eigenen sich wunderbar als leckerer Snack zur Begrüßung. Wie wäre es mit Pide, gefüllt mit Spinat und Feta, als Vorspeise? Besonders schnell geht auch ein orientalisches Tabouleh mit Bulgur in der Prep&Cook. Wenn du öfter orientalisch kochst und dich ganz auf die Eintöpfe und Currys konzentrieren möchtest, kann dir ein Reiskocher viel Arbeit abnehmen.

Tee zum Ausklang

Nach dem Hauptgang verführen Joghurt-Nuss-Törtchen zum Naschen. Das Dessert besteht aus einer Mischung aus Frischkäse und Joghurt, angerichtet auf einem Nuss-Dattel-Bett. Verfeinert wird die süße Creme mit frischer Vanille und Feigenstückchen. Zum Abschluss deines Menüs reichst du am besten wieder eine Teekanne an deine Gäste weiter und lässt den Abend entspannt ausklingen.

Noch mehr orientalische Rezepte findest du übrigens in unserer Rubrik „einfach & lecker“ wie zum Beispiel: einen cremigen Karotten-Hummus-Dip oder hausgemachtes Ras El-Hanout im Video-Tutorial. Was gehört für dich zu einem entspannten Abend mit deinen Freunden unbedingt dazu?

27. September 2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.