In der Weihnachtsbäckerei: Weihnachtskekse für jede Gelegenheit

Oh, wie himmlisch das duftet: Weihnachtskekse in Schokolade getaucht, Lebkuchen winterlich gewürzt und ofenwarme Plätzchen in Puderzucker gerollt oder besonderer Kuchen, wie Brownies am Stiel in Christbaum-Form. Was wäre die Adventszeit ohne die Weihnachtsbäckerei in der eigenen Küche? Sicherlich nur halb so schön. Kommt mit uns auf eine Reise aus Spekulatius- und Vanille-Träumen!

Das Herzstück an Weihnachten: Plätzchen und Kekse

Eine Adventszeit ohne Weihnachtskekse? Unvorstellbar! In Deutschland wurden Plätzchen bereits seit dem 18. Jahrhundert zum Kaffee und Tee der feinen Damen gereicht. Heute sind sie der Klassiker jeder Adventstafel. Ob Tannenbäume, Weihnachtskekse Weihnachten Weihnachtsplätzchen HerzHalbmonde oder Nikolaus-Stiefel: einfache Weihnachtsplätzchen oder besser gesagt Ausstechformen gibt es in allen möglichen Varianten. Besonders schön anzusehen sind Butterplätzchen-Doppelherzen mit Johannisbeergelee gefüllt. Wer keine Ausstechformen hat, versucht sich an Nougat-Küsschen. Die verschwinden so schnell im Mund, dass ihr mit dem Backen wahrscheinlich kaum hinterherkommt. Das Geheimnis? Der sahnige Schokoladen-Kern in der Mitte! Mmh …

Klassische Weihnachtsplätzchen

Wir lieben sie alle: Keksdosen randvoll mit unseren Lieblingsplätzchen, die es schon bei Oma und Opa zum Naschen gab. Es gibt kaum etwas, was uns so sehr an Kindheit und Weihnachten erinnert, wie warme Vanillekipferl in Puderzucker-Schnee getaucht. Oder Spekulatius in dampfenden Kakao oder Gewürztee gedippt. Dabei brauchen die Weihnachtsplätzchen nur fünf Minuten Vorbereitungszeit. Das Kneten erledigt die KRUPS Prep&Cook Küchenmaschine. Dann ab in den Kühlschrank, ausrollen, backen – fertig! Abends kuscheln wir uns liebend gern mit ein paar Zimsternen aufs Sofa, vergessen die Welt und tauchen in unsere liebsten Weihnachtsfilme ab.

Kekse und Kuchen backen für besondere Anlässe

Manchmal muss es etwas mehr sein: ein Geburtstag in der Weihnachtszeit, der vierte Advent oder endlich Heiligabend. Besonders angesagt sind saftige Brownies Weihnachtskekse Weihnachten Weihnachtsplätzchen Baiserals Tannbäume. Da die KRUPS Prep&Cook die Hauptarbeit übernimmt, bleibt genügend Zeit für die Dekoration. Nach dem Backen schneidet ihr die Brownies in Dreiecke. Für die Glasur schmelzt ihr weiße Schokolade färbt sie grün mit Lebensmittelfarbe. Statt weißer Schokolade könnt ihr auch Mascarpone und Quark zu gleichen Teilen verrühren und mit etwas Puderzucker süßen und grün färben. Mit einem Spritzbeutel zeichnet ihr das „Tannengrün“ auf die Brownie-Dreiecke. Als Stamm machen sich rot-weiße Zuckerstangen oder Strohhalme gut. Zur Winterlandschaft verwandelt sich die Adventstafel dank der fluffigen und wolkengleichen Schoko-Zimt-Baisers. Eine feine Zimt- und Espressonote versteckt sich in der Schokoladenglasur der Walnusshörnchen – butterweich zergehen die Weihnachtskekse im Mund. Wem das noch nicht genug ist, der tischt eine riesige Kranzkuchen-Praline mit Schokolade, Pekannüssen und Birne auf. Da kann niemand widerstehen!

Weihnachtsbäckerei für Kinder

Gerade die Kleinsten lieben Weihnachten und alles, was dazu gehört: Plätzchenteig kneten, ausrollen und verzieren. Besonders beliebt: Die Kombination aus Zimt und Zucker. Und welche Augen weiten sich nicht beim Anblick von glasierten Zimtschnecken? Wie genau das Gebäck gerollt wird, zeigen Eltern, Geschwister oder Freunde sicherlich gern. Einfacher wird es bei den Plätzchen mit Erdbeermarmelade: Zum Kreise-Ausstechen reicht ein einfaches Glas aus dem Küchenschrank – Spaß macht es auf jeden Fall! Herrlich, diese Wirbel aus Kakao und Vanille: Schwarz-Weiß-Gebäck schmeckt Kindern besonders gut und ist ebenso spannend in der Zubereitung. Das Lebkuchenhaus wartet darauf, von eifrigen Kinderhänden verziert zu werden. Jetzt aber ran an die Zuckerperlen, -schrift und Gummitiere. Wem das zu aufwendig ist, der kann einen einfachen Mürbeteig zubereiten, der nach Lust und Laune bepinselt, dekoriert und verziert werden kann: ein grüner Weihnachtsmann, Sterne mit Glitzerstaub oder eine Schokoladen-Tanne? Alles ist möglich!

Rezept WeihnachtslokomotiveWeihnachtskekse Weihnachten Weihnachtsplätzchen Lokomotive

Zutaten für 1 Ladung
Zubereitungszeit 2 Stunden 52 Minuten

Zutaten
Für die Ganache
300 g Schokolade
300 g Schlagsahne

Für 2 Biskuitkuchen
4 Eier
120 g Zucker
100 g Mehl

Für die Dekoration
16 Lakritzschnecken
2 Zuckerstangen
4 Mini Schokoladenkekse
1 gerollter Keks
5 kleine rote Süßigkeiten

Zubereitung in der Tefal Cake Factory
Gib für die Ganache die Schokoladenstücke in die Antihaft-Form der Cake Factory und starte das Programm P5 für 7 Minuten. Nimm die Form aus dem Kuchenbackautomat und gebe die Sahne hinzu. Vermische alles gründlich mit einem Holzlöffel in einer Rührschüssel zu einer Ganache. Decke diese mit Frischhaltefolie ab und stelle sie für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Schlage für den Biskuitkuchen das Eiweiß der 4 Eier mit einem Handrührgerät steif. Vermische in einer anderen Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker und gib dann vorsichtig das Mehl hinzu. Zum Schluss hebe den Eischnee unter. Halbiere die Teigmischung und gib eine Hälfte in die Form der Cake Factory. Starte das Programm P1 für 10 Minuten und wiederhole diesen Schritt für den restlichen Teig. Sobald der Biskuit fertig gebacken ist, schlage ihn jeweils in ein feuchtes Tuch und rolle es horizontal. Sobald die Biskuitkuchen abgekühlt sind, schlage die Hälfte der Ganache-Mischung zu einer festen Masse. Nutze einen Teigspatel und die andere Hälfte der Mischung und trage auf jede Seite des Biskuitkuchens eine Lage Ganache auf. (Rolle den Kuchen erneut?) Schneide den ersten Kuchen, um einen entsprechend langen Waggon zu erhalten und die zweite Hälfte, um eine Lokomotive und einen kleineren Waggon zu fertigen. Behalte ein Endstück an einer Seite zurück. Bedecke alle Stücke mit Ganache, außer das Endstück. Benutze eine lange Platte oder ein großes, ebenes Holzbrett, um die Lokomotive fertigzustellen. Füge die verschiedenen Waggons aneinander. Nimm die Lakritzschnecken als Räder und verteile sie gleichmäßig von der Lokomotive bis zu den Waggonenden. Auf das Endstück der Lokomotive legst du den gerollten Keks als Schornstein. Platziere die restlichen Süßigkeiten nach Belieben auf der Lokomotive und verziere mit einem roten Teil den Beginn der Lok, wie einen Scheinwerfer.

Glutenfreie und vegane Weihnachtskekse

Nach all den zuckrigen Toppings wird es Zeit für etwas Gesundes. Veganer Lebkuchen ist dank Buchweizen-, Kastanien- und Vollkornreismehl nicht nur milch-, sondern auch glutenfrei. Nebenbei bringt er ganz neue Geschmäcker auf den Weihnachtskekse Weihnachten Weihnachtsplätzchen LebkuchenhausTisch. Tipp: Wenn ihr keinen Honig esst, könnt ihr euren Teig mit Agavendicksaft, Ahorn- oder Zuckerrübensirup süßen. Der Tefal Cake Factory Kuchenbackautomat nimmt euch dabei das Backen ab – mit Geling-Garantie! Zaubert euch aus Mandeln und Apfelkompott einen glutenfreien Walnusskuchen, der trotzdem locker und saftig ist. Für Schoko-Nuss-Pralinen in der veganen Version müsst ihr nur darauf achten, eine Haselnuss-Creme ohne Milchanteile zu kaufen. Sie lassen sich übrigens auch prima verschenken. Jetzt steht Weihnachten auch in der veganen oder glutenfreien Variante nichts mehr im Wege!

Noch auf der Suche nach ein paar Deko-Ideen für die Adventstafel? Oder ein paar winterlichen Desserts? Mit der richtigen Vorbereitung bleiben auch die Weihnachtsfeiertage entspannt. Jetzt aber ran an Butter und Mehl!

1. Dezember 2020

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.