Bei Graziella ist der Name Programm

Graziella kocht voller Leidenschaft und Anmut. Das wurde ihr an ihrem Geburtstag, den 24. Dezember, quasi in die Wiege gelegt – von einem italienischen Vater und einer spanischen Mutter.

Als Kind liebte sie es, ihren beiden Omas in der Küche zu helfen und zu lernen. Auch heute erweist sich die Küche für Graziella als magischer Ort – eine kleine, eigene Welt. Ihr Foodblog ergab sich über Umwege, da Freunde und Bekannte immer wieder auf sie zukammen und nach Rezepten fragten. Der Einfachheit halber eröffnete Graziella eine Facebook-Seite, auf der sie diese für jedermann zugänglich machte. Die Seite erlangte schnellen Anklang, woraufhin Graziella auf die Idee kam, einen eigenen Blog einzurichten. Vom Bloggen hatte die gebürtige Hanauerin bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung. Bei Recherchen wurde sie jedoch auf diese Möglichkeit aufmerksam und gründete Graziella’s Food Blog.

Markenbotschafter Graziella Portrait Vom Hobby zum Beruf – Ein Leben als Foodbloggerin

Einer der wichtigsten Kriterien eines erfolgreichen Blogs ist Authentizität. Der Leser erwartet unterhaltenden und abwechslungsreichen Inhalt. Dazu gehören immer wieder neue, tolle Rezepte und Fotos. Außerdem ist richtiges Bloggen eine Kunst für sich, die man mit Freude und viel Zeit vorantreiben sollte, das weiß auch Graziella. Sie hat knapp drei Jahre neben ihrem Hauptberuf sehr viel Zeit in den Foodblog investiert und mit ihren Rezepten und Tipps immer wieder aufs Neue den Nerv der Leser getroffen. Der Durchbruch gelang ihr, als sie 2016 in der ZDF-Kochshow „Die Küchenschlacht“ gewann und zur Hobbyköchin des Jahres 2016 wurde. Dadurch kann sie den Blog nun hauptberuflich betreiben. Die viele Arbeit hat sich gelohnt, wenn auch das Betreiben eines Blogs nie ihr Ziel war. Umso schöner ist es, dass es ihr gelungen ist, ihr Hobby, das Kochen, auf diesem Weg zu ihrem Beruf zu machen.

Woher kommt die Inspiration zum Kochen und Bloggen?

Markenbotschafter Graziella Zitat Die Thematik Blog war Graziella lange unbekannt. Daher entsprang der komplette Online-Auftritt aus ihrer eigenen Kreativität und ihren Ideen. Ein Vorbild in Sachen Bloggen hatte sie nicht. Natürlich erweist sie einzelnen Bloggern ihre Anerkennung für deren Arbeit und genießt den Einfluss einhergehender Prägungen durch Freunde, die ebenfalls bloggen, aber neue Ideen für ihren Blog sammelt sie durch Inspirationen, die durch durch Kochsendungen, Zeitungen, Bücher oder auch einfach den Gang über den Wochenmarkt ausgelöst werden.

Was macht Graziella noch so?

Graziella entwickelt Rezepte für Unternehmen oder berät sie hinsichtlich Kooperationen mit Bloggern wie auch Social-Media-Aktivitäten. Außerdem schreibt sie im Auftrag für Firmen Blogbeiträge, berät Unternehmen in der Organisation von Events, kocht live vor Publikum und gibt private Kochkurse. Da Graziella Halb-Italienerin ist, gilt dem italienischen Essen eine ganz besondere Liebe. Generell tobt sie sich jedoch in der internationalen Küche aus und probiert sich immer wieder an neuen Rezeptideen. Neben dem Kochen begeistert Graziella sich zudem fürs Reisen und Fotografieren. Auf ihrem Blog sind daher auch Restaurantempfehlungen und Eindrücke von Events zu finden, auf denen sie eingeladen war.

Markenbotschafter Graziella Tefal Air Fryer Der Küchenliebling aus dem Hause

Graziellas Lieblingsgerät aus dem Haus ist die Tefal Heißluftfritteuse ActiFry, mit deren Einsatz die selbstgemachten Pommes wieder ohne schlechtes Gewissen zu genießen sind. Die besondere Eigenschaft der ActiFry ist die Zubereitung von Gerichten ohne oder mit nur wenig Fett. Einfaches, schnelles und vor allem gesundes Kochen erfreuen Graziella hierbei besonders. Erstaunlich lecker und leicht kann man mit dieser Fritteuse auch Gerichte wie zum Beispiel das knusprige Putenfilet mit Kartoffel-Zucchini-Würfel & Apfel-Tomaten-Salsa, die Hähnchenschenkel mit Kartoffelwürfeln oder die Spanische Kartoffel-Tortilla aus der Heißluftfritteuse zubereiten. Graziella hat alle Rezepte für euch getestet und mit wenig Aufwand dank ActiFry gezaubert.

Da gilt es nur noch ganz getreu Graziella zu sagen: Kochen ist nicht nur „Essen machen“. Es ist ein Hobby, eine Berufung – Kochen ist eine Leidenschaft. Also Herd an, Welt aus!

26. Oktober 2018