Die besten Eisrezepte für den Sommer – mit und ohne Eismaschine zubereitet

An einem richtig warmen Sommertag gehört ganz klar ein Eis in die Hand. Ob auf der Liegewiese, am Badesee oder beim Stadtbummel – ohne Eiswaffel wäre das Leben nur halb so schön. Schlecken, Schlemmen und neue Sorten entdecken, geht aber auch zu Hause. Eis selber machen, ist nicht nur kostengünstiger, sondern auch perfekt auf den eigenen Geschmack abgestimmt. Darf es lieber fruchtig oder sahnig sein? Mit einer Prise Abenteuer oder doch lieber der klassische Genuss? Unsere Eis-Rezepte machen Lust auf warme Tage und sind einfach in der Zubereitung – so kommt jeder auf seinen Geschmack!

Eine kleine Eisgeschichte

Ein Eisbecher im Café, ein Stiel-Eis an der Supermarktkasse und auch zu Hause findet sich in nahezu jeder Tiefkühltruhe eine Packung der gefrorenen Köstlichkeit. EissorbetEis gehört zu unserem Sommeralltag wie die Badetasche zum Freibadausflug. Doch woher kommt das Speiseeis ursprünglich? Erfunden haben es nicht die Italiener, auch wenn die meisten Eisdielen italienische Namen tragen, sondern die Chinesen, die zerstoßenes Eis angeblich zuerst mit Fruchtsaft vermischten. Früchte lieben wir noch heute in gefrorener Form, doch die Zubereitungsart hat sich stark verändert. Während man früher Schnee, kühle Erdlöcher oder nächtliche Temperaturen unter dem Gefrierpunkt benötigte, um Eis herzustellen, haben wir heutzutage Eismaschinen, die uns all die Arbeit abnehmen.

Eis-Zauberei

Sahne, Vanille und Zucker in Eis zu verwandeln, klappt auch nur mit dem Gefrierschrank. Eine richtige Eismaschine hat aber entscheidende Vorteile: Das Eis kann mühelos mit den cremigen Sorten aus der Eisdiele mithalten, niemand muss die nächsten vier Stunden alle 30 Minuten zum Kühlschrank laufen, um die Eiscreme durchzurühren. Natürlich kann die ganze Familie mitessen, bei einem Liter Fassungsvermögen ist das kein Problem und die Zubereitung geht kinderleicht von der Hand. Einfach die Zutaten einfüllen, den Knopf drücken und vor Vorfreude um den Küchentisch tanzen!

Für jeden etwas

Jetzt aber zu den Eissorten! In der Eismaschine lassen sich folgende Rezepte zubereiten: Fruchtfans werden mit sahnigem Rhabarbereis oder erfrischendem Zitrusfrucht-Sorbet sicherlich glücklich. Himbeer-Buttermilch-EisOder wie wäre es passend zur Saison mit einem Kirscheis mit Amarena-Kirsch-Stückchen? Wer mutig ist und etwas Neues wagen will, für den kommt vielleicht ein Rote-Bete-Eis mit Ingwer oder ein Tomatensorbet mit kandierten Tomaten in Frage. Mit einem Schuss Alkohol verwandeln sich Melonensorbet und Kiwi- und Minzsorbet in einen aromatischen Nachtisch.

In der Küchenmaschine oder per Hand

Wer keine Eismaschine besitzt, dafür aber eine Küchenmaschine, wie die Prep&Cook, kann ebenfalls köstliche Eissorten zubereiten: Klassisch wird es mit leckerem Erdbeereis oder einem cremigen Himbeer-Buttermilch-Eis, vollmundig mit zitronigem Ricotta-Eis. Gäste kann man hingegen spielend leicht mit einem Orangen-Eisparfait oder einem Sorbet von Zitrusfrüchten mit Cointreau beeindrucken. Ein Joghurt-Kirsch-Eis überzeugt besonders in der Kirschsaison. Oder wie wäre es mit einer Resteverwertung aus reifen Bananen? Einfach die geschälten Bananen über Nacht in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren. Am nächsten Tag kann daraus ein leckeres Bananeneis mit Schokoladensplittern zubereitet werden. Mit einem Pürierstab oder einem Standmixer ist ein Eis aus gefrorenen Beeren oder anderen Früchten mit Joghurt oder Sahne blitzschnell zubereitet. Besonders nett für Kinder sind kleine Waffelbecher mit Frischkäse-„Eis“ per Hand gefüllt: Dafür Frischkäse mit der gleichen Menge Naturjoghurt verrühren und etwas süßen. Je nach Lieblingssorte mit Kokosraspeln, Kakaopulver, Fruchtsirup oder pürierten Früchten verfeinern, in Waffelbecher füllen, mit Schoko-, Zuckerstreuseln oder Nüssen garnieren und für einige Stunden ins Tiefkühlfach stellen.

Die Deko macht’s

Auch das Auge darf natürlich mitessen: Als „Deko“ für die Eisschälchen und -becher zu Hause eignen sich Eis Dekozerbröselte Kekskrümel, bunte Streusel oder Schoko-Chips, Schokosauce, kleine Herzwaffeln oder Waffelröllchen, Früchte und Beeren aller Art, frisch geschlagene Sahne, Mini-Marshmallows oder Smarties besonders gut. Vor allem Kinder freuen sich über das bunte Treiben auf ihrem Eis. Kandierte oder getrocknete Früchte, Fruchtsoßen oder einen Spritzer Eierlikör oder Baileys machen Erwachsene hingegen glücklich, denen das Eis schon süß genug ist.

So lässt sich der Sommer genießen!

19. Juli 2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.