Moulinex – ein Küchengerät auf Erfolgskurs

Geniale Erfindungen und moderne Technik für alle zugänglich machen – mit dieser Vision erleichtern die Küchenmaschinen der Marke Moulinex seit Jahrzehnten den Alltag von Millionen Menschen. Das Traditionsunternehmen ist nicht nur in Europa ein enormer Verkaufsschlager, sondern erfreut sich mittlerweile auch auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Als eine von sechs internationalen Marken stellt Moulinex daher ein globales Aushängeschild der französischen Groupe SEB dar.

Die geniale Eingebung der „Flotten Lotte“

Ob der Erfinder Jean Mantelet aus der Metropolregion Paris besonders gerne Kartoffelbrei aß, ist nicht überliefert. Sehr wohl wissen wir heute aber, dass sich der Handwerker bei dem Gericht über die Stückchen ärgerte, welche bei der Zubereitung mit einem einfachen Kartoffelstampfer entstanden sind. Aus diesem Grund besorgte er seiner Frau zu Beginn der 1930er Jahre einen Ersatz aus Deutschland, da es sein größer Stolz war, das Leben der Frauen in der Küche zu erleichtern.

Dank eines Systems mit Rollen und Sieben verschwanden so zwar die Klumpen, allerdings war die Anwendung des damaligen Zerkleinerers noch sehr umständlich und anstrengend. So tüftelte, experimentierte und baute der Franzose in seiner Werkstatt an einem Haushaltshelfer, welcher einfacher kaum zu nutzen war: Durch eine Kurbel angetrieben, zerkleinerte eine Klinge jede Art von gekochtem Gemüse. Die Geburtsstunde des Zerkleinerers mit dem Namen „Flotte Lotte“ schlug also zu Moulinex Entsafterund wurde von nun an massenhaft zu einem günstigen Preis produziert.

Der Erfolg ließ natürlich nicht lange auf sich warten, weswegen sich sein Produkt schnell auf dem Markt etablierte. Das Passiergerät erfreute sich so großer Popularität, dass es der Star auf der französischen Haushaltsmesse im Jahr 1933 war. Der Andrang war so enorm, dass in den kommenden zwei Jahren um die zwei Millionen Stück des Küchengerätes verkauft werden sollten. Auch in Deutschland gehörte der „Moulin-Légumes“ bald in jede gut ausgestattete Küche und erleichterte so die Arbeit beim Kochen.

Des Weiteren wurde das erfolgreiche Design für weitere Anwendungsfelder abgewandelt, wodurch auch Mühlen zum Zerkleinern von Salz, Pfeffer, Zucker und vielen weiteren Lebensmitteln den Markt eroberten.

Der Moulinex Juice & Clean Entsafter ist ein Beispiel aus der aktuellen Kollektion, welcher Mantelets Grundgedanken des Zerkleinerns und Weiterverarbeitens bis heute fortsetzt.

Vom herkömmlichen Zerkleinerer zur professionellen Multifunktions- Küchenmaschine

So sehr die „Flotte Lotte“ die Hausarbeit in den 1930er Jahren revolutionierte, so sehr geriet die Erfindung des eigentlich sehr beliebten Zerkleinerers nur zehn Jahre später ins Hintertreffen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs änderte sich das Leben für Frankreichs Mittelklasse in den Städten und auf dem Land fundamental, da fließendes Wasser, beständige Elektrizität, funktionierende Gasleitungen und ausgebaute Telefonanschlüsse zum neuen Standard heranwuchsen.

In diesen modernen und urbanen Lebensstil, welcher auch das Selbstbild der Gesellschaft änderte, passte die herkömmliche handbetriebene Mühle einfach nicht mehr. Mantelet wollte an seinen alten Erfolg anknüpfen und suchte mit der Hilfe von Ingenieuren aus der Automobilbranche nach einem zeitgemäßeren Ansatz für einen Verkaufsschlager, welcher das Leben Moulinex Kaffeemaschinemöglichst vieler Menschen erneut vereinfachen sollte – Jean und sein Expertenteam fanden diesen auch und zwar in der weit verbreiteten Leidenschaft des Kaffees.

Die elektrische Kaffeemühle „Moulin-Express“, zu Deutsch „Mühlen-Express“, sorgte 1956 für eine Neugeburt des Unternehmens: Mit einem Verkaufspreis, welcher bis zu zehnmal niedriger war, als bei der Konkurrenz, gingen im ersten Jahr nach der Veröffentlichung um die 1,5 Millionen Exemplare über die Ladentische. Mantelet war so überzeugt von der rasanten Entwicklung, dass die Kurzform „Moulinex“ ab sofort als Firmenname fungierte.

Nach dem Motto „einfach, genial und günstig“ entstanden in den nächsten Jahren viele weitere elektrische Hilfsmittel für die Küche in dem Konzern – dazu zählen unter anderem Fleischwölfe, Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Toaster, Fritteusen oder auch der bekannte Stabmixer „Robot Marie“, welche sich bis heute in Massen verkaufen. Besonders die vielfältigen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten überzeugten die Menschen und erreichten deshalb einen unaufhaltbaren Kult-Status in Frankreich.

Ein Gerät mit Qualität

Zwischen 1956 und 1980 veröffentlichte Moulinex 70 neue Gerätearten, welche sich sehr in ihren Anwendungsbereichen unterschieden. Deswegen konzentrierte sich der Hersteller im Laufe der Zeit nicht mehr nur primär auf die Lebensmittelzubereitung: Inspiriert von der Form einer Bohrmaschine erschien 1961 ein Föhn, welcher im Vergleich zu den bestehenden Haartrocknern leichter, funktionaler und günstiger war. Sechs Jahre später folgte die nächste Revolution von Moulinex, als mit dem „Diablo“ nun auch endlich Staubsauger für die breite Masse erschwinglicher und bezahlbarer wurden. Des Weiteren führte Moulinex Ende der 1970er Jahre die erste Mikrowelle in Frankreich ein, welche sich bis heute als großer Verkaufsschlager, neben dem Wasserkocher, im täglichen Verkauf hält.

Fortan lag bei Moulinex der Fokus bei weitem nicht mehr nur auf dem heimischen Markt: Neben der „Grande Nation“ kamen immer mehr Länder durch Tochtergesellschaften in Kontakt mit den preisgünstigen Innovationen. Bald machte der einstige Hersteller von Küchenmaschinen die Hälfte seines Umsatzes außerhalb der Staatsgrenzen. Ein Grund für den unverkennbaren Erfolg in Übersee war die Anpassungsfähigkeit der einzelnen Geräte.

Mittlerweile ist die Marke überall so bekannt und im internationalen Handel verankert, dass sich das ehemalige Einzelunternehmen als Mitglied der Groupe SEB, mit einem jährlich Umsatz von mehreren Millionen Euro, zu einer Milliarden Euro schweren gesamtheitlichen Produktionsfirma entwickelt hat.

Moulinex wird intelligent und übersteht schwere Zeiten

Neben der erweiterten Funktionalität der Küchengeräte wird im Laufe der Zeit auch immer stärker das Auge der potenziellen Kundschaft mit in Betracht gezogen und angesprochen. Die „Principio“- Serie von Moulinex gilt bis heute als der perfekte Moulinex FriteuseBeweis dafür, dass anspruchsvolle Designvariationen nicht nur für Modelle aus dem High-End-Bereich reserviert sind und bezahlbar sein können. Vor allem das optisch sehr ansprechende Edelstahl-Design kombiniert mit unterschiedlichen Farben, wie beispielsweise rot oder metallic-rot, erfreut sich sehr großer Beliebtheit bei der Kundschaft. Ein weiterer optischer Blickfang ist das glänzende schwarz oder weiß, welches sich oft bei den Modellen rund um den Wasserkocher von Moulinex wiederfindet.

Nach der Übernahme mehrerer internationaler Hersteller, unter anderem des prestigeträchtigen deutschen Unternehmens KRUPS, mittlerweile auch WMF, wendet sich das Blatt für Moulinex: Die weltweit schwache Konjunktur führt zu stürmischen Zeiten, welche 2001 in einer Insolvenz münden. Mit der Aufnahme durch die Groupe SEB, welche ähnliche Werte wie der einstige Wettbewerber verkörpert, wurde das Fortbestehen der Firma gesichert und das Profil weiter ausgebaut, optimiert und verbessert.

Kochgenuss bis heute mit dem Haushaltsgerät von Moulinex

Um die herkömmliche Intention Mantelets aufzugreifen, ähneln die Geräte „Fresh Express“ und „Fresh Express Plus“ am ehesten dem Original eines Zerkleinerers von damals, da Sie das Gemüse in besonders kleine Stückchen zerteilen. Vor allem Moulinexder Fresh Express Plus variiert und punktet mit noch mehr zusätzlichem Zubehör und Ersatzteilen, im Vergleich zu dem normalen Fresh Express Model. So dürfen sich noch immer Millionen Menschen über die vielseitigen Helfer von Moulinex freuen, welche die aktuellen Trends der Zeit erkennen. Beispielsweise erfüllt die Küchenmaschine „Volupta“ mit ihren fünf verschiedenen Programmen „Slow Cook“, „Suppe“, „Dampfgaren“, „Aufwärmen“ und „Desserts“ auch hohe kulinarische Ansprüche schnell und einfach. Neben den Fresh Express Produkten punkten unter anderem auch vielfältige andere Verkaufsschlager als Kaufempfehlung: Die „UNO M“ Fritteuse, der „Juice and Clean“ Entsafter, die „Caf Therm Subito 3“ Kaffeemaschine und nicht zu vergessen der altbekannte „Subito Red“ Wasserkocher sind ganzjährlich qualitativ hochwertige Klassiker, welche gern und oft von den Endverbrauchern gekauft werden.

Erinnert ihr euch noch an den netten Moulinex-Trailer? Wenn ihr Lust auf weitere spannende Entwicklungen zu unseren Marken KRUPS, Rowenta oder Tefal habt, findet ihr in der Rubrik „Unser Unternehmen“ viele interessante Hintergründe und Geschichten.

24. September 2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.