Einfach und vielseitig – vegetarisch Grillen

Ob aus ethischen Gründen, für das Klima oder für die eigene Gesundheit – den Fleischkonsum zu reduzieren, ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll und vegetarisch Grillen ist alles andere als langweilig! Mit interessanten Gewürzmischungen, ein paar kleinen Handgriffen und ein bisschen Übung wirst du mit unseren Tipps zum Veggie-Grill-Profi und überzeugst mit gegrilltem Gemüse und Käse ganz easy alle Kritiker. Probiere es gleich einmal aus!

Warum vegetarisch Grillen?

Dass vegetarische Grillgerichte schmecken, ist kein Geheimnis. Dabei musst du nicht gleich komplett auf Fleisch verzichten. Die Kombination aus tierischem und pflanzlichem Grillgut ist auf jeden Fall ein guter Weg. Vegetarisch Grillen bietet viele Optionen und ist Veggie Grillen Kartoffeltalernicht nur schön bunt, sondern auch noch sehr gesund. Neben vielen genialen Salaten, Saucen, Dips und Brot kann sich auch auf dem Rost so einiges tun. Aus „langweiligem“ Gemüse und Käse werden mit ein paar Handgriffen und Gewürzen echte Highlights, die selbst Fleischliebhaber überzeugen. Ob klassisch auf dem Kohle- oder Gasgrill oder genau auf den Punkt und ganz unkompliziert zwischen den Grillplatten vom Tefal OptiGrill Kontaktgrill – Hauptsache lecker!

Käse und Gemüse richtig grillen

Käsesorten mit festerer Konsistenz, wie der besonders hitzebeständige Halloumi oder Schafskäse, eignen sich am besten zum Grillen. Ein schnelles, einfaches Rezept sind Spieße, die du abwechselnd mit Melone und Halloumi-Käse bestückst – fertig. Abgesehen davon, dass die Kombination von Käse und Obst immer ein Genuss ist, sind die Röstaromen hier das i-Tüpfelchen. Auch ohne Käse könnt ihr einen leckeren Gemüsespieß zaubern. Bunte Paprika, Pilze, Zwiebeln und Zucchini werden mit einer Marinade aus Olivenöl und Kräutern, wie Oregano oder Basilikum, zur wahren Gaumenfreude. Wichtig: Erst kurz nach dem Grillen salzen, damit das Gemüse knackig bleibt. Verwendest du Holzspieße, solltest du diese vorher mindestens ein bis zwei Stunden wässern. Natürlich schmeckt gegrilltes Gemüse auch ohne Spieß einfach in Scheiben geschnitten großartig, versuche mal das Rezept für Auberginen vom OptiGriller. Mit dem OptiGrill ist die Zubereitung besonders leicht, denn dank der Gemüseprogramme wird alles genau auf den Punkt gegrillt. In der kostenlosen OptiGrill Veggie Grillen Mini-PaprikaApp für iOS und Android findest du über die Suchfunktion ein Paket mit vielen köstlichen Gemüse-Rezepten für den Grill, von Auberginen-Burger bis hin zu gefüllten Mini-Paprika sind viele Leckerbissen dabei.

Kreative vegetarische Grill-Ideen

Neben den farbenfrohen Spießen eignet sich auch das Trendgemüse des grünen Spargels mit seiner kurzen Garzeit sehr gut zum Grillen. Wem die Stangen mariniert zu einfach sind, dem empfehlen wir grünen Spargel auf Flammkuchenteig: Flammkuchen in Quadrate schneiden, mit Crème fraîche bestreichen, die Spargelstangen nur grob am unteren Ende schälen, von holzigen Stellen befreien, anschließend der Länge nach halbieren, auf den Teig legen, mit Salz und Pfeffer würzen und den Flammkuchen grillen.

Pilze sind ein weiterer Star für den Grill – ein besonderes Highlight sind Portobello-Pilze. Der Zucht-Champignon lässt sich aufgrund seiner Größe wunderbar befüllen, beispielsweise mit gehacktem Rucola, gewürfelten getrockneten Tomaten, Pinienkernen und geriebenem Käse und dann wie ein Burgerpatty bei 220 Grad ca. 4-5 Minuten direkt grillen. Lasst euch ein auf die neuen herrlichen Geschmackserlebnisse!

Kartoffeln zum Veggie-BBQ

Kartoffeln eignen sich aufgrund ihrer festen Konsistenz perfekt für den Grill. Wer möchte, dass Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben, muss sie nicht mal schälen, lediglich abbürsten und gründlich waschen. Damit es beim Grillen nicht zu lange dauert, gart ihr Veggie Grillen vegetarische Steakssie am besten vor. Anschließend schneidet ihr die Kartoffeln entweder in Scheiben, wie Kartoffeltaler oder ihr halbiert und pinselt sie mit Olivenöl ein. Kleiner Tipp: Gebt einen Zweig Rosmarin hinzu, so bekommen sie ein unwiderstehliches Aroma! Wer ganz kreativ sein möchte, höhlt die Kartoffel mit einem Apfelausstecher aus und steckt einen Zweig Rosmarin hinein, für die Fleischfans könnt ihr noch eine Scheibe Bacon rollen und dazugeben. Süßkartoffeln karamellisieren übrigens herrlich auf dem Grill, in Kombination mit Avocado sind sie ein ganz besonderer Genuss!

Grillen ohne Fleisch mit Fleischalternativen

Du kannst leckere Fleischalternativen auch selber kreieren, zum Beispiel vegetarische Steaks mit Kidneybohnen als Basis. Sie eigenen sich übrigens wunderbar als vegetarisches, sogar veganes Burger-Patty. Dazu ein knackiges Salatblatt, Tomate, Gurke und einen selbstgebackenen Burger-Bun. Eine weitere Fleischalternative ist Tofu, klassisch wird er in Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian eingelegt und kann direkt auf den Grill gepackt werden.

Also, ran an den Rost und losgegrillt! Mit den richtigen Grilltipps und ein paar Sommersalaten wird die nächste Gartenparty mit Freunden und Familie sicher ein Erfolg!

19. Juni 2020

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.