Halloween: Rezepte und Ideen zum Fürchten!

Am 31. Oktober treiben wieder seelenlose Geister und rasselnde Mumien ihr Unwesen. Halloween steht vor der Tür! Aber warum immer nur Süßigkeiten jagen? Hier kommen drei Ideen fernab von der Süßes-oder-Saures-Jagd. Ein Mitternachtsspaziergang durch den Wald, eine Spielrunde zum Fürchten oder einen fantastischen Filmabend – wofür entscheidest du dich? Und vergiss das Gruselbuffet nicht!

Halloween im Gespensterwald

Es war einmal ein Wald, wo Giftäpfel mit schwarzer Glasur von Bäumen hingen und Skelette um das Feuer tanzten. Die Äpfel sind natürlich mit Lebensmittelfarbe gefärbt und Halloweenvon den Eltern an die Äste gehängt, aber psst! Denn wenn das Wetter mitspielt, freuen sich besonders kleine Halloween-Geister über einen magischen Spaziergang durch das Unterholz. Mit Thermodecke und heißem Kakao ausgestattet, lassen sich auf einer Baumwurzel gut ein paar Gebäck-Mumien vernaschen. Der Trick: Mit weißer Glasur und roten Zuckerperlen als Augen wird aus einer Lebkuchenmann-Ausstechform eine Mumie zum Anknabbern. Größere Kinder freuen sich über eine Schnitzeljagd mit spannenden Aufgaben. Du suchst noch mehr Ideen?! Ganz Mutige trauen sich nachts für einen Gespenstertanz in den Wald. Taschenlampen nicht vergessen!

Rollende Münzen und Köpfe

Wenn Graf Fürchte-dich und sein einäugiger Werwolf zum Spieleabend einladen, solltest du nicht ohne Gastgeschenk in der Burg auftauchen: Ein paar Hexenfinger eignen sich perfekt als Snack zwischen zwei Kartenzügen. Himbeermarmelade und Mandeln kreieren den perfekten Fingernagel für die Kekse. Nur das Wort „Fingerfood“Halloween solltest du nicht zu wörtlich nehmen und beherzt in die Hand deines Mitspielers beißen – sonst fließt böses Blut. Also hol die verstaubten Detektiv-, Gespenster- und Kartenspiele aus dem Schrank, sattle dein Ross und auf in die Spielburg.

Übrigens wird an der Tischrunde des Grafen um das eigene Leben gespielt, schließlich ist Halloween! Dafür erhält jeder Spieler die Anzahl der geplanten Spiele in Schaumküssen – natürlich mit Gesichtern aus Schokoschrift und Zuckeraugen verziert. Wer ein Spiel verliert, muss einen der schaumigen Monsterköpfe in seinem Rachen verschwinden lassen. Wer hat am Ende des Abends die meisten Leben bzw. Schaumküsse übrig? Hoffentlich landet der Kopf des Verlierers nicht auf des Grafen Hirnkuchen. So eine Spielparty erfordert schließlich Nervennahrung in Form von Gehirnsträngen … äh Zuckerpaste. Lecker!

Fantastische Filmparty

Manchmal sind die ganzen Kulte und Riten einfach zu viel. Dann werden die Vorhänge zugezogen, ein paar blutige Himbeer-Cocktails gemixt und Fenster und Türen mit Flüchen belegt, sodass kein streunender Werwolf seine Pfote ins Heimkino setzt. Auf Halloweendem Programm stehen ganz traditionell die gruseligsten Horrorfilme aller Zeiten oder die Lieblingsklassiker aus der Magier- und Geisterwelt. Für einen Harry-Potter-Marathon oder eine Ghostbusters-Einlage ist es schließlich nie zu spät (oder zu früh). Wer sich etwas bilden möchte, findet vielleicht an einer kleinen Geschichte von Halloween oder einer Doku über die Kelten gefallen. Wusstest du, dass das Halloween-Fest wahrscheinlich seinen Ursprung bei den alten Iren hat? So oder so: Vergiss die achtäugige Pizza im Ofen nicht! Denn was wäre ein Filmabend ohne Pizza? Spitze Zähne aus Salamidreiecken, Tomatensoßenblut und das Augenweiß aus Mozzarella-Scheiben und Oliven-Hälften für die Pupillen zaubern aus jedem Pizza-Grundrezept ein schaurig-schönes Vergnügen.

Und zum Nachtisch dürfen ausnahmsweise ein paar Gespenster ihr Unwesen im Wohnzimmer treiben: Geister-Cupcakes mit Vanillenote und Baiser sind perfekt für den süßen Zahn. Da sagen auch Vampire nicht nein!

Halloween-Rezept: Geister Cupcakes

Mit dem Kuchenbackautomat Tefal Cake Factory
Gesamtzeit: 45 Minuten, für 1 LadungHalloween

Zutaten

Kuchen

85 g Mehl
2 g Backpulver
60 g weiche Butter
100 g Zucker
50 g Milch
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
2 EL Aktivkohlepulver

Dekoration

185 g Zucker
45 g Wasser
75 g Eiweiß
12 Schokoladendrops

Zubereitung

Zuerst die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel vermischen. Anschließend die Eier nacheinander hinzufügen. Danach das Mehl, das Backpulver, dann die Milch und Vanille hinzugeben. Zum Schluss noch das Aktivkohlepulver.
Die Mischung auf die Mulden verteilen und bei der Tefal Cake Factory das Programm P2 für 20 Minuten starten. Bevor es anschließend mit dem dekorieren losgeht, sollten die Cupcakes zuerst vollständig auskühlen.

Zubereitung des italienischen Baisers
Das Wasser und den Zucker in einem Kochtopf vermischen und bei mittlerer Hitze, ohne zu rühren, für 3 ½ Minuten kochen. Der Sirup sollte eine Temperatur von 121 °C erreichen. Nach dem Erhitzen von 3 Minuten wird das Eiweiß verquirlt, um Spitzen zu formen. Wenn die Kochzeit des Sirups beendet ist, das verquirlte Eiweiß hinzugeben und bei hoher Geschwindigkeit für 6 Minuten steifschlagen. Das Baiser mithilfe eines Spritzbeutels verteilen. Anschließend die Cupcakes für 1 Minute in den Backofen mit Grillprogramm und großer Hitze stellen oder einen Flambierbrenner benutzen. Für die Augen der Geist Cupcakes werden 2 Schokoladendrops genommen.

Noch mehr Halloween-Backrezepte, wie Spinnennetz-Kürbismuffins oder Mumien-Blätterteig-Küchlein und noch viele weitere, findet ihr im Happy Halloween-Paket der Cook4Me-App, ihr könnt sie kostenlos über iOs und Android downloaden.

Wenn dich jetzt doch die Lust auf Halloween-Spiele und gruselige Verkleidungen für die Süßes-oder-Saures-Jagd packt, dann findest du bei uns natürlich auch Halloween-Playlist, Deko-Ideen und weitere Gruselrezepte!

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.