Saftiger Rotweinkuchen mit Schokolade – Winterzauber in Kuchenform

Dieser saftige Rotweinkuchen mit Schokolade ist genau das Richtige für kalte Wintertage. Mit weihnachtlichen Aromen bereichert er die festliche Stimmung und ergänzt die Plätzchentafel. Seine besondere Saftigkeit erhält der feine Kuchen durch den vollmundigen Rotwein. Wer mag, kann den Kuchen noch einen weihnachtlicheren Touch geben und Zimt durch Lebkuchengewürz ersetzen oder ergänzen.
Das Beste ist die geniale Glasur, denn für den vollkommenen Schoko-Genuss wird der Kuchen mit dicken Schokoladenstücken getoppt! Das lädt zum Schlemmen ein und es wird Zeit, zum Rührbesen zu greifen! Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt der festliche Rotweinkuchen mit Schokoladenglasur garantiert.

Wer ein fruchtiges Erlebnis bevorzugt, sollte unbedingt unseren saftigen Apfel-Marzipan-Kuchen probieren! Genauso himmlisch! Und wer nach einem gesunden schokoladigen Genuss sucht, dem empfehlen wir die Zucchini-Schokoladen-Brownies! Junk Food but Good Food!

Rotweinkuchen unter der Lupe

Übrigens, der Rotweinkuchen macht auch noch glücklich: Für die positive Stimmung sorgt die Aminosäure L-Tryphtophan im Kakaopulver. Diese wird zu Serotonin umgewandelt und das hellt die Stimmung auf. Schokolade sagt man, in Maßen verzehrt, viele positive Wirkungen nach: Die im Kakao enthaltenen Catechine, die zu den Flavanoiden gehören, sind bereits als Inhaltsstoffe in Grün- und Schwarztee bekannt. Sie schützen den Körper nicht nur vor Stresshormonen, sondern können auch diverse Bakterienstämme abtöten und Entzündungen vorbeugen. In Tee beträgt der Catechingehalt überraschender Weise nur ein Viertel des Wertes, den man in dunkler Schokolade findet. Ihr solltet allerdings zur dunklen Schokolade greifen, sie enthält mehr Flavanoide und viel weniger Fett und Einfachzucker. Außerdem soll Schokolade eine beruhigende Wirkung auf den Körper haben, die enthaltenen Flavonoide blockieren die Stresshormonfreisetzung in den Nebennieren. Noch mehr Gründe, das leckere Rezept des Rotweinkuchens zu probieren!

Rezept saftiger Rotweinkuchen
mit Schokolade

 Süß

 115 Minuten

Zutaten

120 ml Rotwein
250 g Butter (weich)
150 g Zucker
4 Eier
1 TL Vanilleextrakt
260 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Backnatron

Zutaten

½ TL Zimt
¼ TL Salz
2 EL Kakao
100 g gemahlene Mandeln
Butter zum Einfetten
120 ml Rotwein
250 g Zartbitterschokolade
1 EL Kokosöl

1. Backofen auf 175°C vorheizen. Kastenform einfetten und wenn nötig mit Backpapier auslegen. Beiseitestellen. Dann 250 g weiche Butter und 150 g Zucker in einer großen Schüssel luftig aufschlagen. Nun vier Eier zugeben und sorgfältig vermengen. Vanilleextrakt zugeben und verrühren. 260 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, ½ Teelöffel Backnatron, ½ Teelöffel Zimt, ¼ Teelöffel Salz, 2 Esslöffel Kakao und 100 g gemahlene Mandeln in einer weiteren großen Schüssel vermengen.

Rotweinkuchen Teig rühren KRUPS Mixer

2. Abwechselnd Rotwein und Mehlmischung zum Teig geben und gut vermengen. Etwas Schokolade (70 g) hacken und unter den Teig heben.

Teig in die vorbereitete Form geben, glattstreichen und ca. 60 – 70 Min. backen. Mit der Zahnstocherprobe testen, ob der Kuchen fertig ist: Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stecken – wenn er sauber heraus kommt, ist der Kuchen fertig. Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 15 Min. in der Form abkühlen lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Rotweinkuchen Rotwein hinzufügen

3. Für die Glasur die restliche Schokolade (150 g) in Stücke brechen und zusammen mit einem Esslöffel Kokosöl in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit köchelndem Wasser schmelzen. Vorsichtig rühren, bis alles geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und zum Andicken etwas abkühlen lassen.

Rotweinkuchen Schokolade rühren

4. Glasur über den Rotweinkuchen geben. Und die letzte 30 g Schokolade hacken und darüber streuen. Glasur trocknen lassen und anschließend Kuchen in Scheiben schneiden.

Rotweinkuchen Schokoladenstreuseln bestreuen

Guten Appetit!

Hast du noch Lust auf Kuchen? Dan schau dir doch unseren Kuchenliebe-Beitrag an: du findest dort himmlische Käsekuchen-Ideen – die solltest du dir nicht entgehen lassen!

10. Dezember 2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.