Ramen – mehr als eine Nudelsuppe

Passend zum neuen Foodtrend „Snackification“ erfreut ein neues Gericht unsere Gaumen: Ramen! Hast du die feine japanische Nudelsuppe schon einmal gegessen? Wenn nein, dann wird es höchste Zeit! Wir verraten dir mehr über dieses außergewöhnliche Suppe und präsentieren dir ein ganz besonderes Rezept von unserer Markenbotschafterin und Foodbloggerin Graziella. Unbedingt probieren!

Ramen NudelsuppeRamen – in allen Varianten ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan

Eine köstliche Brühe kombiniert mit Nudeln und verschiedenen Toppings, serviert in einer hübschen Schale, das ist eine typische Ramen-Suppe. Es gibt sie in allen Varianten: mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. Wenn ihr sie nicht selbst kochen wollt, könnt ihr sie auch in einem der zahlreichen Restaurants testen, die mittlerweile vor allem die Großstädte erobert haben. Eigentlich bezeichnet man mit Ramen die klassischen Nudeln aus Weizenmehl, Salz und Wasser. Die Grundzutat der gleichnamigen Suppe ist eine Brühe. Für diese gibt es ebenfalls diverse Versionen: Die zwei bekanntesten sind Shoyu, basiert auf Sojasauce und Miso, auf fermentierter Sojapasten-Basis. Des Weiteren gibt es Shio, aus Fisch und Meeresfrüchten sowie Tonkostu, deren Grundlage eingekochte Schweineknochen sind. Bei den Toppings ist alles erlaubt, klassisch gehören Frühlingszwiebeln, Sojasprossen und oft auch ein halbiertes, gekochtes Ei dazu.

Kleine Tipps für die trendige Nudelsuppe

Ramen ZutatenTraditionell wird das japanische Soulfood mit Stäbchen und einem tiefen Löffel serviert. Mit den Stäbchen isst man die festen Bestandteile, wie Nudeln, Fleisch und Gemüse und mit dem Löffel „trinkt“ man die Brühe, beides wird abwechselnd gegessen. Die Suppe kommt sehr heiß auf den Tisch und es wird erwartet, dass sie sofort verzehrt wird. Auch zuhause kann man sich das Vergnügen gönnen: Sofern man auf spezielle japanische Zutaten, wie Kombu-Alge und Dashi verzichtet, lässt sich mit Sojasauce ein komplexer, aromatischer Fond erstellen, der durchaus an das Original erinnert und eine duftende Asia-Grundbrühe ergibt.

Hier könnt ihr gleich den ersten Versuch mit dem Rezept von unserer Markenbotschafterin und Foodbloggerin Graziella wagen. Sie hat sich eine besonders leckere Variante ausgedacht. Die Prep&Cook ist dabei eine geniale Hilfe.

Exklusives Rezept von Foodbloggerin Graziella
– Ramen mit Garnelen

Zutaten Für 4 Personen

Für die Brühe

500 g Schweinebauch
6 Hähnchenflügel
1 Bund Suppengrün (Möhren, Lauch, Petersilie)
2 Knoblauchzehen
100 g Ingwer
2 Liter Wasser
1 Zweig Koriander
1 EL Sesamöl

Ramen NudelsuppeFür die Suppe

250 g Ramen
200 g Garnelen (frisch oder TK, ohne Kopf und Schale)
1 Ei
1 Pak Choi
1 Möhre
1 Lauchzwiebel
1 Chilischote
1 Limette
10 g Ingwer
125 ml Sojasoße
50 ml Fischsauce
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Für die Brühe

Schweinebauch in mundgerechte Stücke schneiden. Suppengrün waschen, trocknen und grob zerkleinern. Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und grob in Scheiben schneiden. Koriander waschen, trocknen und grob hacken. Das Ultrablade-Universalmesser in die Prep&Cook einsetzen und Suppengemüse, Knoblauchzehen, Ingwer und Koriander hineingeben. Deckel schließen und für 20 Sekunden auf Stufe 12 zerkleinern.

Nun den Deckel öffnen, den Misch-/Rühraufsatz einsetzen und die Masse mit einem Schaber hinunterschieben. Öl hinzugeben und Deckel wieder schließen. Die Masse auf Stufe 2 bei 100 Grad für 10 Sekunden dünsten. Anschließend das Bauchfleisch und die Hähnchenflügel in den Behälter geben und auf Stufe 3 bei 130 Grad für 8 Minuten anbraten. Nachdem das Programm durchgelaufen ist, Wasser einrühren und Gar-Programm P2 starten. Die Zeit auf 60 Minuten stellen.

Ramen Nudelsuppe EiFür die Suppe

Ei wachsweich kochen. Pak Choi waschen, trocknen und der Länge nach in Streifen schneiden. Möhre schälen und mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Lauchzwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Limette auspressen. Chili waschen, trocknen und in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.

Brühe durch ein feines Sieb gießen und mit der Soja- und Fischsauce wieder in die Prep&Cook geben. Limettensaft, Ingwer und Chili dazugeben und auf Stufe 2 bei 100 Grad für 15 Minuten garen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Ramen, das Gemüse und die Garnelen hinzufügen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Traut ihr euch an Ramen noch nicht ran, sucht aber nach asiatischen Rezepten? Dann probiert doch mal unseren leckeren Asiatischen Kohlrabi-Salat!

24. März 2020

1 Antwort
  1. Akinom69@web.de
    Akinom69@web.de sagte:

    Ein kleiner Fehler im Rezept, soll doch bestimmt 10 Minuten und nicht 10 Sekunden beim dünsten heißen😉

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.