Gewürze – das Herz eines jeden guten Gerichts

Ohne Gewürze wäre Essen nicht das, was es ist. Erst durch die richtige Würze erhält deine Kreation die einzigartigen Aromen und wird zu einem wahren Genuss. Hast du bislang nur mit Salz und Pfeffer gewürzt? Dann tauche mit uns ein in die faszinierende Vielfalt der Küchengewürze. Das Schöne am Würzen ist, dass du dich nicht nur nach den Angaben im Rezept richten musst, sondern einfachsten Gerichten deine eigene tolle, aromatische Note geben kannst. Mit orientalischen Essenzen holst du dir, auch ohne zu verreisen, die vielfältigen Geschmacks-Kulturen der Welt zu dir nach Hause.

Piment – ein nahezu unbekanntes Gewürz

Kennst du Piment? Hast du eine Idee, wonach es schmeckt? Piment ist dem Pfeffer etwas ähnlich, sowohl im Aussehen als auch im Geschmack. Gewürze PimentKein Wunder also, dass er bei der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus irrtümlich für den damals sehr wertvollen Pfeffer gehalten wurde. Als aber herauskam, das Piment etwas ganz Anderes ist, spielte es für die Europäer erst einmal als Gewürz keine Rolle mehr. Dabei grenzt sich Piment sehr deutlich vom Pfeffer ab. Mit seiner leicht brennenden Schärfe und den süß-herben Aromen, die an Zimt oder Gewürznelken erinnern, verfügt Piment über einen ganz eigenen Geschmack. Dank dieser sehr komplexen Aromen ist Piment in der Küche ein echter Allrounder, denn viele Gerichte lassen sich mit einer Prise des Gewürzes auf ein neues Geschmacks-Level heben. Wenn du es eher deftig magst, verfeinere doch beim nächsten Mal deinen Apfelrotkohl mit Piment und entdecke ein neues Geschmackserlebnis. Jetzt wo der Sommer vor der Tür steht, bieten sich tolle leichte, sommerliche Gerichte an und auch hier ist Piment eine echte Bereicherung. Versuche doch mal eine Reispfanne mit Linsen und Safran oder Jakobsmuscheln mit Chablis aus. Selbst deine Süßspeisen kannst du ganz leicht mit dem raffinierten Gewürz verfeinern. Ein Vanille-Milchreis mit Birnen-Kompott bietet sich dafür geradezu an – einfach mal ausprobieren und auf der Zunge zergehen lassen!

Eine Gewürzmischung für alle Fälle

Aus verschiedenen Komponenten lassen sich wunderbare Mischungen zaubern: Zatar ist ein echtes Multitalent unter den Gewürzmischungen. Das in der Türkei und Nordafrika sehr beliebte Gewürz, kannst du zum Verfeinern von vielen Speisen nutzen. Gerichte wie Couscous, Falafel oder Köfte lassen sich besonders gut mit dieser Gewürzmischung aufpeppen! Selbst vermeidliche Klassiker wie Rührei mit Spinat lassen sich mit dem Gewürz superleicht aufwerten. Ganz einfach, aber um so köstlicher wird es, wenn du Zatar lediglich mit ein bisschen Olivenöl anrührst, damit ein beliebiges Brot bestreichst und anschließend kurz überbackst. Alternativ kannst du es auch mit Schmand oder Frischkäse verrühren, und als Dip nutzen. Du siehst – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Kleiner Tipp: Wenn du deine Gewürze in einer Pfanne röstest, bevor du die in ein Gericht gibst, kommen sie am besten zur Geltung. Bei bereits gemahlenen Gewürzen etwas Öl verwenden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Rezept ZatarGewürze Zatar

Zutaten für ca. 60 g
Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten
3 EL geschälten Sesam
1 ½ EL getrockneter Oregano
1 ½ EL getrockneter Thymian
3 EL Sumach
1 ½ TL Meersalz

Zubereitung
Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer bis starker Hitze goldgelb rösten. Anschließend auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Zum Schluss noch Oregano, Thymian, Sumach, Salz und Sesam im 5-Sekunden-Zerkleinerer grob zermahlen.

Lass es dir schmecken!

Gewürze – die perfekte Geschenkidee zum selbst machen

Nicht nur für Freunde, die gern kochen, sind selbst gemachte Gewürzmischungen die perfekte Geschenkidee. Sie lassen sich ideal auf die Vorlieben des Beschenkten abstimmen. Gewürze CurryFür Curry-Liebhaber ist beispielsweise Garam Masala ein schönes Geschenk. Der Curry-Allrounder aus Indien besteht in der Regel aus vier bis zehn indischen Gewürzen und ist damit eine echte Geschmacksexplosion. Garam Masala bringt auch in viele andere Gerichte eine indische Note, wie zum Beispiel in der indische One Pot Pasta oder dem Rindfleisch-Korma! Hübsch gestaltet, kannst du das passende Rezept mit deiner Gewürzmischung verschenken, oder mit ein paar Zutaten gleich einen ganzen Genusskorb zusammenstellen.
In der arabischen Küche gibt es einen weiteren echten Alleskönner: Ras el Hanout. Diese aromatische Mischung besteht aus bis zu 30 verschiedenen Gewürzen und kann in wirklich allen Speisen zum Einsatz kommen.
Egal ob du es in Eintopf-, Fleisch-, Gemüse- oder Reisgerichte gibst, die vielen unterschiedlichen Aromen passen zu nahezu allem und lassen sich sogar in Joghurt- oder Frischkäsedips verwenden. Am besten du probierst gleich mal den Kichererbsenburger mit Dattel-Frischkäse aus – garantiert ein echtes Geschmackserlebnis!
Tipp: Du kannst natürlich auch ein kleines Kochbuch zusammenstellen um deinen liebsten zu zeigen, was sie alles mit ihrem neuen Schatz zubereiten können.

Gewürze zum Grillen

Gewürze spielen gerade beim Grillen eine besonders wichtige Rolle. Mit der richtigen Gewürzmischung steht und fällt ein richtig guter Grillabend mit Freunden. Besonders einfach ist Grillen mit dem Tefal OptiGrill. Gewürze BBQOhne großes Vorbereiten, indoor oder outdoor, lassen sich Steaks oder Gemüse mit den entsprechenden Programmen ganz leicht grillen. Suchst du noch die passende Gewürzmischung für dein Grillfleisch? In nur fünf Minuten zauberst du dir ein leckeres Gewürz für zwei bis drei Kilogramm Fleisch. Alles was du dafür benötigst sind drei Esslöffel grobes Meersalz, einen halben Teelöffel Chili, zwei Esslöffeln braunen Rohrzucker, zwei Esslöffel gemahlener Paprika, zwei Teelöffel getrockneten Thymian, vier Teelöffel Kreuzkümmel und zwei Teelöffel schwarzen gemahlenen Pfeffer, die du miteinander vermischst. Mit diesem Rub reibst du das Fleisch zwei bis drei Stunden vorher ein. Für eine Marinade gibst du die Gewürze in Olivenöl und bestreichst anschließend dein Fleisch damit. Tipp: Rind sollte drei bis fünf Stunden vor dem Grillen mit den Gewürzen mariniert werden, bei Geflügel hingegen reichen zwei bis vier Stunden.

Du willst zu einem richtigen Grillprofi werden? Dann schau dir doch mal den ultimativen Ratgeber zum Tefal OptiGrill an!

FAQ zu Gewürzen

Was ist das gesündeste Gewürz?

Rosmarin gilt als Segen für das Immunsystem und hilft dabei, es widerstandsfähig zu halten.

 

Sind Kräuter auch Gewürze?

Zwischen Kräutern und Gewürzen gibt es einen klaren Unterschied. So zählen zu den Gewürzen: Samen, Rinden, Wurzeln, Zwiebeln, Früchte und einige Blüten, die zumeist getrocknet sind. Unter die Bezeichnung Kräuter fallen hingegen: Sprossen, Blätter und Blüten sowohl frisch als auch getrocknet.

Sind Gewürze gesund?

Neben der geschmacklichen Komponente sind Gewürze aber auch für verschiedene Gesundheitsaspekte wichtig. So wirken viele Gewürze beispielsweise entzündungshemmend, unterstützen die Fettverbrennung und kurbeln den Stoffwechsel an.

17. Mai 2022

1 Antwort
  1. Fauli65
    Fauli65 sagte:

    Lustige Grillabende mit den passenden Leuten sind immer schön, da ich Vegie bin, mag ich am liebsten Gemüse-Spieße, am besten ganz viele kleinere Schüsselchen auf dem Tisch und Jeder kann den eigenen Spieß „kreativ & nach eigenem Gusto“ selbst zusammenstellen, bei den Gewürzen bin ich für fast alles offen (außer Kreuzkümmel), so, jetzt noch ein großes kaltes Bier, Zwiebelbaguette, einen Bottich selbstgemachtes Tzaziki und der Sommer kann gern kommen (nur nicht allzu heiß, bitte)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.