Lecker-leichte Bowl Rezepte – so gesund kann Schlemmen sein!

Smoothie-, Poké- oder Buddha Bowls – sie sind bunt, lecker, gesund und in aller Munde. Der Bowl-Trend hat uns längst erobert: reich gefüllte, hübsch angerichtete Schalen mit vielen verschiedenen Leckereien. Der Kreativität sind bei der Auswahl der Zutaten keine Grenzen gesetzt. Wir verraten euch was in den Schüsseln steckt, teilen leckere Bowl Rezepte und zeigen welche Vielfalt an Zubereitungen die Bowls bieten. Wagt euch in das delikate Abenteuer.

Randvoll mit gesunden Köstlichkeiten

Die Auswahl ist riesig! Dabei gibt es eigentlich nur ein Prinzip: alle Zutaten werden in einer Schüssel serviert. Wichtig ist die unterschiedliche Kombination von Geschmack, Farben, Textur und Nährstoffgehalt der Zutaten. Dabei werden ausschließlich frische Lebensmittel verwendet. Das Stichwort hierfür ist „Clean Eating“, Fertigprodukte bleiben außen vor. Auch die sogenannten Superfoods spielen eine wichtige Rolle – zu diesen zählen beispielsweise Chia-Samen oder Açai . Alles wird so aufeinander abgestimmt, so dass der Körper mit sämtlichen benötigten Nährstoffen versorgt wird. Durch die getrennte Anordnung der einzelnen Bestandteile sehen die Bowls einfach toll aus.

Smoothie- und Açai -Bowls serviert man meist zum Frühstück, Poké, Buddha oder Sushi Bowls hingegen eher mittags oder abends. Kommen wir zu den Details.

Smoothie oder Açai-Bowls – der Frühstücks-Hit

Der neue Star auf dem Frühstückstisch ist die Smoothie Bowl. Anders als beim Smoothie ist die cremige Frucht- und Gemüse-Basis etwas dickflüssiger, damit sie sich gut löffeln lässt. Diese wird mit attraktiven Toppings verziert – mal knusprig, mal fruchtig, wie zum Beispiel Nüsse, Mandeln, Chiasamen oder Beeren. Der Grundstock besteht aus püriertem gefrorenem Obst, wie Bananen, Mangos oder Pfirsichen, hinzu kommen Avocados oder Spinat. Für eine besondere Cremigkeit könnt ihr Nussmus, wie Erdnuss-, Mandel- oder Haselnussmus, hinzufügen. Bei der Açai-Bowl wird das Basis-Püree mit Açai-Beerenpulver ergänzt, es sorgt für die charakteristische lila Farbe – bei der„brasilianischen Wunderbeere“ wird eine hohe Konzentration an Antioxidantien vermutet. Das Püree kann man ganz einfach auch online oder im Supermarkt kaufen.

Appetit bekommen? Wie wäre es mit ein paar verlockenden Smoothie Bowl Rezepten zum Frühstück? Mit der sonniggelben Mango-Smoothie-Bowl holt ihr euch bei diesem trüben Wetter den Sommer in die Schüssel. Bei unserer bunten Granatapfel-Smoothie Bowl kommt zudem Avocado zum Einsatz. Die fruchtigen und vitaminreichen Bowls sind in 20 Minuten servierbereit, also werft den Mixer an und startet gesund in den Tag.

Poké Bowl – mehr als ein Mittagssnack

Die Poké Bowl ist in Anlehnung an das hawaiianische Nationalgericht Poké entstanden. Ursprünglich kommt die Bowl aus einer Fusion der japanischen und amerikanischen Küche. Frischer Fisch wird mit knackigem Salat und gedämpften Reis in einer Schale vermischt. Angerichtet wird die Bowl Rezepte mit frischem Gemüse und Früchten wie Edamame und Ananas. Bei der klassischen Variante gehören meist auch Algen, Mango und Avocado zu den Zutaten. Soja-Sauce verleiht dem Dressing eine fernöstliche Note. Das Beste an dieser Art Lunch Bowl: Roher Fisch kann beim Abnehmen helfen. Zusätzlich sättigt er durch seinen hohen Eiweißanteil und kurbelt den Stoffwechsel an. Einfach genial – die Poké Bowl macht so satt wie ein Teller Pasta, ist aber so gesund wie ein Salat. Gleich drei neue Poké Bowl Rezepte findet ihr diesen Monat auf unserer KRUPS Prep&Cook-App: Eine vegetarische Poké Bowl mit Tofu, eine Poké Bowl mit Süßkartoffeln und Hähnchen und eine Thunfisch Poké Bowl mit Teriyaki Sauce – für jeden Geschmack ist etwas dabei! Schau unbedingt vorbei und lade dir die App für iOS oder Android herunter.

Buddha Bowl – das meditative Abendessen

Unter den herzhaften Varianten ist die Buddha Bowl wohl die bekannteste und beliebteste. Diese Variante stammt von einem traditionellen Gericht der buddhistischen Mönche. Klassischerweise besteht eine Buddha Bowl aus mindestens zehn verschiedenen Zutaten. Mit dem Inhalt der Mönchsschalen haben die Bowls mittlerweile nur noch wenig zu tun. Die Vielfalt an exotischen Zutaten wie Avocado, Sprossen, Algen und Grünkohl machen sie zu einem echten Trend Food. Als Basis wird Reis oder Quinoa verwendet, dann kommen weitere Zutaten dazu. Gerade weil die einzelnen Komponenten relativ simpel sind, kann man sich nach Lust und Laune austoben und die Buddha Bowl beispielsweise nach dem Saisonkalender ausrichten. Denn was lässt die Herzen von Foodies noch höherschlagen als bunte Bowls mit noch farbenfroheren und verrückteren Toppings?

Rezept-Ideen gesucht?! Wer es gerne knackig mag, bereitet sich die Brokkoli-Buddha-Bowl. Bowl Rezepte Kantonesische BowlOder ihr probiert die ganz schnelle Feierabendküche und zaubert in nur zwölf Minuten eine Kantonesische Reis Bowl.

Nachhaltiger Genuss

Für Bowls werden verschiedenste Zutaten verwendet, die meist in kleinen Portionen benutzt werden. Ein wenig Reis vom Vortag, die halbe Gurke auf der Küchenzeile und vielleicht findet sich im Kühlschrank ja noch etwas selbstgemachtes Salatdressing? Bowls eignen sich somit wunderbar als Resteverwertung. Denn übrig gebliebene Lebensmittel sind viel zu wertvoll, sie haben den direkten Weg in den Abfalleimer nicht verdient. Nicht nur das, sie sind auch perfekt als Meal Prep, einfach anrichten und das Dressing getrennt aufbewahren, schon ist das Essen für den nächsten Tag gesichert.

Farbenfroh, gesund und perfekt zum Löffeln: Bowls machen einfach Spaß! Egal, ob Fleischliebhaber, Gemüse-Junkie oder Veganer – bei diesem Food Trend kommt jeder auf seine Kosten.

24. Januar 2020

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.