Herzhafte Partysuppen für lange Nächte

Partysuppen: zum genussvollen Löffeln in geselliger Runde, zum Sattessen oder zum Aufwärmen, unsere liebsten Suppen-Rezepte mit feinen Aromen sorgen garantiert für Begeisterung – ob mit Fleisch oder ohne. Euch fehlt jetzt nur noch das richtige Equipment zum Suppe kochen? Kein Problem, wir verlosen das ultimative 5-teilige INGENIO JAMIE OLIVER Set von Tefal. Also ran an den Herd!

Der schnelle Party Hit: die Käse-Lauch-Suppe

Sicher kennst du die perfekte Partysuppe – schnell gekocht, mit wenig Aufwand und wenigen Zutaten: die klassische Käse-Lauch-Suppe. Partysuppen Käse LauchHierfür brätst du zuerst 250 Gramm Hackfleisch in etwas Öl scharf an, dann eine Stange Lauch in Ringe geschnitten hinzugeben. Anschließend mit einem Liter Gemüsebrühe ablöschen und 125 Gramm feinen Kräuterschmelzkäse unterrühren, für zehn Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss mit Gewürzen deiner Wahl abschmecken. Dazu schmeckt am besten ein selbstgebackenes Baguette oder Pasta deiner Wahl!

Partysuppen mit Fleisch

Es geht doch einfach nichts über eine wohlschmeckende, würzige Gulaschsuppe mit zarten saftigen Rindfleischwürfeln. Sicherlich kommen dir dabei Erinnerungen an Omas Küche in den Kopf. Mit der KRUPS Prep&Cook Küchenmaschine gelingt dir der wärmende Klassiker genauso gut wie deiner Großmutter! Auch ein aromatischer Erbseneintopf mit rauchigen Speckwürfeln und frischem Lauch lässt keine Wünsche offen. Die grünen Hülsenfrüchte sind sehr proteinreich und enthalten viele Ballaststoffe.

Vegetarische Partysuppen

Mögen deine Gäste lieber vegetarische Gerichte, verwöhne sie mit dieser cremig herzhaften Lauch-Suppe mit Champignons. Die Pilze sind kalorienarm und garantieren ein phänomenales Aroma! Wie wäre es alternativ mit einer Zucchinisuppe? Für die vegetarische Variante wird lediglich die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzt. Mit nur drei Zutaten zauberst du im Handumdrehen eine leckere Mahlzeit. Fans von grünem Gemüse lassen sich bestimmt mit einer Brokkoli-Creme-Suppe begeistern. Die feine Note der Schalotten harmoniert ganz wunderbar mit dem gesunden Brokkoli. Pesto, Parmesan und Nudeln – wer nun an die italienische Küche denkt, wird erstaunt sein, dass all diese Zutaten zu einer himmlischen Pesto-Suppe kombiniert werden können. Weiße und grüne Bohnen, dazu reichlich Gemüse sorgen für einen runden Geschmack. Oder du lässt dich mit einer herzhaften Tex-Mex-Suppe auf einer Gaumenreise direkt nach Zentralamerika führen!

Rezept Tex-Mex-SuppePartysuppen Tex Mex

Zutaten für 2 Personen
Zubereitungszeit 21 Minuten

Zutaten
100 g gekochte Kidney-Bohnen
50 g rote Paprikawürfel
50 g geschälte und gehackte Zwiebel
1 Teelöffel Tomatenpüree
400 ml Hühnerbrühe (oder Wasser)
1 Teelöffel Honig
¼ Teelöffel Paprikapulver
Salz, Cayenne-Pfeffer
20 g Polenta
1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung im KRUPS Cook4Me
Die Zutaten vorbereiten und Öl in den Behälter geben. Zwiebel, Paprika und Honig hinzugeben. Die Zutaten leicht anbraten. Die Paprika und das Tomatenpüree hinzufügen. Umrühren und anschließend 1 Minute garen lassen. Die anderen Zutaten dazufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Im Modus „Kochen mit dem Schnellkochtopf“ für 6 Minuten unter Druck garen. Am Ende gut verrühren und servieren. Optional den Modus „Warm halten“ aktivieren, wenn noch jemand nachnehmen möchte. Die Angaben für die Zutaten können je nach Personenanzahl beliebig erhöht werden.

Unser Tipp: Du kannst frisch zerbröselten oder geriebenen Käse zum Garnieren verwenden, für einen leckeren Knusper-Effekt sorgen zerstoßene Tortilla-Chips.

Partysuppen für 10 Personen und mehr – unsere Tipps & Tricks

Für eine große Gruppe zu kochen, kann einen manchmal vor Herausforderungen stellen. Wenn du Partysuppen für zehn Personen oder mehr zubereiten möchtest, rechne ungefähr mit 300 Milliliter Suppe pro Gast. Servierst du die Suppe als Vorspeise, plane etwa 150 bis 200 Milliliter ein. Bei Partysuppen mit Gehacktem, brate das Fleisch zu Beginn kräftig an, damit sich Röstaromen entwickeln können.Partysuppen Toppings So verleihst du jeder Suppe mit Fleisch einen üppigen, aber ausgewogenen Geschmack. Um der Partysuppe das gewisse Etwas zu verleihen, biete deinen Gästen verschiedene Toppings zum Garnieren.

Mit köstlichen Toppings zur perfekten Partysuppe

Wie wäre es mit knusprigen Kichererbsen aus dem Ofen, aromatisiertem Popcorn oder gebrannten Mandeln mit Thymian? Lasse deiner Kreativität freien Lauf! Du kannst die Toppings auf dem Tisch anrichten, sodass deine Gäste sich nach Belieben selbst bedienen können. Für einen „Wow“-Effekt sorgen Muster in der Suppe, die du mithilfe von Sahne oder Crème Fraîche, einem spitzen Holzstäbchen und einem Spritzbeutel zaubern kannst. Ordne beispielsweise mit dem Spritzbeutel mehrere Punkte in einem Kreis an und durchziehe diese der Reihe nach mit dem Holzstäbchen – so kommt ein hübsches Herzmuster zustande. Die Optik eines Spinnennetzes erzielst du, indem du mit einem kleinen Kreis in der Mitte beginnst. Fahre mit einem zweiten Kreis fort, der den ersten umschließt und ende mit einem dritten. Zeichne nun mit dem Stäbchen von der Mitte aus sternenförmig Linien bis zum Rand der Schüssel. Der Effekt ist unschlagbar – werde selbst kreativ und denke dir eigene Muster aus!

Kreative Suppen-Dekoration im Video erklärt!

Gewinnspiel

Du möchtest am liebsten direkt loslegen und deine Freunde zur nächsten Party einladen? Mit dem 5-teiligen INGENIO JAMIE OLIVER Set von Tefal bist du bestens ausgerüstet. Ob Schmorpfanne oder Kasserolle – mithilfe des flexibel abnehmbaren Griffs, lassen sich auch Suppen oder andere Genüsse im Backofen zubereiten. Um in den Lostopf zu hüpfen, verrate uns in den Kommentaren dein liebstes Suppen-Rezept. Schon bist du dabei!

Zu stärkenden Partysuppen schmecken schnelle Partysnacks ganz herrlich. Von Fingerfood über Dips bis hin zum ansprechenden Charcuterie Board ist hier sicherlich für jeden etwas dabei. Probiere außerdem fluffige, selbstgemachte Partybrote. Die schmecken großartig in Kombination mit wärmenden Suppen!

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel

Veranstalter des Gewinnspiels ist die Groupe SEB Deutschland GmbH, Theodor-Stern-Kai 1, 60956 Frankfurt am Main
Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Daten und Informationen ist die Groupe SEB Deutschland GmbH, Theodor-Stern-Kai 1, 60596 Frankfurt/Main. Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen mit ständigem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Groupe SEB Deutschland GmbH behält sich das Recht vor, einen Nachweis zur Altersbestimmung einzufordern. Pro Person ist nur eine Teilnahme möglich. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Groupe SEB Deutschland GmbH und der Agentur ELBFISCHE, sowie deren Angehörigen.

Teilnahme

Die Teilnahme an der Verlosung ist kostenlos und erfolgt durch aktive Teilnahme am Gewinnspiel. Teilnimmt, wer unter dem Gewinnspielbeitrag auf https://so-schmeckt-das-leben.de/ einen Kommentar hinterlässt und einen Namen/Pseudonym sowie eine E-Mail-Adresse angibt. Die Antwort auf die Gewinnspielfrage hat keinen Einfluss auf die Gewinnchance. Der Teilnahmezeitraum endet am 11. März 2022 um 23:59 Uhr.

Die Teilnahme ist nicht vom Erwerb einer Ware oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung der Groupe SEB Deutschland GmbH abhängig. Der Erwerb einer Ware oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung erhöhen die Gewinnchancen nicht. Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falschen Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten.

Gewinne

Sachgewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden.

Gewinn (1 x): INGENIO Jamie Oliver Set von Tefal

Verlosung

An der Verlosung nimmt teil, wer die Teilnahmebedingungen erfüllt. Jede Person kann nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme, z.B. unter einem anderen Namen, ist nicht erlaubt. Ein Anspruch auf Gewinnspielteilnahme besteht nicht.

Die Gewinne werden unter allen zur Teilnahme berechtigten Teilnehmern, welche die Teilnahmebedingungen eingehalten haben, per Zufallsprinzip verlost. Ermittlung der Teilnahmeberechtigung und Verlosung erfolgen innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Gewinnspiels.

Die Gewinner werden per E-Mail an die im Kommentarfeld angegebene E-Mail-Adresse benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von zwei Wochen nach Benachrichtigung nicht zur Entgegennahme seines Gewinnes melden, verfällt der Gewinn und es wird ein Ersatzgewinner ermittelt.

Der Gewinnanspruch verfällt auch, wenn innerhalb von zwei Monaten die Übermittlung eines Gewinns an einen Gewinner nicht möglich ist und die Gründe der erfolglosen Übermittlung vom Gewinner zu vertreten sind. In diesem Fall wird ein neuer Gewinner ermittelt.

Die Übermittlung von Sachpreisen erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz kostenfrei für einen einmaligen Zustellversuch. Ansonsten hat der Gewinner Transportkosten und sonstige Abgaben (Zollgebühren, Steuern etc.) zu tragen. Unzutreffende Angaben bei der Gewinnspielteilnahme oder unvollständig übermittelte Lieferadressen führen zum Ausschluss von der Gewinnvergabe.

Der Anspruch auf den Gewinn kann nicht abgetreten oder übertragen werden. Der Gewinn ist weder auszahlbar, ergänzbar oder änderbar. Sollte der Gewinn, gleich aus welchem Grund, nicht zur Verfügung gestellt werden können, behält sich der Gewinnspielausrichter das Recht vor, einen gleichwertigen Ersatzpreis zu vergeben.

Vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels

Groupe SEB Deutschland GmbH ist berechtigt, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen, auszusetzen oder zu verändern, wenn unvorhergesehene, außerhalb des Einflussbereichs von Groupe SEB Deutschland GmbH liegende Umstände eintreten, die die Durchführung für Groupe SEB Deutschland GmbH unzumutbar machen. Hierzu gehören insbesondere, jedoch nicht abschließend, das nicht gestattete Eingreifen Dritter, technische Probleme mit Hard- oder Software, die außerhalb des Machtbereichs des Gewinnspielausrichters liegen, sowie Rechtsverletzungen, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung des Gewinnspiels stehen, hier insbesondere das manipulative Eingreifen in den Ablauf des Gewinnspiels bzw. die fortgesetzte Begehung von Persönlichkeits- oder Datenschutzrechtsverletzungen zu Lasten anderer Teilnehmer und/oder der Groupe SEB Deutschland GmbH.

Ausschluss vom Gewinnspiel

Groupe SEB Deutschland GmbH behält sich das Recht vor, bei der Nichteinhaltung der Gewinnspielbedingungen oder bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, Personen von dem Gewinnspiel auszuschließen. Dazu zählen auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, kann der Gewinn nachträglich aberkannt oder bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden.

Haftung von Groupe SEB Deutschland GmbH

Groupe SEB Deutschland GmbH haftet nur, wenn und soweit Groupe SEB Deutschland GmbH, den gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten, Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Hiervon unberührt bleiben etwaige Ersatzansprüche aufgrund der Verletzung von Leben, Körper sowie von wesentlichen Vertragspflichten.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe eines Namens/Pseudonyms und einer E-Mail-Adresse erforderlich. Im Falle des Gewinns ist zusätzlich die Angabe von folgenden persönlichen Daten notwendig: Anrede, Name, Anschrift, Land. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-und Nachname und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Der Groupe SEB Deutschland GmbH weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden. Insbesondere werden die entsprechenden Daten nicht für Werbezwecke weitergegeben. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt ohne Einwilligung des Teilnehmers nur dann, wenn Groupe SEB Deutschland GmbH hierzu gesetzlich verpflichtet ist.

Soweit im Rahmen des Gewinnspiels personenbezogene Daten von Teilnehmern erhoben, verarbeitet und genutzt werden, werden diese von der Groupe SEB Deutschland GmbH ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Der Veranstalter wird die Angaben zur Person des Teilnehmers sowie seine sonstigen personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutz-rechts verwenden, soweit dies für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels erforderlich ist bzw. eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt. Dies gilt insbesondere, um den Gewinner zu ermitteln und zu benachrichtigen, Nach Abwicklung des Gewinnspiels werden sämtliche Daten gelöscht.

Der Teilnehmer kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten, deren Korrektur oder deren Löschung verlangen. Der Teilnehmer kann seine Einwilligung zur Verwendung seiner persönlichen Daten durch Groupe SEB Deutschland GmbH jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und verlangen, dass seine Daten unverzüglich gelöscht werden. Ein entsprechender Widerruf ist zu richten an: datenschutz@groupeseb.com. Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung von Groupe SEB Deutschland GmbH, die unter Datenschutzerklärung abrufbar ist. Werden die Daten noch während des Gewinnspielzeitraums widerrufen, so scheidet der Teilnehmende von der Teilnahme aus.

Salvatorische Klausel

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Etwaige allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers finden keine Anwendung. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit von der Groupe SEB Deutschland GmbH ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

2833 Kommentare
  1. Merita Krasniqi
    Merita Krasniqi sagte:

    Mein liebstes und favorisiertes Suppenrezept ist folgendes:

    Kürbissuppe mit Ingwer
    Zutaten (für 2 Personen): • ca. 350 g Hokkaido-Kürbis • 2 Zehen Knoblauch
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 1 Stück (ca. 5 cm) Ingwer
    • 1⁄2 TL gekörnte Gemüsebrühe • 1 EL Rapsöl
    • Currypulver
    • 1-2 EL saure Sahne
    • Pfeffer
    Den Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren und Kerne und Fasern mit einem Löffel entfernen. Das Kürbisfleisch mit der Schale in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel in grobe, den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Instant-Brühe mit 600 ml kochendem Wasser verrühren.
    Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Knoblauch und Ingwer dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Currypulver nach Geschmack bestäuben und kurz umrühren. Dann die Kürbiswürfel hinzufügen und unter Rühren rundum anbräunen. Mit der Brühe ablöschen und alles zugedeckt bei schwacher Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis vollständig zerfallen ist. Dabei ab und zu umrühren.
    Danach die saure Sahne und 100 ml Wasser unterrühren. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren und nochmals kurz aufkochen. Zum Servieren die Suppe mit frischem Pfeffer aus der Mühle würzen und in tiefe Teller verteilen.

    Mhhhhhh einfach himmlisch lecker!!!

    Antworten
  2. Petra
    Petra sagte:

    Uns schmeckt eine Porreehacksuppe

    Hackfleisch anbraten mit Brühe auffüllen und Porree kleingeschnitten dazugeben
    nach ca. 15 Minuten Kräuterschmelzkäse dazugeben
    dann noch mit frischem Pfeffer abschmecken und fertig ist die Suppe
    Mengen je nach Anzahl der Personen

    Antworten
  3. Edith
    Edith sagte:

    Die Lieblingssuppe hier ist die Lasagnesuppe.
    Dafür koche ich eine etwas flüssigere Bolognese, koche kurz vor dem Servieren zerbrochene Lasagneplatten darin.
    Serviert wird sie dann mit einem Klecks Schmand und geriebenem Parmesan.

    Antworten
  4. Sunshine12
    Sunshine12 sagte:

    Rote Linsensuppe mit Mango (4 Portionen)

    Zutaten:
    2 Schalotte
    2 kleine Knoblauchzehe
    10 g Ingwer
    4 EL Kokosöl
    240 g rote Linsen
    1 TL Garam Masala (Gewürzmischung)
    0,5 TL Curry
    0,5 TL Kurkuma
    1 Liter Gemüsefond oder -brühe
    400 ml Kokosmilch
    Salz
    Pfeffer
    200 g Mango, davon das Fruchtfleisch

    Zubereitung:

    Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten. Linsen, Garam masala, Curry und Kurkuma zugeben und unter Rühren ca. 3 Minuten andünsten.

    Brühe/Find und Kokosmilch angießen und aufkochen. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, wer es schärfer mag statt Pfeffer Chilipulver nehmen. Mangofruchtfleisch in Würfel schneiden, in die Suppe geben und bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 20 Minuten garen (die Linsen sollten noch etwas bissfest sein).

    Antworten
  5. Erika
    Erika sagte:

    Erbsen-Kokos-Suppe (2 P..)

    450g TK-Erbsen
    1 Zwiebel
    5 g Ingwer
    400 ml Kokosmilch
    200 ml Gemüsebrühe
    Salz
    Pfeffer
    25 g Pinienkerne
    Basilikum
    Kresse
    Kokosöl

    Zwiebel und Ingwer schälen und klein würfeln. Kokosöl in einem größeren Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Ingwer anbraten. Erbsen hinzufügen, alles bei mittlerer Hitze 5 Min. köcheln lassen. Wenn das Gemüse eingekocht ist, Kokosmilch und Gemüsebrühe hinzufügen und alles ca. 15 – 20 Min. köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Im Anschluss alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parallel die Pinienkerne anrösten und dann zusammen mit dem Basilikum und der Kresse die Suppe anrichten.

    Antworten
  6. Martina T.
    Martina T. sagte:

    Petersilien-Kerbelcremesuppe
    Petersilie und Kerbel in Mehlschwitze anschwitzen, mit Brühe aufgiessen und köcheln lassen. Zum Schluss mit saurer Sahne, Eigelb und weissem Pfeffer abschmecken.

    Antworten
  7. Anna Schmidt
    Anna Schmidt sagte:

    Wirsingsuppe!
    Wirsing kurz anbraten, ein paar Zwiebelstückchen dazu, mit einem Schluck Weinbrand oder Sherry ablöschen. Dann mit Wasser nach belieben aufkochen. Zum Schluss Sahne und ein bisschen Creme Fraiche dazu. Und natürlich Salz.

    Antworten
  8. Alisa M.
    Alisa M. sagte:

    Käse-Lauch-Suppe:
    1 Lauch
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    2 EL Öl
    500 g gemischtes Hackfleisch
    Salz, Pfeffer
    Muskat
    700 ml Gemüsebrühe
    200 ml Schlagsahne
    200 g Schmelzkäse

    Antworten
  9. Petra Ritzheim
    Petra Ritzheim sagte:

    Türkische Linsensuppe
    Zutaten (für 2 Personen):
    200 g rote Linsen
    2 Möhren
    2 Zwiebeln
    2 Kartoffeln
    1 EL Tomatenmark
    2 EL Öl
    Ein halber Bund frische Minze
    Saft einer halben Zitrone
    Salz, Pfeffer, Thymian und Chili

    Zubereitung
    Schneide zuerst Deine Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln in kleine Würfel.
    Die Linsen, das kleingeschnittene Gemüse und das Wasser zusammen in einen großen Topf geben und a a aufkochen lassen. Ganz wichtig: Wasche Deine Linsen vor dem Kochen immer mit lauwarmem Wasser ab!
    Lasse nun alles für ca. 15 Minuten köcheln.
    Währenddessen in einem kleinen Topf das Tomatenmark in Öl anbraten und anschließend die frische Minze hinzugeben. Vorsicht – Nicht anbrennen lassen!
    Die Suppe mit einem Stabmixer glatt pürieren und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Chili und Zitronensaft abschmecken.
    Zuletzt noch das angebratene Tomatenmark mit der Suppe vermengen und fertig!

    Antworten
  10. Martina L
    Martina L sagte:

    Mein Lieblingsrezept für Kürbiscremesuppe mit Vanille

    1 Kürbis(se), (Hokkaido)
    ½ Zwiebel(n)
    Öl, zum Anbraten, z. B. Olivenöl
    1 Vanilleschote(n)
    etwas Kreuzkümmel
    etwas Currypulver
    1 kleine Chilischote(n), getrocknete, nicht zu scharfe
    n. B. Muskat, frisch gerieben
    1 Liter Gemüsefond
    1 Zweig/e Rosmarin, kleiner, nach Bedarf
    200 ml Sahne, oder Sojasahne
    Salz und Pfeffer

    Antworten
  11. Heinke Zart
    Heinke Zart sagte:

    Kartoffel-Käsesuppe
    Kartoffeln, 1-2 Äpfel, Zwiebeln und 1TL eingelegten grünen Pfeffer in Butter anbraten.Mit einem Spritzer Kirschwasser(Schnaps) ablöschen.Mit Brühe aufgießen, ca 15 min köcheln lassen.Emmentaler dazugeben.Dann Sahne reingeben, weitere Minuten köcheln, bis der Käse aufgelöst ist.Mit Salz, Pfeffer, Muskat (evt Chiliflocken).
    Mit einem Pürierstab alles zu einer glatten Suppe verarbeiten.
    Mit kleinen Würfeln Ziegenkäse und gebratenen Baconstreifen garnieren, etwas Petersilie rüberstreuen.

    Antworten
  12. Sveni
    Sveni sagte:

    Ich liebe Gorgonzola Suppe mit Knoblauch und Kümmel…Rezept gibt es bei Google…schmeckt super zu Bier auf einer schönen Feier…deftig und extrem lecker

    Antworten
  13. Steffi
    Steffi sagte:

    Ich mag am liebsten kokoslinsensuppe. Zwiebel, rote linsen, Dose Tomaten,Dose Kokosmilch, Salz, Pfeffer. Kurkuma Chili. Am besten heute kochen und morgen erst essen.

    Antworten
  14. Daniela
    Daniela sagte:

    Ui habe verschiedene Suppen, die wir gerne essen. Mein Rezept hier Käse-Lauchsuppe.
    Zwiebel schälen, würfeln und zusammen mit dem Hackfleisch mit etwas Öl anbraten , dann den gewürfelten Lauch dazugeben mit Gemüsebrühe ablöschen etwa 15 Minuten köcheln lassen, dann den Schmelzkäse dazugeben auflösen lassen abschmecken und genießen.

    Antworten
  15. Doreen
    Doreen sagte:

    Fischsuppe

    500g Rotbarschfilet
    1 Knoblauchzehe
    2 Zwiebeln
    3 rote Paprikaschoten
    4 EL Olivenöl
    1 l Gemüsebrühe
    2 Fleischtomaten
    1 EL Zitronensaft
    Salz
    Pfeffer
    1 Pack gemahlenen Safran 0,2g

    Fisch waschen, trocken tupfen in Würfel schneiden. 4 große Würfel beiseite legen oder ggf. etwas mehr Fisch nehmen.
    Knoblauch, Zwiebeln schälen und hacken. Paprika zerteilen und klein schneiden. Dies alles mit dem restlichen Fisch und 3 ELOlivenöl anbraten. Mit Brühe ablöschen.
    Die Tomaten zerkleinern mit in den Topf geben. Mit den Gewürzen würzen und 20 Minuten kochen. Alles mixen.
    Die restlichen Fischwürfel in 1 EL Öl anbraten, würzen und am Schluss auf die Suppe geben.

    Guten Appetit!

    Antworten
  16. Thomas
    Thomas sagte:

    Knoblauchsuppe. Dazu einfach aus Knochen und Suppengemüse eine fette Brüche kochen. Knoblauch in feine Scheiben hacken und mit dieser Brühe 5 Minuten köcheln. Aus die Maus!

    Antworten
  17. Michaela
    Michaela sagte:

    Gemüsesuppe mit Nudeln oder Reis

    Gemüsebrühe mit TK-Mischgemüse aufkochen. Kurz vor Ende entweder Suppennudeln oder vorgekochten Reis dazugeben. Fertig

    Antworten
  18. Brunhilde Jahn
    Brunhilde Jahn sagte:

    Ich koche und esse gern SOLJANKA, einen großen Topf, so dass es sich lohnt (für die Familien der Kinder gleich mit) Und es ist ja bekannt, daß eine Suppe immer besser schmeckt, je öfter sie aufgewärmt wird.

    Antworten
  19. Reiner F.
    Reiner F. sagte:

    Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer
    (ähnliche Rezepte gibt’s im Internet reichlich).
    Wichtiger Tipp: Blauschimmelkäse-Stückchen unmittelbar vor dem Essen hineingeben, Baguette dazu essen. Vorzüglich!

    Antworten
  20. Chris
    Chris sagte:

    Ich liebe indische Rote Linsensuppe. Die kann man so schön variieren und dank der kurzen Garzeit der Linsen, ist die Suppe auch schnell fertig. Ich variiere sie gern mit Tomaten oder Pilzen. Am liebsten mag ich aber Spinat dazu und Kokosmilch. Die duftenden Gewürze machen die Suppe zu einem echten Leckerbissen.

    Antworten
  21. Teresa
    Teresa sagte:

    Bei uns ist die Käse-Lauch Suppe mit Hackfleisch sehr beliebt, allerdings machen wir sie immer mit Frischkäse statt Schmelzkäse

    Antworten
  22. Claudi
    Claudi sagte:

    soljanka
    2 kg Kasseler oder Schnitzelfleisch (Schwein), klein geschnitten
    350 g Fleischwurst oder Jagdwurst, in Würfel geschnitten
    4 große Zwiebel(n), klein gehackt
    2 Gläser Gewürzgurke(n), klein gehackt
    2 Gläser Letscho
    300 g Kirschtomate(n), gewürfelt
    1 Becher Crème fraîche oder Schmand
    Salz und Pfeffer
    n. B. Ketchup zum Andicken
    Paprikapulver, edelsüß
    Öl
    Das Fleisch in heißem Öl in einer Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzig abschmecken. Danach die Jagdwurst und die Zwiebeln hinzufügen.

    Alles in einen großen Topf füllen. Die Gurken- und die Tomatenwürfel hinzufügen und alles mit den 2 Gläsern Letscho ablöschen. Mit etwas Wasser auffüllen, bis die Konsistenz noch cremig, aber nicht zu dick ist. Dann ca. 30 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich geworden ist. Bei Bedarf kann stets etwas Wasser und auch Ketchup dazu gegeben werden, bzw. kann ebenso nach Belieben nachgewürzt werden.

    Zum Verfeinern kleine Schalen mit Crème fraîche oder Schmand dazustellen.

    Antworten
  23. Ulrike Ucar
    Ulrike Ucar sagte:

    Wir lieben die Käse-Lauch Suppe 🥣

    3 EL Öl
    500 g Hackfleisch, gemischt
    3 Stange/n Lauch
    700 ml Wasser
    3 Gemüsebrühwürfel
    250 g Schmelzkäse
    1 Becher Crème fraîche, ca. 150 g
    n. B. Salz und Pfeffer aus der Mühle
    n. B. Muskat
    n. B. Knoblauchpulver
    n. B. Zwiebelpulver

    Öl in einen großen Topf geben. Das Hackfleisch darin von allen Seiten gut anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lauch putzen, in kleine Ringe schneiden und zum Hackfleisch geben. Ca. 5 Minuten mit anbraten. Das Wasser zugießen, Brühwürfel hineingeben und alles ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Den Schmelzkäse einrühren und schmelzen lassen. Crème fraîche untermengen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch- und Zwiebelpulver kräftig abschmecken.

    Antworten
  24. Andreas Abels
    Andreas Abels sagte:

    Käsesuppe
    500 g Hackfleisch
    1 große Zwiebel(n)
    ½ Stange/n Lauch
    375 ml Wasser
    ½ Würfel Brühe
    150 g Kräuterschmelzkäse
    150 g Sahne-Schmelzkäse
    1 Dose/n Champignons, geschnitten
    1 Stange/n Baguette(s)

    Die Zwiebeln in Butter andünsten. Hackfleisch und Porree dazugeben. Alles gut durchrösten. Wasser und Brühwürfel dazugeben, zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Den Käse und die Champignons dazugeben. Rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Falls die Suppe euch etwas zu dick ist, einfach etwas Wasser nachschütten.

    Antworten
  25. Andreas Abels
    Andreas Abels sagte:

    Käsesuppe
    500 g Hackfleisch
    1 große Zwiebel(n)
    ½ Stange/n Lauch
    375 ml Wasser
    ½ Würfel Brühe
    150 g Kräuterschmelzkäse
    150 g Sahne-Schmelzkäse
    1 Dose/n Champignons, geschnitten
    1 Stange/n Baguette(s)

    Die Zwiebeln in Butter andünsten. Hackfleisch und Porree dazugeben. Alles gut durchrösten. Wasser und Brühwürfel dazugeben, zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Den Käse und die Champignons dazugeben. Rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Falls die Suppe euch etwas zu dick ist, einfach etwas Wasser nachschütten.

    Antworten
  26. Wolfgang
    Wolfgang sagte:

    Pfefferminz-Erbsen- für 4 Personen

    Zutaten:
    3 Lauchzwiebeln
    1 Esslöffel Butter
    450 g tiefgekühlte Erbsen
    400 ml Gemüsebrühe
    200 ml Trockener Weißwein
    Minze
    250 g Süße Sahne
    Salz
    evtl. Zucker

    Zubereitung:
    Zwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Zwiebelringe im
    heißen Fett andünsten: Erbsen, Gemüsebrühe und den Weißwein
    zugeben. Aufkochen und alles 5 bis 7 Minuten vorsichtig kochen lassen.
    Etwas Erbsen aus der Suppe nehmen und beiseite tun.
    Die Minzeblättchen abzupfen, einige für die Garnitur beiseitelegen.
    Restliche Blättchen und Sahne in die Suppe geben und fein
    pürieren. Nach Belieben passieren. Die Erbsensuppe wieder erwärmen
    und mit Salz und abschmecken, eventuell mit wenig
    Zucker abrunden. Mit den restlichen Erbsen und den
    Pfefferminzblättchen garnieren.

    Antworten
  27. Sarah Buehler
    Sarah Buehler sagte:

    Ich liebe Süsskartoffel-Möhren-Suppe oder Kürbis-Kokos-Suppe. So lecker und schnell gemacht. Gerade in der kalten Jahreszeit liebe ich es Suppen selbst zu kochen, auch immer sehr gut für Resteverwertung von Gemüse :-)
    Liebe Grüße, Sarah

    Antworten
  28. Silke
    Silke sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist Vegetarische Bohnensuppe. Also aus frischen grünen Bohnen. Bohnen aus der Büchse geht auch schmeckt aber nicht ganz so gut.

    Antworten
  29. Juliane
    Juliane sagte:

    Ich liebe Zucchini-Frischkäse-Suppe

    Einfach ein bis zwei frische Zucchinis in Gemüsebrühe kochen, bis die Zucchini weich ist. Etwas von der Gemüsebrühe abgießen und Frischkäse (ca. eine Packung) hinzugeben. Salzen und Pfeffern und fertig.

    Ich habe leider keine genauen Mengenangaben, da ich nach Gefühl koche.

    Antworten
  30. Andrea K.
    Andrea K. sagte:

    Wir lieben Fenchelsuppe mit Tomaten und Krabben!

    Zutaten:
    2 Dosen Tomaten oder 800 g frische Tomaten
    600 ml Gemüsebrühe, instant
    1 großer Fenchel
    1 ½ cm Ingwer
    2 m.-große Zwiebeln
    4 Zehen Knoblauch
    1 Pck. Nordseekrabben
    200 ml Sahne
    100 g Crème fraîche
    100 g Bergkäse
    Salz und Pfeffer
    Zucker
    Paprikapulver, edelsüß
    Curry
    etwas Butter
    etwas Olivenöl
    Baguette

    Zubereitung
    Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Fenchel klein schneiden, in Olivenöl anbraten. Die Tomaten und die Gemüsebrühe dazugeben mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker kräftig abschmecken aufkochen lassen. In ca. 30 – 40 Minuten gar köcheln, in den letzten 10 Minuten die Sahne hinzufügen.
    Das feine Fenchelgrün klein zupfen und beiseite legen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren und abschmecken, gegebenenfalls noch etwas Brühe zugießen.
    In einer extra Pfanne ein bisschen Butter schmelzen lassen. Die Krabben dazugeben, kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Das Baguette in schräge Scheiben schneiden, einen kleinen Schuss Olivenöl auf jedes Stück verteilen dann mit Bergkäse belegen. Pfeffer, Paprikapulver und Curry draufstreuen und in den heißen Ofen stellen.
    Die Suppe in tiefe Teller verteilen einen Klecks Creme fraîche in die Mitte setzen. Die Krabben um die Creme verteilen, mit dem Fenchelgrün bestreuen, evtl. mit grobem schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.
    Wenn der Käse geschmolzen und ein bisschen braun ist, das Baguette aus dem Ofen nehmen, dazu servieren.

    Antworten
  31. Mandy
    Mandy sagte:

    Brokkolisuppe

    500 g Brokkoli
    2 große Kartoffel(n)
    1 Liter Gemüsebrühe
    Salz und Pfeffer
    100 ml Sahne oder Pflanzensahne

    Die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden. Den Brokkoli und die Kartoffelstücke in der Brühe etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis beides weich ist. Mit dem Mixstab pürieren oder alles in den Mixer geben. Wieder in den Topf zurückgeben und nochmals erwärmen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Verfeinern Sahne unterrühren (optional).

    Antworten
  32. Stefanie
    Stefanie sagte:

    Wir mögen gerne eine cremige Knoblauchsuppe:

    10 Knoblauchzehen
    3 EL Butter
    3 EL Mehl
    750 ml klare Rindersuppe
    1 Becher Sahne
    1 Prise Pfeffer
    2 Prise Salz
    5 EL Schnittlauch
    Uuerst den Knoblauch schälen und ganz fein hacken.
    Danach in einem Topf die Butter zerlassen, sobald die Butter heiß ist das Mehl zufügen. Dabei ständig rühren.
    Anschließend die Knoblauchzehen dazugeben, sofort mit der klaren Rindsuppe und dem Schlagobers aufgießen – alles schnell mit einem Schneebesen verrühren, damit sich keine Klumpen bilden.
    Die Suppe aufkochen und anschließend rund 20 Minuten ziehen lassen, mit Salz, Schnittlauch und Pfeffer würzen.

    Antworten
  33. Gaby G.
    Gaby G. sagte:

    Käse-Lauch-Suppe mit Hack
    Erst das Hackfleisch anbraten, dann Porree mit anbraten, mit Gemüsebrühe auffüllen und Kräuter Frischkäse und Schmelzkäse dazu. Wir mögen die Suppe gerne mit Nudeln,

    Antworten
  34. Christiane
    Christiane sagte:

    Die beste Tomatensuppe: pürierte Tomaten (Tetrapack) mit etwas Gemüsebrühe und Sahne aufkochen und mit verschiedenen Kräutern nach Geschmack würzen. So einfach, so gut!

    Antworten
  35. rene
    rene sagte:

    Lecker Pizzasuppe

    Diese Zutaten brauchst du für die Pizzasuppe
    Hackfleisch – ich verwende am liebsten Rinderhackfleisch, frisch vom Schlachter. Besonders lecker ist es vom Hofladen, es ist frei von Knorpeln, preislich nicht hoch (ca. 8€/KG) und so lecker und aromatisch. Du kannst aber verwenden, was du magst. Auch VEGGIE Hack ist perfekt zum Kochen der Suppe. Ich friere Hackfleisch immer ganz dünn ein, so taut es schnell wieder auf, sobald ich es brauche.
    Ajvar – ich finde die Pizzasuppe besonders lecker, wenn statt Tomatenmark einfach etwas Ajvar zum Kochen verwendet wird. Wenn du kein Ajvar hast, dann verwende einfach Tomatenmark.
    Zwiebel – ich zerkleinere diese in sekundenschnelle im Multizerkleinerer, keine Tränen und kein Risiko sich in den Finger zu schneiden.
    Frische Paprika – für einen schönen farblichen Kontrast habe ich einfach gelbe, rote und orange Paprika gemischt und in kleine Würfel geschnitten
    Mais – einfach aus der Dose, habe ich immer im Vorratsschrank liegen
    Tomaten – du kannst Tomaten würfeln, ich mag kleine Kirschtomaten am liebsten, denn diese verwässern die Suppe nicht und sind besonders aromatisch. In dem Fall reicht es diese zu halbieren.
    Brühe – am besten schmeckt es mit einer Brühe ohne Zusätze wie Zucker. Ich verwende am liebsten diese* hier und seit einen Wochen auch diese* hier. Bei dem Produkt von Just Spices findest du unten im Rezept einen Rabattcode
    Sahne – ich verwende dazu eine fettreduzierte, damit die Suppe nicht zu fettig wird. Aber besonders cremig wird sie natürlich mit Schlagsahne.
    passierte Tomaten – ich koche so gerne mit passierten Tomaten, dabei ist die Qualität aber wirklich sehr wichtig. Verwende unbedingt eine hochwertige Sorte eines namhaften Herstellers.
    Kräuterschmelzkäse – alternativ kannst du auch die Sorte ohne Kräuter verwenden. Da dieser Käse ungekühlt lange haltbar ist, habe ich immer welchen vorrätig.
    Oregano, mein Gewürz Allrounder. Ich verwende Oregano in vielen Gerichten, ich liebe den Duft und den Geschmack. Ich kaufe ihn schon lange nicht mehr im Supermarkt, sondern im großen Vorratsbeutel online.
    Petersilie – am liebsten frisch aus dem Garten, dann gebe ich sie ebenfalls kurz in den Multizerkleinerer um die fein zu hacken. Alternativ habe ich auch immer tiefgekühlte gehackte Petersilie vorrätig.
    Käse – Parmesan oder anderen geraspelten Käse zum Bestreuen, was du magst. Es passt eigentlich alles. Besonders gut sind Cheddar, Mozzarella oder Gouda.

    Antworten
  36. Elke
    Elke sagte:

    Ich liebe das Rezept meiner Großmutter – sie nannte sie „Quer durch den Garten“ Suppe und darin wurde immer Jahreszeitlich das was der Garten hergibt zusammen mit Kartoffeln und Mettwurst in einer leckeren Gemüsebrühe aufgekocht. Gut, lecker und regional

    Antworten
  37. Markus
    Markus sagte:

    Bei Partys lieben meine Freunde eine deftige Gulaschsuppe. Gerade in der kalten Jahreszeit auch ein guter Aufwärmer.
    🍀🍀🍀👨‍🍳👨‍🍳👨‍🍳🍀🍀🍀👨‍🍳👨‍🍳👨‍🍳🍀🍀🍀👨‍🍳👨‍🍳👨‍🍳🍀🍀🍀👨‍🍳👨‍🍳👨‍🍳🍀🍀🍀👨‍🍳👨‍🍳👨‍🍳

    Antworten
  38. Walli S.
    Walli S. sagte:

    Einfache Gemüsesuppe
    1 EL Butter
    1 Bund Suppengrün
    500 ml Wasser,
    1 TL, gehäuft Salz
    ½ TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
    ½ TL Knoblauchpulver

    Antworten
  39. Ricarda
    Ricarda sagte:

    Wir lieben Gazpacio
    400 g
    rote und gelbe Paprikaschote (2 rote und gelbe Paprikaschoten)
    500 g
    Salatgurke (1 Salatgurke)
    400 g
    Tomaten (6 Tomaten)
    70 g
    Zwiebeln (1 Zwiebel)
    1
    Knoblauchzehe
    4 Scheiben
    Vollkorntoast
    500 ml
    Tomatensaft
    50 ml
    Olivenöl
    1
    Zitrone
    1 EL
    Paprikapulver
    Salz
    ½ TL
    Honig
    Pfeffer aus der Mühle
    Oregano für die Garnitur

    Antworten
  40. Monika Dalmatiner Prinz
    Monika Dalmatiner Prinz sagte:

    Kürbiscremesuppe: Kürbis in Stücke schneiden, weich kochen, passieren, mit Schlagobers aufgiessen, Suppenwürze, Salz und Pfeffer und mit Kürbiskernöl servieren

    Antworten
  41. manuel
    manuel sagte:

    Meine momentan liebste Suppe ist bunte Linsensuppe.
    Suppengemüse, Zwiebeln, Tellerlinsen, Tomaten, Kartoffeln, Paprikaschoten, Chillischoten, Zitronengras und Ingwer kochen. Wenn alles die gewünschte Konsistenz hat, dann schmecke ich mit Cheyennepfeffer, Salz und pikantem Hummus ab . Etwa ein Drittel der Menge wird mit dem Pürrierstab grob pürriert, damit alles schön sämig wird.

    Antworten
  42. Astrid
    Astrid sagte:

    Linseneintopf wie bei Oma
    Zutaten:
    250 g Berglinsen
    250 g Möhren
    1 Zwiebel
    250 g Kartoffeln
    1 halbe Stange Lauch
    1/2 L Gemüsebrühe für 250 g Linsen
    1/2 L Gemüsebrühe
    1 Lohrbeerblatt
    Salz
    Pfeffer aus der Mühle
    Essig, ich nehme gerne einen milden Weißweinessig

    Zubereitung:
    Die Linsen nach Packungsanleitung waschen und in der entsprechenden Menge Gemüsebrühe aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze gar kochen. Ich habe sie etwa 30 Minuten gekocht. Ich mache gegen Ende gerne eine Garprobe.
    In der Zwischenzeit die Zwiebel, Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Sowie den Lauch putzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
    Die Zwiebel in etwas Öl andünsten und das restliche Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Mit 1/2 L Gemüsebrühe aufgießen und das Lohrbeerblatt dazugeben. Alles zusammen bissfest garen.
    Auch hierbei mache ich die Garprobe.
    Das Gemüse zu den Linsen geben. Salzen und pfeffern. Gegebenenfalls noch etwas Brühe zugießen.
    Mit oder ohne Würstchen servieren und mit Essig würzen.

    Antworten
  43. Drea
    Drea sagte:

    Unsere Lieblingssuppe ist die Peking-Gulaschsuppe, die auch schon auf Partybuffetts gut angekommen ist…
    Aus Hähnchenfleisch,Hühnerbrühe, Champignons, Möhren, Paprika, Soja- und Bambussprossen, Mu-Err-Pilzen, Sesamöl, Glasnudeln, Sojasauce, Sweet-Chili-Sauce, Knoblauch, Sambal Olek entsteht eine süsslich-scharfe Suppe, die zu jeder Jahreszeit schmeckt und schnell und einfach zuzubereiten ist. Als Topping kommen noch fein geschnittene Frühlingszwiebelröllchen obendrauf. Beim Schreiben von diesem Kommentar bekomm ich glatt schon wieder Hunger auf diese Suppe…

    Antworten
    • Drea
      Drea sagte:

      Hier noch das genaue Rezept:

      Peking Gulasch Suppe

      300 g Hähnchenfleisch, fein gewürfelt
      4 EL Sojasauce (zum Marinieren)
      2 TL Sesamöl (zum Marinieren)
      1 kleine Dose Bambussprossen
      100 g frische Sojasprossen
      1 kleine Dose Champignons
      Paprika aus dem Glas (Menge nach Geschmack)
      1 Handvoll Morcheln oder Mu-Err-Pilze (in Wasser eingeweicht)
      1 Handvoll geraspelte Möhren
      15 g Glasnudeln oder 100 g Woknudeln
      1,5 Liter Hühnerbrühe
      1 EL Öl
      1 Knoblauchzehe (zerdrückt am Stück)
      2 EL Stärkemehl und 4 EL Wasser (zum Auflösen der Stärke)
      2 EL Sojasauce
      2 TL Zucker
      Salz
      Sambal Olek (nach Geschmack)
      100 ml Thai Sweet Chili Sauce (süß-saure Soße)
      Gehackter Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln zum garnieren

      Das fein gewürfelte Fleisch mit 2 TL Sesamöl und 4 EL Sojasauce mind.
      30 Minuten marinieren (länger ist immer besser).

      Bambussprossen abtropfen lassen, Champignons in feine Scheiben schneiden. Die Morcheln bzw. Mu-Err-Pilze in Wasser einweichen.

      Öl in einem Wok (oder Topf) erhitzen, zerdrückte Knoblauchzehe darin bräunen und wieder herausnehmen. Das Öl soll nur den Knoblauch-geschmack annehmen.

      In dem Öl das Fleisch anbraten Champignons dazugeben und mit braten. Wenn das Fleisch eine schöne goldige Farbe hat, die Hühnerbrühe dazugeben.

      Bambussprossen, Paprika, Möhren und Morcheln dazugeben. Mit Sambal Olek (nach Geschmack), 2 EL Sojasauce, süß-saurer Sauce, Salz und Zucker würzen und nochmal aufkochen lassen.

      Mit dem aufgelösten Stärkemehl andicken. Zuletzt die Sojasprossen und die Nudeln dazugeben und nochmal ca. 5 Minuten ziehen lassen.

      Mit dem gehackten Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln bestreuen und sofort servieren

      Antworten
  44. Anita
    Anita sagte:

    Zwiebelsuppe
    Portionen: 4
    Zutaten:
    500 g Zwiebeln
    Butter (zum Andünsten)
    250 ml Weißwein (trocken)
    750 ml Rindsuppe (mild, oder Kalbssuppe)
    Salz
    Pfeffer (aus der Mühle)
    1 Lorbeerblatt
    etwas Knoblauch (zerdrückt)
    Schuss Weißwein (trocken)

    Zubereitung:
    Die geschälten Zwiebeln in nicht zu feine Scheiben schneiden und langsam in leicht gebräunter Butter andünsten, aber ohne sie richtig Farbe nehmen zu lassen. Mit Weißwein (nicht zu sparsam) ablöschen, Lorbeerblatt zugeben, alles gut einkochen lassen. Mit Suppe aufgießen und auf kleiner Flamme ca. 3-4 Stunden köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind. Bei Bedarf nochmals Suppe oder Wasser nachgießen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, etwas Knoblauch und einem Schuss Weißwein würzen bzw. abschmecken.

    Antworten
  45. Katja
    Katja sagte:

    Rote Linsen Curry Suppe mit Kartoffeln

    geht so:

    3 Esslöffel Butter in einem großen Topf zerlassen. Darin wird eine kleine fein zerkleinerte Zwiebel angeschwitzt, dann kommen je etwa 1 Teelöffel Currypulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Paprika und etwas Muskat dazu. Das wird auch etwas mit angeschwitzt.
    Etwa 4 gewürfelte Kartoffeln und 150 g gewaschene rote Linsen kurz mit anschwitzen und das Ganze mit 500 ml Gemüsebrühe, 200 ml Kokosmilch und 150 g gehackten Tomaten oder 1 Dose Tomatenstücke oder einfach passierte Tomaten aufgießen, zum kochen bringen und etwa 15-20 Minuten weich köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und wenn da mit frischem Thymian bestreuen und angeröstetem Buchweizen.

    Antworten
  46. Tanja
    Tanja sagte:

    Ich mag am liebsten Käse-Hack-Lauch Suppe. Dafür Hackfleisch mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten, dann jede Menge Lauch dazu, mit Brühe auffüllen, etwas durchkochen lassen, dann Schmelzkäse dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Manchmal brate ich auch Champignons mit an oder gebe ganz klein gewürfelte Kartoffeln dazu.

    Antworten
  47. Jochen
    Jochen sagte:

    BRÄTKNÖDELSUPPE
    Butter, Salz, Knoblauch und Ei in einer Schüssel verrühren. Die Semmel in warmem Wasser einweichen, ausdrücken und dazugeben. Zum Schluss das Brät dazugeben und vermengen. Falls der Teig zu weich ist, noch etwas Semmelbrösel dazugeben.

    Mit einem Teelöffel kleine Klöße formen und ins kochende Salzwasser geben. Ca. 15 Minuten leise kochen lassen. Die Knödel herausnehmen und in die vorbereitete Brühe legen.

    Antworten
  48. Steffen
    Steffen sagte:

    Am liebsten esse ich Florentiner Tomatensuppe. Man braucht dafür die folgenden Zutaten:

    – 500 ml passierte Tomaten
    – ½ kleine Zwiebel
    – 2 TL Gemüsebrühe
    – 1 EL Majoran, gerebelt
    – 2 EL Öl
    Pfeffer
    20 g Reis
    etwas Crème fraîche

    Zuerst den Reis kochen. Die Zwiebel klein schneiden, nebenbei kann in einem Topf das Öl langsam erhitzt werden. Die Zwiebelstücke bei mittlerer Hitze in dem Öl glasig anschwitzen, aber auf keinen Fall braun werden lassen.

    Den Herd auf eine niedrige Temperatur stellen und anschließend die passierten Tomaten mit ca. 100 ml Wasser vermengen. Die Suppe mit dem Brühpulver und Majoran würzen, dann mit Pfeffer abschmecken. Bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Danach den Reis hinzugeben, umrühren und weitere 5 min. mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach Belieben die Suppe mit einem Löffel Creme fraiche verfeinern. Fertig!

    Antworten
  49. Carla O.
    Carla O. sagte:

    Lauchsuppe:
    Zutaten: 500 g Hackfleisch, 3 Stangen Lauch, 700ml Gemüsebrühe 250 g Schmelzkäse, Gewürze, Öl
    Lauch in Ringe schneiden, Hackfleisch anbraten, Lauch dazugeben, danach Brühe und Schmelzkäse, mit Gewürzen abschmecken.

    Antworten
  50. Karin
    Karin sagte:

    Sehr lecker ist meine Spinnstubensuppe mit Gehacktes, Pilzen, Pfirsich aus der Dose,
    frischen Paprikaschoten, abgeschmeckt mit Curry- und Knoblauchsoße,

    Antworten
  51. Lisbeth W.
    Lisbeth W. sagte:

    Die selbstgemachte Rindsuppe nach dem Rezept meiner Oma mit frischem Lusstock drinnen, in die könnte ich mich eingraben und als Suppeneinlage Fritatten.

    Antworten
  52. Larissa
    Larissa sagte:

    nice- das wäre das perfekte Set um meiner Küche endlich ein upgrade zu verpassen- vielen Dank!

    Mein liebstes Suppen-Rezept (weil’s so schön einfach UND gesund ist):
    Kokos-Rote Linsen-Suppe
    + 1 Dose geh. Bio-Tomaten
    + 1 Dose Bio-Kokosmilch
    + 175g rote Bio-Linsen
    + 1 große Bio-Knoblauchzehe – (kleinschneiden, in bißchen Öl anbraten, dann Rest zugeben)
    + 600ml Bio-Gemüsebrühe
    + Kurkuma, Pfeffer, wer mag noch extra Salz und bißchen Paprikapulver süß, Prise Chili

    alles in einen Topf, ca. 40 Min köcheln lassen, fertig! :)

    Antworten
  53. Kathrin
    Kathrin sagte:

    Pizzasuppe

    2 großeZwiebeln
    500 g Hackfleisch
    1 EL Olivenöl
    1 rote Paprikaschote
    1 gelbe Paprikaschote
    1 Dose Champignons
    1 Dose Mais
    ¾ Liter Gemüsebrühe
    1 Becher Sahne
    2 Pkt. Tomatensauce
    200 g Sahne-Schmelzkäse
    Salz und Pfeffer
    Oregano
    Parmesan

    Die Zwiebeln würfeln und mit dem Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Die Paprikaschoten ebenfalls würfeln und mit den Champignons sowie dem Mais zum Hackfleisch geben. Alles kurz anbraten, anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Sahne, die Tomatensauce und den Sahneschmelzkäse hinzugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

    Beim Servieren nach Belieben etwas geriebenen Parmesan auf die Suppe streuen.

    Antworten
  54. Ire
    Ire sagte:

    bei uns Standard ist Kartoffelsuppe mit Wienerle. Kartoffeln und Karotten klein würfeln. Mit Gemüsebrühe kochen. Sahne dazu, jede Menge Würstchen klein geschnitten. Kräftig mit Gewürzen abschmecken

    Antworten
  55. Natalie
    Natalie sagte:

    Klassische Kürbissuppe :)

    Kürbis halbieren, vierteln und die Kerne mit einem Esslöffel herausschaben. Kürbis waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.
    Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Kürbis zufügen und kurz mitdünsten. Mit Brühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
    Ca. 3/4 der Sahne zufügen und alles fein pürieren. Noch einmal abschmecken. Kürbissuppe mit Rest Sahne anrichten und servieren.

    Antworten
  56. Angela
    Angela sagte:

    Ich freue mich auf den Frühling und Partys im Freien mit Gästen, die wir alle verwöhnen dürfen!
    Ich möchte euch meine Frühlingszwiebel-Suppe empfehlen:
    Zutaten für 8 Personen:
    800 g Puten- oder Hähnchenfleisch, gewürftel
    3 EL Öl
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Zucker
    2 Liter Geflügelbrühe
    100 g Reis
    250 g Zwiebeln und 3 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe
    500 g Tomaten, geachtelt, gerne auch bunte Tomaten
    1 Bund Petersilie, fein gehackt

    Zubereitung:
    Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, in Öl anbraten.
    Brühe auffüllen, Reis dazugeben und 15 Minuten leicht köcheln lassen.
    Zwiebelringe dazugeben und 10 Mintuen weiter köcheln.
    Geachtelte Tomaten in den Topf geben und weitere 5 Minuten köcheln.
    Zum Schluß Petersilie dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zucker abschmecken und servieren.
    Auf Tellern anrichten, dazu reiche ich gerne Blütenmix, das bringt frische Farbe auf die Suppe.

    Und wer kein Fleisch mag, der kann Tofu nehmen.

    Ich wünsche euch allen einen Guten Apetitt und viel Spaß beim Nachkochen.
    Ganz liebe Grüße aus dem Bergischen Wülfrath und einen erfrischend fröhlichen Frühling wünscht euch von ganzem Herzen
    eure
    Angela

    Antworten
  57. Michaela Sch.
    Michaela Sch. sagte:

    Ich mag am liebsten Kartoffelsuppe, ganz herkömmlich gekocht mit guter Fleischbrühe! Und dann gebratene Champignons rein, Hmmmm….

    Antworten
  58. Marion Jäschke
    Marion Jäschke sagte:

    Im Sommer : Quer durch den Garten. Gemüse der Saison mit Kartoffeln, Brühe aus einer Beinscheibe, und Kräuter.
    Im Moment :Bohneneintopf.

    Antworten
  59. Beate
    Beate sagte:

    Ich mag Buttermilchsuppe mit frischem Gartengemüse sehr gern.
    Man reinigt und zerkleinert Tomaten, Gurken und Karotten. Dann gibt man noch ein wenig Mais dazu. Dann kommt noch Senf, Buttermilch, Olivenöl, Currypulver, Salz und Pfeffer dran und fertig ist eine wunderbare Sommersuppe, die auch in jeder anderen Jahreszeit genossen werden kann.

    Antworten
  60. Kerstin
    Kerstin sagte:

    Hühnereinmachsuppe mit Bröselknödel

    Suppe: 1/2 Huhn
    1/2 Zwiebel
    5 Karotten
    Suppengemüse
    30 g Mehl zum Stauben
    1 l Suppe zum Aufgießen
    Salz, Pfeffer

    Bröselknödel:
    100 g handwarme Butter
    1 Eidotter, 1 Ei
    1/8 l Milch
    100 -200 g Brösel
    Salz, Pfeffer
    Muskatnuss
    Petersilie

    Für die Bröselknödel Butter schaumig rühren und Brösel mit Milch anfeuchten. Eier verquirlen, in die Butter einrühren und mit den Brösel vermengen. Mit Muskatnuss, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse eine halbe Stunde rasten lassen und anschließend kleine Knödel formen. In der heißen Suppe 6-8 Minuten ziehen lassen. Tipp: Diese Suppe kann als Hauptspeise serviert werden.

    Zubereitung

    Das Suppengrün putzen, waschen., grob schneiden. Die Zwiebel nur halbieren. Das Huhn putzen und sehr gut waschen.

    Geschnittenes Suppengrün, die zwei Zwiebelhälften und die Gewürze in das kalte Wasser geben und aufkochen. Wenn das Wasser heiß ist, das Huhn dazugeben und 45 Minuten kochen lassen.
    mit Mehl stauben. Zum Aufgießen kann man Gemüse-, Hühner- oder Rindsuppe verwenden.
    Karotten mitkochen

    Antworten
  61. Martin
    Martin sagte:

    KÄSESUPPE
    1 Zwiebel, 1 EL Margarine, 2 – 3 Eckerl Rahmkäse, 2 EL Mehl, ½ B Creme fraiche, 1 ½ Suppenwürfel; Backerbsen oder geröstete Semmelwürferl
    Zwiebel fein schneiden, in Margarine anrösten, mit 1 Liter Wasser aufgießen, Käse dazugeben und zergehen lassen, Creme fraiche mit Mehl versprudeln und einkochen.

    Antworten
  62. Gernot
    Gernot sagte:

    Knoblauchcremesuppe

    1 Zwiebel und 10 Knoblauchzehen fein hacken. Die Zwiebel in 10 dag Butter
    anrösten, mit 2 EL griffigem Mehl stauben und anschwitzen. Das Mehl darf keine Farbe nehmen. Zwei Drittel vom Knoblauch dazugeben, gut durchrühren und mit 1/4 l Milch aufgießen. Einmal aufkochen. 1/2 l Rindsuppe dazugießen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. 20 min kochen lassen. 4 Scheiben Schwarzbrot entrinden. 2 Knoblauchzehen zerdrücken. Die Brotscheiben mit dem Knoblauch in Butter goldgelb rösten. Den restlichen Knoblauch in die Suppe geben und diese pürieren. In feuerfeste Suppentassen füllen. Mit Brot belegen und mit 2 EL geriebenen Gouda bestreuen. Bei starker Oberhitze oder unter Grill überbacken.

    Antworten
  63. Doro
    Doro sagte:

    Teil eines Weißkohls in gröbere Streifen oder Würfel schneiden – aufkochen
    Kartoffeln würfeln – dazugeben
    Cabanossi oder ähnliche würzige Würstchen würfeln – dazugeben
    jetzt würzen mit Salz und Brühwürfeln
    ziehen lassen bis die Kartoffeln gar sind – etwa noch 10 Minuten – fertig – lecker!

    Antworten
  64. Katharina
    Katharina sagte:

    Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer.

    Einfach Hokkaido Kürbis klein schneiden und in Brühe kochen. Dann pürieren und mit Kokosmilch und Ingwer abschmecken. Fertig ☺️

    Antworten
  65. Michelle
    Michelle sagte:

    Thai-Suppe mit Hühnchen und Kokos

    Zutaten
    300 g Hühnerbrust, gewürfelt
    1 kl. Bund Frühlingszwiebeln
    2 cm Ingwerwurzel
    1 Liter Hühnerbrühe
    1 Dose Kokosmilch, ca. 400 ml
    3 EL Sojasauce
    2 TL Currypaste, rot oder grün
    1 Paprikaschote(n), rot
    100 g Champignons

    1 Stängel Zitronengras oder 1 – 2 TL getrocknet
    125 g chinesische Eiernudeln
    1 EL Öl
    1 Handvoll Koriandergrün
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung
    Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und im Topf kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Ingwer in kleine Stücke. Beides zufügen und kurz mitbraten.

    Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kokosmilch, Sojasauce und Currypaste hinzufügen. Das Zitronengras längs kreuzweise einschneiden, sodass es noch am Stück bleibt, dann kann man es später einfacher wieder entnehmen, und in die Suppe geben.

    5 Minuten kochen, das restliche Gemüse und die Gewürze hinzufügen. Die Nudeln nach Packungsangabe kochen und hinzufügen.

    Ein wenig frischen Koriander aufheben und am Schluss über die Suppe streuen.

    Antworten
  66. Sindy
    Sindy sagte:

    Süßkartoffelsuppe

    Die Süßkartoffeln schälen, in Würfel schneiden und weich kochen, danach pürieren, mit Kräutern und Gewürzen verfeinern. Zwiebeln und Petersilie kein hacken.
    Die Zwiebel im Topf glasig andünsten, danach die Süßkartoffelwürfel in den Topf geben und kurz mitdünsten. Gemüsebrühe dazu gießen und köcheln lassen bis alles weich ist. Danach die Süßkartoffel pürieren. Ingwer klein reiben und in den Topf geben. Das Curry- und Paprikapulver, die Crème fraîche und die fein gehackte Petersilie hinzugeben, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Antworten
  67. Sabine
    Sabine sagte:

    Mein liebstes Suppenrezept, schnell, einfach lecker und auch partytauglich:
    Käse-Lauchcremesuppe mit Hack:
    (für 6 Personen)
    900 ml Hühnerbrühe
    4 Stangen Lauch
    720 g Hackfleisch gemischt
    180 g Schmelzkäse Sahne
    180 g Schmelzkäse Kräuter
    180 g Crème fraîche
    1 TL Zwiebeln getrocknet oder Zwiebelgewürz
    1 TL Knoblauch
    6 TL Universalgewürz
    2 TL Schnittlauch getrocknet
    1 Prise Muskat
    2.5 EL Öl
    Salz
    Pfeffer
    Lauch putzen und in dünne Ringe schneiden.
    Öl in einen großen Topf geben, das Hackfleisch darin krümelig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und den Lauch dazu geben.
    Alles für knapp 5 Minuten anbraten, die Hühnerbrühe dazu geben und für 10 Minuten köcheln lassen.
    Schmelzkäse und Crème fraîche hinzu geben und gut verrühren und schmelzen lassen.
    Mit Muskat, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Zwiebelgewürz kräftig abschmecken.

    Antworten
  68. Eva
    Eva sagte:

    Karotten-Kokos-Ingwer Suppe: etwas Zucker in einem Topf mit Butter karamelisieren, dann ca. 1 Kilo geschnittene Karotten dazu anbraten mit etwas gewürfeltem Ingwer anbraten, ablöschen mit 1 Liter Gemüsebrühe und einer Dose Kokosmilch, leicht köcheln lassen bis die Karotten gar sind, dann alles mixen – fertig ist die leckere Suppe, welche auch am Folgetag noch sehr gut schmeckt! Guten Appetit!

    Antworten
  69. Markus
    Markus sagte:

    wir mögen cremige Suppen mit Frischkäse, diese mit Gemüse nach Wahl. Zum Beispiel Rosenkohl. Blumenkohl, Brokkoli oder Lauch.

    Antworten
  70. Martin
    Martin sagte:

    Ich liebe diese Zwiebelapfelsuppe mit 3 Gemüsezwiebeln , 2 Knoblauchzehen, 1 Apfel, 1 El Butter, 1 Tl Mehl, 500 ml Gemüsebrühe, 200 ml Apfeldirektsaft, 100 ml Apfelwein, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
    4 Tl Majoran, 100 g Käse (gerieben)..doppelspitz

    Zwiebeln, Knoblauch abziehen, Zwiebeln halbieren, in schmale Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken. Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, Viertel in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch ca. 5 Min. inButter anschwitzen, Apfelstücke zufügen. Alles mit Mehl bestäuben, kurz mit anschwitzen, Brühe, Saft und Wein angießen. Suppe mit Salz, Pfeffer, 2 Tl Majoran würzen, zugedeckt ca. 20 Min. sanft köcheln lassen.
    Doppelspitz in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit übrigem Majoran (2 Tl) sowie Käse bestreuen und im 200 Grad heißen Ofen ca. 5 Min. goldgelb überbacken.

    Antworten
  71. Nicole
    Nicole sagte:

    Kabanossi-Suppe
    3 Kabanossi
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    anbraten und mit
    1 Dose Kidneybohnen
    1Dose Mais
    3 Parikaschoten
    1,5 l passierte Tomaten
    auffüllen. Mit
    Salz, Pfeffer, Paprika und Chilipulver abschmecken.
    Als Topping Creme Fraiche reichen

    Antworten
  72. Nathalie
    Nathalie sagte:

    Ungarische Bohnensuppe: Weisse Bohnen, passierte Tomaten, Brühe, alls kochen und passieren. Angebratene Zwiebeln und Paprika hinzugeben, sehr viel Koblauch und Sahne. Sehr lecker.

    Antworten
  73. Nora
    Nora sagte:

    Ich liebe „meine“ schwedische Kartoffelsuppe mit Stremellachs! So schön cremig würzig und von innen wärmend..

    Das genaue Rezept gebe ich gern auf Anfrage heraus ;-)

    Antworten
  74. Peggy Frei
    Peggy Frei sagte:

    Soljanka für die große Runde

    1Ring Fleischwurst
    300g Kassler
    1Packung Salamischeiben
    500g Paprika-Mix
    2 Zwiebeln
    1 Glas saure Gurken
    1 kl. Dose Sauerkraut
    1 Tube Tomatenmark

    Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili, Ketchup

    Saure Sahne und Zitronenspalten

    Fleischwurst erst in Scheiben und dann in Streifen schneiden, Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf anbraten. Wenn sie etwas Farbe genommen hat das ebenfalls in Streifen geschnittene Kassler,die Salami in Streifen,Paprikastreifen und saure Gurken in halben Scheiben mit hinzugeben und kurz mitbraten. Tomatenmark dazu und etwas anschwitzen. Mit Wasser und Gurkensud ablöschen, bis alles reichlich bedeckt ist. Mit Salz,Pfeffer, Paprikapulver, Ketchup und Chili nach Geschmack würzen, dabei sparsamer mit Salz. Alles gut 30 Minuten köcheln lassen.

    Sauerkraut abtrofen lassen und etwas kleinschneiden und mit in die Suppe geben.

    Nochmals anschmecken und mit nem Klecks saurer Sahne und ner Zitronenspalte servieren.

    P.S. Ich bereite die Suppe bereits am Vortrag zu. So kann sie nochmal gut durchziehen.

    Es gibt unzählige Soljanka-Rezepte, dies ist meines.

    Antworten
  75. Tanja Hammerschmidt
    Tanja Hammerschmidt sagte:

    ich liebe meine kolrabisuppe mit kartoffeln, möhren, natürlich kolrabi, alles was man zuhause an gemüse noch hat und würstchen <3

    Antworten
  76. Klaus Hero
    Klaus Hero sagte:

    Saarländische Grumbeersupp:

    Zutaten für 4 Personen:

    1 – 1 ½ kg Kartoffeln
    100 g Speck
    1 Zwiebel
    1 Stange Lauch
    1 – 2 Gelbrüben
    ½ Sellerieknolle
    etwas Petersilie

    Zubereitung:

    Die geschälten und gewaschenen Kartoffeln setzt man mit Salzwasser auf,
    gibt das vorbereitete klein geschnittene Gemüse hinzu, außerdem noch eine Speckschwarte.
    Man lässt alles zusammen gar kochen und streicht dann alles durch ein Sieb.
    (Schneller und einfacher geht es mit dem Pürierstab).

    In dem ausgebratenen Speck bräunt man die in Würfel geschnittenen Zwiebel,
    gießt diese in die Suppe und lässt sie noch einmal gut durchkochen.
    Jetzt nach belieben würzen (Salz, Pfeffer usw.)
    Kurz vor dem Anrichten gibt man fein gewiegte Petersilie,
    in Butter geröstete Semmelwürfel und etwas Rahm dazu.

    Antworten
  77. Günther Auer
    Günther Auer sagte:

    200 ml Gemüsesuppe
    Kleines Stück Ingwer
    Sternanis
    1 EL helle Sojasauce
    Chiliflocken
    1 EL Reiswein
    1 große Karotte
    1 Frühlingszwiebel
    50 g Shiitakepilze
    50 g Ramen-Nudeln
    Salz
    1 Pkg. Tofu
    1 TL Sesamöl

    Gemüsesuppe erhitzen. Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit Sternanis, Sojasauce, Chiliflocken und Reiswein in die Suppe geben, aufkochen und anschließend bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
    Inzwischen Karotte putzen, schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Shiitake putzen, in feine Scheiben schneiden.
    Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.
    Pilze mit Karottenstreifen und Frühlingszwiebel in die Suppe geben und 5–7 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.
    Tofu würfeln. Sesamöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Tofu darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten und zur Suppe geben.
    Nudeln abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Die heiße Suppe mit Gemüse und Tofu darübergeben.

    Antworten
  78. Eric
    Eric sagte:

    Partysuppe mit Gyros

    Zutaten für bis zu 10 Personen:

    750 g Gyrosfleisch
    800 ml Schlagobers
    1 Paprika
    1 Paprika
    2 Sackerln Knorr Zwiebelsuppe
    1000 ml Wasser
    1 Glas Zigeunersosse (200 ml)
    Chilisosse
    1 Ds. Kukuruz

    Das Fleisch portionsweise in einer Bratpfanne auf 2 oder evtl. Automatik-Kochstelle 7 bis 9 anbraten. Das fertig angebratene Fleisch in eine ausreichend große Schüssel geben und mit 1/2 Liter Schlagobers begießen, dann eine Nacht lang im Kühlschrank bei geschlossenem Deckel durchziehen. Einen Tag später Fleisch mit Schlagobers im Kochtopf zum Kochen bringen. Paprikas in Würfel oder evtl. Streifchen schneiden.
    Zwiebelsuppe mit 1 Liter Wasser anrühren, mit Paprika, Zigeunersosse, Chilisosse und Kukuruz einschliesslich der Flüssigkeit zum Fleisch geben, etwa 20 Min. auf 1 bzw. Automatik-Kochstelle 4 bis 5 machen, zum Schluss restliches Schlagobers dazugeben, gut abgeschmeckt zu Tisch bringen.

    Antworten
  79. Jörg L.
    Jörg L. sagte:

    Einfache Gemüsesuppe
    1 EL Butter
    1 Bund Suppengrün
    500 ml Wasser,
    1 TL, gehäuft Salz
    ½ TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
    ½ TL Knoblauchpulver

    Antworten
  80. Tim Raackow
    Tim Raackow sagte:

    Vielen lieben Dank für das tolle Gewinnspiel! Mein liebstes Suppengericht ist eine Afrikanische Erdnusssuppe:
    500 ml Brühe
    1 Stück Ingwer (ca. 2 cm lang)
    250 g Grünkohl
    60 g Erdnussbutter
    25 g Tomatenmark
    Salz
    Pfeffer
    6 Zweige Koriandergrün
    15 g Erdnusskerne (gesalzen und geröstet)
    Liebe Grüße und allen einen erfolgreichen Wochenstart!

    Antworten
  81. claudia kühn
    claudia kühn sagte:

    Maronensuppe

    Zutaten
    • 8 Schalotten
    • 2–3 Knoblauchzehen
    • 40 g Butter oder Margarine
    • 400 g vacuumierte, gegarte Maronen
    • 200 ml weißer Portwein
    • 1,25 l Geflügelfond
    • 400 g Schlagsahne
    • 1/2 Bund Schnittlauch
    • Salz
    • Pfeffer
    • 160 g geräucherte Gänsebrust, dünne Scheiben

    Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten fein würfeln, Knoblauch hacken. Fett in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Maronen zufügen, leicht anrösten, mit Portwein ablöschen.
    Fond und 300 g Sahne angießen, aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Schnittlauch waschen, trocken schütteln und grob schneiden. 100 g Sahne halbsteif schlagen und kalt stellen. Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In tiefen Tellern anrichten, Sahne und Gänsebrust darauf verteilen und mit Schnittlauch bestreuen.

    Antworten
  82. Alice
    Alice sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist eine Pastinaken-Cremesuppe:
    750 g Pastinaken in 1,5 Liter Gemüsebrühe weich kochen und anschließend Pürrieren sowie zuletzt mit einem Becher Sahne verfeinern, oder für kalorienarme Variante die Sahne weg lassen und ggfs. etwas Milch oder einfach mehr Brühe verwenden.

    Antworten
  83. Doris
    Doris sagte:

    Möhrensuppe mit Fleischklöschen

    500g Möhren
    500g Kartoffeln
    1 Stange Lauch würfeln und in
    500 ml Brühe kochen ,etwas
    Schmelzkäse hinzugeben und das das Brät von
    2 groben Bratwürstchen anbraten, kurz in der Suppe garziehen lassen, fertig.

    Antworten
  84. Andy S.
    Andy S. sagte:

    Linsensuppe
    200 g Linsen waschen, abtropfen lassen und 15 Minuten in Fleischbrühe kochen.
    Während die Linsenkochen ca. 300g Kartoffeln und Suppengrün waschen, schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
    In einem zweiten Topf etwas Butterschmalz (ca. 1 EL) erhitzen und Kartoffeln und Suppengrün darin andünsten. Brühe und Linsen über das Gemüse geben und nochmals 10 Minuten köcheln.
    Suppe mit Pfeffer, Salz und Essigabschmecken und nach Belieben mit Schnittlauch und gehackter Petersilie garnieren.
    Wer möchte, kann in den letzten 10 Minuten noch Kassler oder Wurst nach Belieben mitkochen.

    Laßt es euch schmecken.

    Antworten
  85. Christian
    Christian sagte:

    bis jetzt auf die Männerart: Wasser heiß machen, Suppenpulver reinschütten, fertig :)
    Aber das Jamie Oliver Set könnte mich motivieren, Suppe mal richtig und lecker zu kochen

    Antworten
  86. Tina Löffler-Weigmann
    Tina Löffler-Weigmann sagte:

    Tomaten-Kokossuppe:
    Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer häckseln und in heißem Fett andünsten. Dazu geriebene Möhren. Drei Dosen gehackte Tomaten und eine Dose Kokosmilch dazu. Würzen mit Gemüsebrühe und Pfeffer. Fertig. Hatte ich gerade zum Abendessen und bis durch und durch satt und glücklich

    Antworten
  87. Dinah
    Dinah sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist ein Maronisüppchen. Dazu etwas Schalotten und Knoblauch anbraten, die vorgegarten Maroni dazu geben. Mit etwas Sherry und Hühnerbrühe ablöschen, pürieren… evtl mit Creme fraîche, Salz und Pfeffer abschmecken, fertig (•‿•)

    Antworten
  88. Manfred
    Manfred sagte:

    … in der Kontaktstelle für Wohnungslose bekomme ich jeden Tag Suppe. Welche Zutaten enthalten sind kann ich mitunter nicht sagen … aber so schmeckt das Leben.

    Antworten
  89. Maier Robert
    Maier Robert sagte:

    Ich liebe Scharfes …
    1 Stk Hühnerbrust
    6 EL Sojasoße
    1 Stk Frühlingszwiebel
    1 Stk Karotte
    1 Stk Paprika
    0.75 l Rindersuppe
    50 g Glasnudeln
    1 EL Chiliepulver
    1 EL Öl

    Antworten
  90. Eva
    Eva sagte:

    Brokkoli Suppe

    Zutaten für 4 Portionen
    500 g Brokkoli
    2 große Kartoffel(n)
    1 Liter Gemüsebrühe
    Salz und Pfeffer
    100 ml Sahne oder Pflanzensahne (vegan), optional

    Zubereitung
    Die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden.

    Den Brokkoli und die Kartoffelstücke in der Brühe etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis beides weich ist. Mit dem Mixstab pürieren oder alles in den Mixer geben. Wieder in den Topf zurückgeben und nochmals erwärmen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Zum Verfeinern evtl. noch Sahne unterrühren, dann ist die Suppe allerdings auch etwas fettreicher.

    Antworten
  91. Simone
    Simone sagte:

    Ich bin ein Suppenkasper, meine liebste Suppe ist Lauchcremesuppe, dicht gefolgt von einer Tex-Mex-Suppe und dann kommt auch schon die klassische Gulaschsuppe.

    Antworten
  92. Olaf
    Olaf sagte:

    Pastinaken-Fenchelsuppe (Angaben für 1 Portion)
    150 g Pastinaken
    150 g Fenchel
    500 ml Brühe
    200 ml Kokosmilch
    alles zusammen 30 Minuten kochen, dann pürieren, ggf. noch würzen
    servieren mit viel Petersilie und gerösteten Hanfsamen

    Antworten
  93. Mona
    Mona sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist die Neun-Kräuter-Suppe. Das ist zwar nicht die typische Partysuppe, hat aber eine coole Farbe, ist leicht zu machen und wenn wir die Kräuter selbst sammeln, dann findet sie sogar meine Tochter lecker. 😄 Dazu braucht es Frühlingskräuter nach Wahl, wie Löwenzahn, Bärlauch, Petersilie, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Schafgarbe, Brennnessel… Zwiebel mit Gemüsebrühe aufkochen, dann von der Herdplatte nehmen, die Kräuter und Sauerrahm dazugeben, ziehen lassen, pürieren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und eventuell mit angerösteten Brotwürfeln garnieren! ❤️❤️

    Antworten
  94. Markus
    Markus sagte:

    Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch
    Öl in einen großen Topf geben. Hackfleisch darin von allen Seiten gut anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Lauch putzen, in kleine Ringe schneiden und zum Hackfleisch geben. Ca. 5 Minuten mit anbraten. Das Wasser zugießen, Brühwürfel hineingeben und alles ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Den Schmelzkäse einrühren und schmelzen lassen. Crème fraîche untermengen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch- und Zwiebelpulver kräftig abschmecken.

    Antworten
  95. Arne E.
    Arne E. sagte:

    Eigentlich alles was in Richtung China, Thailand geht. Hauptsache würzig, scharf und mit ein paar zarten Stücken Fleisch.
    Falls jemand ein gutes Rezept kennt, gerne antworten! Bin immer auf der Suche 😃

    Antworten
  96. Uwe
    Uwe sagte:

    Suppe aus Samtfußrüblingen (typischer Winterpilz)

    Zutaten: Rüblinge, Zwiebel, 8 Kräutermischung, Dill, Kartoffel

    Zwiebelwürfel kurz anbraten, Hüte von den Rüblingen mit Gemüsebrühe köcheln lassen,
    geriebene Kartoffel dazugeben und aufkochen lassen, wenn die Pilze gar sind, die Kräuter dazugeben

    Antworten
  97. Sabine Plüquett
    Sabine Plüquett sagte:

    Ich liebe diese Curry-Suppe und sie ist super für Feiern geeignet.
    Dazu wird benötigt:
    1kg Hähnchenbrust , 5 Essl. Öl , mindestens 5 Essl. indischen Curry (sehr scharf) , 5 Essl. Mehl , ca. 2 Liter Hühnerbrühe , 2 Knoblauchzehen (gepresst) , weißer Pfeffer , 2 Essl. Zitronensaft , 3 Becher Creme fraiche , Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln
    Zubereitung:
    Fleisch waschen, klein würfeln und mit dem Mehl vermengen
    Fleisch in Öl hellbraun anbraten und währenddessen mit Curry bestäuben
    Fleisch mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen
    Knoblauch, Zitrone , Pfeffer und das restl. Currypulver hinzugeben und gut verrühren
    Das ganze ca. 1 Stunde köcheln lassen.
    Das Creme Fraiche unterheben und etwas eindicken lassen, evtl. mit etwas hellem Soßen-Binder nachhelfen.
    Zum Schluss den kleingeschnittenen Schnittlauch oder die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln als Deko auf dem Teller verteilen.
    Fertig !!! Guten Appetit !

    Antworten
  98. Ines Ha.
    Ines Ha. sagte:

    Gulaschsuppe
    Rindfleisch würfeln, Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls würfeln.
    Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebel fein würfeln und Knoblauch fein hacken.
    Rote Paprikaschote entkernen, waschen würfeln. ½ Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und hacken.
    In einem Topf Fett erhitzen und Fleisch portionsweise bei starker Hitze anbraten. Herausnehmen und mit Paprikapulver würzen
    Zwiebeln, Knoblauch und Chili im Bratenfett anbraten, Tomatenmark einrühren, mit Fleischbrühe ablöschen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblatt hinzugeben. Fleisch wieder einlegen und bei mittlerer Hitze etwa 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Nach etwa 1 Stunde Garzeit Kartoffel- und Paprikawürfel hinzugeben.

    Antworten
  99. Sabine Bierkamp
    Sabine Bierkamp sagte:

    Am liebsten Lauchsuppe mit Kartoffeln und gekörnter Brühe. So wirds schön würzig. Kurz vorm Ende nach Salami oder Würstchen oder etwas fleischartiges dazu – hammerlecker. Ich mache das aber vegan.

    Antworten
  100. Winnie
    Winnie sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist Tomatensuppe mit Reis (gesund und köstlich)

    Reis
    Zwiebel
    Knoblauchzehe
    Etwas Olivenöl
    Frische Tomaten
    Gemüsebrühe
    Italienische Kräuter
    Salz und Pfeffer

    Antworten
  101. Herbie Lightfutt
    Herbie Lightfutt sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist Tomatensuppe mit Reis (gesund und köstlich)

    Reis
    Zwiebel
    Knoblauchzehe
    Etwas Olivenöl
    Frische Tomaten
    Gemüsebrühe
    Italienische Kräuter
    Salz und Pfeffer

    Antworten
  102. hww2022
    hww2022 sagte:

    Gulaschsuppe
    Rindfleisch würfeln, Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls würfeln.
    Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebel fein würfeln und Knoblauch fein hacken.
    Rote Paprikaschote entkernen, waschen würfeln. ½ Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und hacken.
    In einem Topf Fett erhitzen und Fleisch portionsweise bei starker Hitze anbraten. Herausnehmen und mit Paprikapulver würzen
    Zwiebeln, Knoblauch und Chili im Bratenfett anbraten, Tomatenmark einrühren, mit Fleischbrühe ablöschen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblatt hinzugeben. Fleisch wieder einlegen und bei mittlerer Hitze etwa 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Nach etwa 1 Stunde Garzeit Kartoffel- und Paprikawürfel hinzugeben.

    Antworten
  103. Lisbeth K.
    Lisbeth K. sagte:

    Mein liebstes ist schwierig, da ich generell sehr gerne Suppen esse. Aber ich würde sagen, meine Kürbis-Ingwer-Cremesuppe ist mir mein liebstes Rezept.

    Antworten
  104. MARTIN B.
    MARTIN B. sagte:

    Die Lieblingssuppe hier ist die Käse-Lauchsuppe.
    Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
    Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel sowie Knoblauch anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Dann den Lauch zufügen, kurz anbraten und mit der Brühe ablöschen. Etwa 10 Minuten bei schwacher bis mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Schmelzkäse einrühren und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Schnittlauchröllchen garniert anrichten.

    Antworten
  105. #
    # sagte:

    Einer meiner Lieblinge ist Pizzasuppe, aber auch Käse-Lauch-Suppe (für meine vegetarisch lebenden Freunde gekocht) schmeckt mir gut

    Antworten
  106. Gabriele Steggerda
    Gabriele Steggerda sagte:

    Einer meiner Lieblinge ist Pizzasuppe, aber auch Käse-Lauch-Suppe (für meine vegetarisch lebenden Freunde gekocht) schmeckt mir gut. Aber eine leckere Erbsensuppe nach Familienrezept ist in der kalten Jahreszeit immer willkommen!

    Antworten
  107. Jeanine Kiemen
    Jeanine Kiemen sagte:

    Quer durch den Garten – Gemüsesuppe:
    3-4 Zwiebeln in einer Pfanne braun anbraten
    Gemüse (alles was man so findet oder was weg muss) kleinschneiden
    1 Kartoffel kleinschneiden
    alles in einen Topf
    1/2 Brühe darüber gießen
    20-25 min weich kochen
    anschließend im Topf mit einem Stabmixer pürieren
    Salz, Pfeffer und Ingwer nach Belieben hinzufügen
    zum Schluss einen Schuss Sahne unterrühren
    in Tellern servieren und mit Parmesan bestreuen

    Antworten
  108. Sarah T.
    Sarah T. sagte:

    Möhren-Curry-Suppe

    6 Karotten
    1/2 Zwiebel, geschält
    500 ml Gemüsebrühe
    120 ml Sojamilch oder Sahne
    ¾ Teelöffel Currypulver
    ein Schuss Zitronensaft
    ½ Teelöffel Salz
    ¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer, gemahlen

    Alles 20 – 30 min weich kochen, anschließend mit Stabmixer pürieren

    Mega lecker und schnell zubereitet

    Antworten
  109. Tanja Ramos
    Tanja Ramos sagte:

    Schon als Kind und auch heute noch lieben wir:
    Borschtsch (Rote-Beete-Suppe) von meiner ukrainischen Mama 😋

    Zutaten für 10 Portionen

    4 Liter Wasser,1 kg Rindfleisch mit Markknochen,1 große Rote Bete, 2 frische Möhren,
    1 große Zwiebel, 3 große Kartoffeln,1 kl. Paprikaschote, 3 Tomaten, ¼ Weißkohl,
    2 Knoblauchzehen, ½ Zitrone, 4 Lorbeerblätter, 6 Pfefferkörner/Pimentkörner, Pfeffer,
    Sonnenblumenöl, 1 Becher Schmand

    Zubereitung
    Wasser erwärmen, es soll nicht kochen. In dieser Zeit die Rote Bete schälen.
    Das Fleisch in das heiße Wasser geben, aufkochen lassen und auf mittlere Hitze schalten, damit der Sud köcheln kann. Den Schaum an der Wasseroberfläche sofort abschöpfen und entsorgen. Salz nach Geschmack und die geschälte Rote Bete hinzufügen und alles 1 Stunde köcheln lassen.

    Kartoffeln schälen und in Streifen schneiden (Zeigefingerlänge und -breite).
    Bis zur Verwendung in kaltes Wasser legen, um sie frisch zu halten.
    Die Möhren der Länge nach halbieren und in dünne Streifen schneiden.
    Zwiebel, Paprika und Tomaten jeweils vierteln und in Scheiben schneiden.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
    Zuerst die Zwiebeln kurz anbraten und danach Paprika, Möhren und Tomaten hinzufügen.
    Dies mit etwas Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt braten, bis das Gemüse im eigenen Saft köchelt., immer wieder umrühren.

    Nun schneidet man das Viertel Weißkohl in fingerlange Scheiben.

    Nach 1 Std. Kochzeit gibt man das gebratene Gemüse aus der Pfanne, die Kartoffeln, den Kohl, die Lorbeerblätter und die Pfeffer- oder Pimentkörner in den Suppentopf.
    Die Suppe eine weitere Stunde zugedeckt köcheln lassen.

    Nach dieser Stunde nimmt man die Rote Bete heraus und reibt sie auf einer großen Reibe klein und fügt den geriebenen oder gepressten Knoblauch hinzu.
    Die halbe Zitrone drückt man über der Roten Bete aus und lässt dies kurz auf einem Teller stehen. Danach nimmt man das Fleisch heraus, trennt es vom Knochen und schneidet es in kleine Stücke.
    Danach füllt man alles (Rote Bete, Knoblauch, Zitronensaft und Fleisch) wieder in den Suppentopf und verrührt es gut.
    Abschmecken und gegebenenfalls mit Pfeffer und Salz nachwürzen.
    Den Topf mit einem Deckel abdecken und den Herd ausschalten.

    Wenn der Borschtsch nicht mehr zu heiß ist, kann man ihn servieren – allerdings schmeckt er am zweiten Tag noch köstlicher.

    Borschtsch sollte in tiefe Teller (am schönsten ist es in weißen) gefüllt werden.
    In die Mitte 1 EL Schmand und frische Kräuter, Petersilie oder Dill darauf streuen,
    mit der Suppe verrühren.

    Man reicht dazu frisches Graubrot, das mit Butter oder Schmand bestrichen und mit Salz bestreut wird.
    Erst nimmt man ein Glas Wodka, dann riecht man an dem Brot, beißt hinein und beginnt den Borschtsch zu essen.

    Khoroshyy apetyt! (Guten Appetit!) 😋

    Antworten
  110. Baier Martin
    Baier Martin sagte:

    Thai Nudelsuppe

    Zutaten für 4 Personen
    1–2 Stangen Zitronengras, 1 Stück Ingwer (ca. 30 g), 2 rote Zwiebeln, 1 rote Chilischote, 250 g Zuckerschoten, 3 Mini-Pak Choi (ca. 500 g), 250 g Champignons, 2–3 EL Öl, 1 1/2– 2 TL rote Currypaste, 1,5 l Gemüsebrühe, 1 Dose (400 g) Kokosmilch, 200–250 g Reisnudeln, Salz, Limettensaft, Küchengarn

    Zitronengras waschen, trocken tupfen und erst quer, dann längs halbieren. Stücke mit Küchengarn zusammenbinden. Ingwer und Zwiebeln schälen. Ingwer fein würfeln oder hacken. Zwiebeln in feine Spalten schneiden. Chili putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote fein hacken.

    Zuckerschoten waschen, abtropfen lassen, putzen und diagonal halbieren. Pak-Choi waschen, putzen, abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Pilze säubern, putzen und in dünne Scheiben schneiden.

    Öl in einem großen Topf erhitzen, Ingwer und Zwiebeln darin andünsten. Chili und Currypaste unterrühren, Brühe angießen. Zitronengras und Kokosmilch zufügen, aufkochen und 2–3 Minuten köcheln lassen. Zuckerschoten, Pak-Choi und Pilze zufügen, aufkochen und weitere ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Reisnudeln nach Packungsanweisung garen. Zitronengras aus der Suppe nehmen. Suppe mit Salz und Limettensaft abschmecken und die abgetropften Nudeln in die Suppe geben.

    Antworten
  111. Rita Giesen
    Rita Giesen sagte:

    Ungarische Gulaschsuppe, schön scharf, richtig lecker! Große Vorfreude durch den herrlichen Duft bei der Zubereitung!

    Antworten
  112. Tobias
    Tobias sagte:

    1 Stück(e) Ingwer, etwa walnussgroß, klein gewürfelt
    1 Zehe/n Knoblauch, klein gehackt
    1 TL Chilischote(n), klein gehackt, ohne Kerne
    4 EL Öl (Sesamöl)
    1 Liter Gemüsebrühe
    1 Karotte(n), gestiftet
    1 Paprikaschote(n), rot, stückig
    200 g Zuckerschote(n), in Streifen
    1 Stange/n Lauch, in Ringe oder Streifen geschnitten
    2 EL Sojasauce
    200 g Hähnchenbrustfilet(s)
    100 g chinesische Eiernudeln oder Reis – Bandnudeln
    2 Stange/n Zitronengras
    Koriandergrün

    Antworten
  113. Florence
    Florence sagte:

    Erbsensuppe, passend zum nahenden Frühling

    Zutaten: granny Smith, Minze, zitronenabrieb, zwiebelbrunoise gemüsebrühe, Sahne, Erbsen Tk, Öl, Salz, Pfeffer, Muskat

    Zubereitung:
    Zwiebeln, gewürfelten Apfel, Zitronenabrieb, Minze in Öl anschwitzen und mit Brühe ablöschen. Aufkochen, tk Erbsen dazu geben, kurz mitkochen, dann pürieren und passieren. Mit Sahne und Gewürzen fertigstellen. Lecker

    Antworten
  114. Jürgen
    Jürgen sagte:

    Gulaschsuppe
    Zutaten für 8 bis 10 Personen:
     1,5 kg Rindfleisch (aus dem Bug, Schulter oder Brust)
     750 g Zwiebeln
     1-2 Knoblauchknollen
     50-80 g Schweineschmalz
     3-4 EL süßer Delikatesspaprika
     1-2 TL scharfer Rosenpaprika nach Gusto
     Salz
     Pfeffer
     800 g Kartoffeln
     ca. 500 g Tomaten oder eine Dose Pelati
     300-400 g rote oder hellgrüne (ungarische) Spitzpaprika
    Außerdem:
     250 g Saure Sahne oder Schmand
     eventuell Petersilie oder Schnittlauch
    Zubereitung:
     Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem großen Topf das Schmalz erhitzen, zuerst Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, dann Paprika dazu: Zuerst der süße Delikatesspaprika, der alles rot färbt und die Suppe andickt, dann der scharfe Paprika nach Gusto zufügen.
     Das Rindfleisch in knapp zweizentimetergroße Würfel schneiden und das Fleisch zufügen – es wird also nicht angebraten. Alles sorgsam mischen, dabei salzen und pfeffern. Mit Wasser auffüllen, bis alles gut bedeckt ist. Zum Kochen bringen, dann zugedeckt leise unterhalb des Siedepunkts etwa 2 bis 3 Stunden köcheln lassen. Das Fleisch soll mürbe werden und weich, auf keinen Fall trocken und hart.
     In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, zentimetergroß würfeln, nach einer guten Stunde unterrühren. Die Tomaten häuten, würfeln, nach einer weiteren halben Stunde in den Topf geben. Falls Sie Pelati verwenden: mitsamt dem Saft zufügen. Und am Ende die Paprika: vierteln, entkernen, den Stiel entfernen, das Fruchtfleisch quer in Streifen schneiden und für die letzten 10 Minuten zufügen.

    Antworten
  115. Andrea
    Andrea sagte:

    Wir alle lieben unser scharfes Chili con Carne mit Bohnen und Mais, dazu frisches Brot. Damit hält man es locker bis zum Morgengrauen aus.

    Antworten
  116. R.
    R. sagte:

    Lauchsüppchen:
    1 Zwiebel
    2 Stangen Lauch
    2 – 3 EL Butter
    1 L Gemüsebrühe
    200 g Schmelzkäse
    80 g geriebener Käse (würzig)
    ½ TL Muskatnuss (gerieben)
    Salz
    Pfeffer

    Antworten
  117. Bernd Scheddler
    Bernd Scheddler sagte:

    Pikante Suppe

    2 kg Rindfleisch, gewürfelt
    2-3 Gemüsezwiebeln
    1-2 kleine Dosen Kidneybohnen/ oder Wachtelbohnen
    1 Dose Mais
    2-3 rote Paprika
    2 rote Pepperoni
    1 Dose gehackte Tomaten
    Knoblauch
    Sangrita Picante
    Rinderbrühe da. 0,5 -0,7 Liter
    Gute Zartbitter Schokolade
    Salz und Pfeffer

    Gemüsezwiebeln in Streifen schneiden. Paprika würfeln. Knoblauch mittelfein hacken. Kidneybohnen abgiessen(Wachtelbohnen über Nacht einweichen, ein wenig vom Einweichwasser aufbewahren)Mais im Sieb abgiessen. Pepperoni klein schneiden. Weisse Kerne nach Gusto mit verwenden.
    Die Hälfte des Rindfleisch Portionsweise in Butterschmalz scharf anbraten und herausnehmen. Anschließend die Zwiebeln in der Brenne mit andünsten. Dann das angebratene Rindfleisch hinzufügen. Jetzt die gehackten Tomaten, Rinderbrühe und Sangrita Pikante hinzufügen. Ca.30 Minuten auf mittlerer Stufe kochen lassen. Salz und Pfeffer hinzufügen und das restliche Rindfleisch. Ca. 60 Minuten kochen lassen. Jetzt Kidneybohnen, den Mais die Paprika, den Knoblauch und Pepperoni hinzufügen. Falls nötig noch ein wenig Brühe. Die Zartbitter Schokolade fein hacken und in den Topf geben. Kurz probieren und falls nötig eine Prise Zucker hinzufügen. Das Fleisch sollte sehr weich sein. Dazu passt Ciabatta oder ein dunkles Bauernbrot. Guten Appetit

    Antworten
  118. Anna
    Anna sagte:

    Ich liebe Linsensuppe.
    Das Rezept dazu: Die Tellerlinsen in der Gemüsebrühe 30 Minuten garen, dann den klein geschnittenen Porree und die gewürfelten Möhren, Sellerie, Zwiebel und Kartoffeln dazu geben. Bei mäßiger Hitze weitere 20 Minuten köcheln lassen. Den Linseneintopf mit Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer, dem Senf, der Petersilie und 1 Prise Zucker kräftig abschmecken. Die Wiener Würstchen in Scheiben geschnitten zur Suppe geben und 5 Minuten heiß werden lassen.

    Antworten
  119. Dirk Neu
    Dirk Neu sagte:

    Erbsen-Kokos-Suppe (2 P..)

    450g TK-Erbsen
    1 Zwiebel
    5 g Ingwer
    400 ml Kokosmilch
    200 ml Gemüsebrühe
    Salz
    Pfeffer
    25 g Pinienkerne
    Basilikum
    Kresse
    Kokosöl

    Zwiebel und Ingwer schälen und klein würfeln. Kokosöl in einem größeren Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Ingwer anbraten. Erbsen hinzufügen, alles bei mittlerer Hitze 5 Min. köcheln lassen. Wenn das Gemüse eingekocht ist, Kokosmilch und Gemüsebrühe hinzufügen und alles ca. 15 – 20 Min. köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Im Anschluss alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parallel die Pinienkerne anrösten und dann zusammen mit dem Basilikum und der Kresse die Suppe anrichten.

    Antworten
  120. Tatjana
    Tatjana sagte:

    Klassische Hühnersuppe

    Zutaten:
    1 Suppenhuhn, küchenfertig, möglichst vom Bauern!
    1 Zwiebel(n)
    1 Zehe/n Knoblauch
    1 Knolle/n Ingwer
    1 große Möhre(n)
    2 Gewürznelke(n)
    1 Tüte/n Safran
    1 TL Salz
    1 TL Chiliflocken
    2 Lorbeerblätter
    250 g Möhre(n)
    1 Bund Frühlingszwiebel(n)
    200 g Basmati
    Curry (bevorzugt Madrascurry)
    Sojasauce
    Pfeffer
    Muskat, frisch gerieben

    Zubereitung:
    Das Huhn säubern, in einem Schnellkochtopf mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Die Möhre einmal längs durchscheiden, die Zwiebel halbieren, die Ingwerknolle ungeschält in Scheiben schneiden. Alle Zutaten bis hin zu den Lorbeerblättern dazutun. Auf mittlerer Stufe eine Stunde kochen.

    In der Zwischenzeit die restlichen Möhren und die Frühlingszwiebeln in schräge Stücke schneiden.

    Den Reis in einem separaten Topf nach Vorschrift garen.

    Nach Ende der Garzeit das Huhn herausnehmen, die Brühe abseihen, dabei die Ingwerscheiben über der Brühe ausdrücken. Falls gewünscht, kann das Hühnerfleisch von den Knochen gelöst und der Brühe wieder zugegeben werden. Das Gemüse zugeben, die Brühe mit 1 Liter Wasser auffüllen und nochmals 20 min. leise köcheln lassen (ohne Druck!).
    Mit Currypulver, Sojasauce, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

    Den Reis direkt auf die Teller geben und mit der Hühnerbrühe aufgießen.

    Antworten
  121. Mandy
    Mandy sagte:

    Kürbissuppe ganz easy (Zwiebeln und Speck anbraten, Kürbis dazu, kurz mitbraten, Gemüsebrühe dazu und alles weich kochen lassen, pürieren und ein bisschen Sahne dazu) et voilà

    Antworten
  122. Renate
    Renate sagte:

    Thai-Currysoße mit Kokosmilch

    2 Knoblauchzehen
    3 Stiele Thai-Basilikum
    1 EL Öl
    1 EL rote Currypaste
    300 ml Kokosmilch
    200 ml Gemüsebrühe
    1/2 Limette
    brauner Zucker
    Salz

    Antworten
  123. Laura Schade
    Laura Schade sagte:

    Zuchinisuppe!

    Zuchinis klein schneiden und mit knoblauch und Zwiebeln kurz anbraten.
    Klein pürieren und mit Brühe, Maissträke sowie Schmand mixen. Aufkochen lassen und fertig! :)

    Antworten
  124. Sandra Grasmüller
    Sandra Grasmüller sagte:

    Ich mag sehr gerne Rote-Bete-Suppe mit Buttermilch: Zwiebeln, Kartoffeln, Rote Bete würfeln, in Öl andünsten und köcheln lassen, danach mit Rote-Bete-Saft aufgießen, Sojasprossen zugeben, alles pürieren, Buttermilch und Schnittlauchröllchen zugeben, lecker !.
    Herzlichen Dank für diese schöne Verlosung, ich würde mich riesig über den tollen Gewinn für meine Familie freuen.

    Antworten
  125. Mario Neumann
    Mario Neumann sagte:

    Currysuppe mit Hähnchen

    Zutaten:
    2 Möhren
    2 Stangen Porree (Lauch)
    700 g Hähnchenbrust (mit Knochen)
    Salz
    2 Lorbeerblätter
    6 Pimentkörner
    2 Dosen Kokosmilch (ungesüßt)
    Pfeffer
    4 EL Curry
    2 Äpfel
    Petersilie oder Koriander (zum Garnieren)

    Zubereitung:
    1.
    Möhren schälen, waschen und in Würfel schneiden. Porree putzen und waschen. Hälfte Porree in Stücke, Rest in feine Ringe schneiden.
    2.
    Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen. In 1,5 Liter leicht gesalzenes Wasser legen und aufkochen. Möhren, Porreestücke, Lorbeer und Piment zum Hähnchen geben. Alles zugedeckt 30-40 Minuten köcheln. Den dabei entstehenden Schaum abschöpfen. Fleisch herausnehmen. Die Brühe durch ein Sieb gießen.
    3.
    Kokosmilch in einem Topf erhitzen. Curry einrühren. Hühnerbrühe angießen und aufkochen. Currysuppe mit Salz und Pfeffer würzen.
    4.
    Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Apfel und Porreeringe in die Suppe geben und ca. 5 Minuten darin garen. Hähnchenbrust von Haut und Knochen lösen. In mittelgroße Stücke schneiden. Fleischstücke in die Suppe geben und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    5.
    Petersilie oder Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken. Zum Servieren über die Currysuppe streuen.

    Guten Appetit!

    Antworten
  126. Boris
    Boris sagte:

    Gulaschsuppe

    4 Portionen

    Zutaten
    2 große Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 EL Butterschmalz
    500 g Rindergulasch
    2 EL Tomatenmark
    1,2 l Rinderfond
    1 Schuss Rotwein
    Salz
    Pfeffer
    3 EL Paprikapulver
    1 TL Zucker
    1 TL Majoran
    2 Lorbeerblätter
    300 g Kartoffeln
    1 Möhre
    2 rote Paprikaschoten
    1 EL gehackte Petersilie

    Zwiebel und Knoblauch klein hacken.

    Butter in einem Topf erhitzen und das Rindergulasch portionsweise von allen Seiten scharf anbraten, dann herausnehmen. Zwiebeln, Knoblauch, Zucker und Tomatenmark ins Bratfett geben und anschwitzen. Jetzt alles mit einem Schuss Rotwein oder Aceto Balsamico ablöschen.

    Rinderfond, Gulasch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Majoran und die Lorbeerblätter in den Topf geben. Alles zugedeckt bei kleiner Hitze für 1,5 Stunden schmoren lassen.

    Währenddessen Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Möhre in Scheiben schneiden und die Paprika würfeln. Alles zum Gulasch geben und 20 Min. köcheln lassen. Petersilie unterheben.

    Antworten
  127. Heike
    Heike sagte:

    Bei uns gibt es 3 Suppenkasper und jeder hat eine andere Lieblingssuppe
    1. Linsensuppe, außer Linsen, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen, wird ein schönes Stück geräucherter Speck mit Schwarte klein geschnitten und angebraten.
    2. Hühnersuppe, Suppenhuhn vom Türken!wow das hat richtig gelbes Fett!, Lauch, Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch, und Gewürze. (+Reis)
    3. Ochsenschwanzsuppe, Ochsenschwanz !den bestelle ich mir immer beim Metzger!Lauch, Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch, und Gewürze. (+Suppennudeln)

    Antworten
  128. Franz Einmüller
    Franz Einmüller sagte:

    Frühlingskräutersuppe

    1. Schalotten anschwitzen
    2. Helle Einbrenne herstellen
    3. Junge Frühlingskräuter blanchieren (Sauerampfer, Brennnessel, Löwenzahn, Girsch, Klee, Bärlauch, Pimpinelle, Liebstöckel, Schnittlauch – was man halt so findet)
    4. Blanchierte Kräuter inkl. Blanchierwasser zur Einbrenne geben und pürieren
    5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

    Dazu passt Brot.
    Guten Appetit ☺️

    Antworten
  129. Kerstin Flory
    Kerstin Flory sagte:

    Zucchinisuppe mag ich gerne . Zucchini schälen , entkernen und klein schnippeln. Danach kochen und verfeinern mit Kräutern und Sahne (je nach belieben) . Zum Schluss alles in den Mixer. Schmeckt hervorragend.

    Antworten
  130. Christine Dämmig
    Christine Dämmig sagte:

    ich mache gern Gemüsesuppe mit Kartoffeln, Möhren und Sellerie, Zwiebeln anbraten mit Gemüsebrühe auffüllen Gemüse dazu ca. 20 min. köcheln, dann pürrieren, muß nicht alles ganz fein sein, und abschmecken, würzen

    Antworten
  131. Sonja Schljapin
    Sonja Schljapin sagte:

    Gulaschsuppe mit scharfem Paprikapulver und Rindfleisch und türkische rote Linsensuppe mit Paprikabutter, Koriander und Croutons

    Antworten
  132. barbara
    barbara sagte:

    Hühnersuppe:
    Das Huhn in kaltem Wasser aufsetzen, etwa 4 Stunden simmern lassen, dann ordentlich Suppengemüse hinzu, weitere Stunde simmern lassen.
    Dann das Huhn absuchen, die Suppe mit Salz würzen und mit Grießmehlklößchen servieren.

    Antworten
  133. barbara
    barbara sagte:

    Hühnersuppe:
    Das Huhn in kaltem Wasser aufsetzen, etwa 4 Stunden simmern lassen, dann ordentlich Suppengemüse hinzu, weitere Stunde simmern lassen.
    Dann das Huhn absuchen, die Suppe mit Salz würzen und mit Grießmehlklößchen servieren.

    Antworten
  134. Nicole
    Nicole sagte:

    Kassler pikant
    (Kann auch 1 Tag vorher zubereitet werden)

    Zutaten für 16-18 (8) Portionen:
    4 kg (2 kg) Kassler ohne Knochen (Nacken)
    2 (1) Dose(n) Champignons (Abtropfgewicht a 460 g)
    500 (250 ) ml Sahne (Ds.Milch oder Rama-Sahne)
    400 (200) g saure Sahne
    400 (200) g Schmand
    100 (50) g Tomatenmark
    1-2 (1) TL Salz
    ½ (1/4) TL Pfeffer
    1-2 (1) TL Thymian, gehackt
    400 (200) g Gouda, gerieben

    Zubereitung:
    Das Kassler in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
    Die Scheiben dachziegelartig in einen Bräter legen.
    die Pilze abtropfen lassen, auf die Kasslerscheiben geben.
    Sahne, saure Sahne, Schmand, Tomatenmark, Gewürze und Kräuter miteinander verrühren, über Fleisch und Pilze gießen.
    Zugedeckt mehrere Stunden ruhen lassen.
    Dann mit Käse bestreuen und offen im Backofen goldgelb garen.

    Einstellung: Heißluft Ober-/Unterhitze
    Temperatur: 160°C 180°C
    Einschubebene: 1. von unten 1. von unten
    Garzeit: 120-150 Minuten 120-150 Minuten

    Das Fleisch soll 70 – 75 ° haben.
    Dazu Reis und oder Baguette.

    Antworten
  135. Andrea
    Andrea sagte:

    Frische Erbsensuppe mit schockgefrorenen Erbsen, Gemüse und Grießklöschen….so hat meine Oma den Gemüseeintopf gekocht, falls es keine frischen Erbsen aus dem Garten gab, wurden Schockgefrorene genommen….

    Antworten
  136. Gerd
    Gerd sagte:

    Ilamburger Aalsuppe
    150 g Backobst
    100 g Schinkenschwarte
    200 gMarkknochen
    150 g Suppengrtin
    % I Fleischbrühe
    100 g Erbsen
    100 g Wurzeln
    100 g Porree
    100 g Sellerie
    2 EL Weißweinessig
    2TLZucker
    Bohnenkraut
    1 EL Petersilie
    1/81Weißwein
    1/8 I Wasser
    300 g Aal
    Das Backobst für die Hamburger Aalsuppe am Abend vorher mit Wasser bedecken und
    einweichen lassen. Ursprünglich soll in der Hamburger Aalsuppe gar kein Aal enthalten
    gewesen sein. Der Name der Hamburger Aalsuppe stammt entweder daher, dass sie mit
    reichlich Aalkraut (Bohnenkraut) zubereitet wurde, oder – wie eine andere Überlieferung
    besagt – „aal’s bin“ (alles drin) ist. Der Aal wurde erst später für Nicht-Hamburger in die
    Suppe gegeben, da sich die Gäste sonst beschwerten. Schinkenschwarte mit Markknochen in
    einen Suppentopf legen. Suppengrün putzen, grob zerkleinern und zufügen. Mit Fleischbrtihe
    aufftillen und zum Kochen bringen. Fleischbrähe ca. I Stunde kochen lassen. Knochen,
    Suppengrün und Schinkenscharte aus der Brähe nehmen. Knochen und Suppengrün
    wegwerfen. Schinkenreste von der Schwarte schneiden, kleinwärfeln und wieder in die Brähe
    geben. Die Schwarte wegwerfen. Suppe entfetten. Erbsen enthülsen, oder tiefgekühlte Erbsen
    verwenden. Wurzeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Porree putzen und in Ringe
    schneiden. Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse in die Brühe geben
    und Backobst zufügen. Suppe mit Weißweinessig und Zucker siiß-sauer würzen. Einen Zweig
    Bohnenkraut zufügen und Suppe ca.20 Minuten kochen lassen. Kurz vor dem Servieren
    Bohnenkraut entfernen und feingehackte Petersilie in die Suppe geben. lnzwischen in einem
    kleinen Topf trockenen Weißwein mit Wasser kurz zum Kochen bringen. Frischen Aal
    waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Aal in den Weißwein legen und ca. l0
    Minuten dünsten. AaI mit einer Schaumkelle aus dem Wein nehmen, die Haut abziehen und
    den Aal entgräten. Aal zusammen mit dem Kochfond in die Hamburger Aalsuppe geben.

    Antworten
  137. albert kiefer
    albert kiefer sagte:

    ich liebe linsensuppe mit würstchen und hühnersuppe mit markklößchen, beides traditionell selbst gemacht…

    Antworten
  138. Otto
    Otto sagte:

    Käse-Lauch-Suppe:
    1 Lauch
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    2 EL Öl
    500 g gemischtes Hackfleisch
    Salz, Pfeffer
    Muskat
    700 ml Gemüsebrühe
    200 ml Schlagsahne
    200 g Schmelzkäse

    Antworten
  139. Michael
    Michael sagte:

    Meine ultimative Lieblingssuppe ist eine Thai-Kokos-Suppe mit Gemüse nach dem Rezept einer guten Bekannten alten Thailänderin. :)

    Zutaten:
    2 Knoblauchzehen
    1 walnussgroßes Stück Ingwer
    2 Karotten
    200 g braune Champignons
    1 Brokkoli
    1/2 Spitzkohl
    2 EL Kokosöl
    2 EL grüne Currypaste
    1,2 l kochende Gemüsebrühe
    400 ml Kokosmilch
    4 EL Sojasauce
    1/2 Limette
    1 Handvoll Koriander

    Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in Röschen teilen. Spitzkohl entstrunken und in dünne Streifen schneiden.
    Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Currypaste darin für 1 Minute bei mittlerer Hitze garen. Brokkoli, Karotten und Pilze hinzufügen und kurz braten, dann mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Aufkochen, Spitzkohl hinzufügen und köcheln lassen, bis das Gemüse gar aber noch knackig ist.
    Mit Sojasauce und Limettensaft abschmecken. Koriander hacken und mit der Suppe genießen.

    Antworten
  140. Stephan
    Stephan sagte:

    eine Maronisuppe mit karamelisierten Maronistückchen oder eine Gelbe Rüben-Paprikasuppe mit Rübenzesten und Croutons

    Antworten
  141. Franziska
    Franziska sagte:

    Die verlinkte Pesto-Suppe ist mein Favorit Nr. 2. An erster Stelle liegt die Paprikasuppe.
    Hierfür schneide ich grob 3 rote Paprika und 2 Zwiebeln. Mit 2-3 Zehen Knoblauch, 1 EL Paprikamark und 1 EL Tomatenmark und etwas Olivenöl wird das ganze in einer Pfanne angeröstet. Nun wird alles mit ca. 750ml Wasser aufgegossen, anschließend wird gewürzt, ggf. 2 EL Mehl hinzufügen. Ich gebe meistens 1 EL Creme fraiche direkt mit rein, ein anderer wird zum anrichten aufgehoben. Alles wird püriert. Ich gebe auf das Creme Fraice auf dem Teller zum anrichten noch etwas gehackte Paprika oder auch Chili und Petersilie oder Schnittlauch.

    Antworten
  142. Ulrike
    Ulrike sagte:

    Eine Möhrensuppe, (Möhren schälen, kochen, pürieren und Gemüsebrühe dazugeben) die nach Belieben mit Gewürzen oder Sahne oder einem zweiten Gemüse (Kartoffel, Ingwer oder Pastinake) variieren. Einfach mal drauflos kochen 😋!

    Antworten
  143. Kai-Uwe Bock
    Kai-Uwe Bock sagte:

    Cowboy-Bohnentopf: Man nehme weiße Bohnen in Tomatensoße aus der Dose, reichlich schön braun angebratene Zwiebeln und angebratenen Bauchspeck (am besten aus dem Schwarzwald) mit Pfeffer, Salz Paprikapulver abschmecken und für die Schärfe, je nach Geschmack Tabasco oder etwas Cayennepfeffer. Das Ganze in einer großen, hohen Pfanne erhitzen und zum Schluss Sahne oder Creme Fraiche unterrühren. Man reiche dazu ein knuspriges Bauernbrot oder franz. Baguette ! Guten Appetit !

    Antworten
  144. Sebastian Scholz
    Sebastian Scholz sagte:

    Da gibt es verschiedene Suppen, definitiv Gulaschsuppe UND Kürbissuppe. Ein Träumchen ;-)
    Aber auch Spargel-, Tomatensuppen sind sehr lecker.
    Was ich definitiv nicht mag ist eine Reissuppe – da kommen die schlechten Erfahrungen der Kindheit hoch –

    Antworten
  145. Gülsen
    Gülsen sagte:

    Kürbiscremesuppe
    Kürbis Kartoffeln Zwiebeln Karotten in gemüsebrühe kochen, danach pürieren und mit Sahne und Gewürzen abschmecken

    Antworten
  146. Simon
    Simon sagte:

    Eine deftige Gulaschsuppe darf auf keiner Party fehlen, wobei ich Eintöpfe wie z.B. Chili Con Carne noch besser finde.

    Antworten
  147. Niesel
    Niesel sagte:

    Meine Lieblingssuppe ist eine Kohlsuppe mit Hackbällchen. Nach Belieben Kohl, Zwiebel, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Hackbällchen in einen Topf geben.

    Antworten
  148. Katja
    Katja sagte:

    Ich mag sehr gerne Tomatenconsommé mit Grießnocken:
    2,5 kg Tomaten
    120 ml weißer Weißwein, lieblich
    120 g Karotten
    80 g Sellerie
    100 g Schalotte, 100 g Lauch
    2 EL Olivenöl
    Gewürze und Kräuter nach Geschmack
    Nockerl:
    180 g Grieß
    90 g Butter
    3 Eier
    Gewürze nach Geschmack

    Antworten
  149. Jasmin K.
    Jasmin K. sagte:

    Da fallen mir so einige ein…

    Spargelcremesuppe
    Suppe mit Grießklößchen
    Hühnersuppe mit selbstgemachter Einlage (?) (Nudeln und sowas)
    Tomatensuppe
    Blumenkohlsuppe
    Kartoffelsuppe (nur im Winter)

    Antworten
  150. <