Kürbiskernöl – Gesundheitspower für Immunsystem und Haare

In der Küche hat Kürbiskernöl längst seinen Platz eingenommen und dank seiner Inhaltsstoffe von sich reden gemacht. Die kleine Kostbarkeit hat nicht nur einen nussigen Geschmack, der vielen Gerichten einen besonderen Gout verleiht, sondern liefert auch Power für Schönheit und Gesundheit.

Kürbiskernöl – das ist drin

Kürbiskernöl Frau cremt Im Kürbiskernöl sind wichtige Vitamine (A, B (1;2;6), C, D und E, K), Spurenelemente und Mineralien enthalten (Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Selen, Zink, Mangan). Das Öl setzt sich aus 50 % mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Linol und Linolen), 30 % einfach ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure) und 20 % gesättigte Fettsäuren (Palmitin und Stearin) zusammen. Damit gilt das Kürbiskernöl als eines der gesündesten Pflanzenöle.

So macht das Öl Haut und Haare schön

Es ist die Kombination aus verschiedenen fettlöslichen Vitaminen, die so wohltuend für die Haut ist. Der hohe Vitamin-A-Gehalt und Zink wirken vor allem gegen kleine Fältchen, Akne oder Schuppenflechte. Einen Anti-Aging-Effekt erzielt das Kürbiskernöl durch Vitamin E und den Wirkstoff Polyphenol, der die Durchblutung fördert, die Haut revitalisiert, strafft und frischer aussehen lässt. Die Antioxidantien bekämpfen freie Radikale und tragen zur Zellverjüngung bei.

Vor allem bei trockener Haut bietet Kürbiskernöl leicht Abhilfe, denn die Wirkstoffe ziehen schnell in die Haut ein. Bei der Herstellung von Cremes, Lotions oder Masken ist Kürbiskernöl daher als Inhaltsstoff sehr beliebt.

Die Vitamine, Antioxidantien sowie Fettsäuren im Kürbiskernöl wirken auch positiv gegen stumpfes Haar oder sogar Haarausfall. Wer das Heilmittel nicht nur innerlich sondern auch äußerlich anwenden will, nutzt das Öl als Shampoo oder Kur, lässt es kurz einwirken und spült es wie gewohnt aus.

Rundum gesund – Kürbiskernöl für das Immunsystem

Kürbiskernöl Fakten KürbisseDie genannten Inhaltsstoffe und die Kombination der fettlöslichen Vitamine und Fettsäuren sind nicht nur wichtig für Haut und Haar, sondern besonders für Knochen, Zähne, Herz, Blut, Gefäße und die verschiedenen Stoffwechsel. Eine medizinische Wirkung von Kürbiskernöl wurde bereits in mehreren wissenschaftlichen Studien belegt.

Wer einem erhöhten Cholesterinspiegel oder Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen will, der sollte auf das wertvolle Öl nicht verzichten. Ein bis zwei Esslöffel oder eine Kapsel Kürbiskernöl am Tag, so lautet die Empfehlung. Auch bei Prostataproblemen wird Kürbiskernöl eingesetzt. Die Inhaltsstoffe Phytosterol, Beta-Sitosterol und Delta-7 Setrin können nicht nur die Entstehung von Prostataproblemen verhindern, sondern auch erste Beschwerden und Symptome lindern. Wichtig ist auch hier eine regelmäßige Einnahme und ergänzende Verwendung in der Küche.

Wichtige Tipps

Wer das kostbare Kürbiskernöl in der Küche genießen will, sollte es nie über 100 Grad erhitzen, da sonst wertvolle Inhaltstoffe verloren gehen. Gelagert wird das Öl am besten kühl und dunkel. So hält es bis zu zwölf Wochen.

Das qualitativ beste Kürbiskernöl kommt übrigens von unseren Nachbarn aus der Steiermark. Dieses Original erkennt man an der Bezeichnung g.g.A., welche auf die geschützte geografische Angabe hinweist.

Noch mehr Infos zu Superfood findet ihr hier!

4. Dezember 2018