Neue Smoothie-Trends – schlank und gesund mit Genuss

Nach köstlichen Plätzchen, der Gans und dem Raclette rund um die Feiertage steht einem der Sinn nach etwas Gesundem und Leichtem, um den Körper wieder in Schwung zu bringen. Und was wäre da besser geeignet als ein belebender Smoothie mit zahlreichen Vitalstoffen, Mineralien und vielen Vitaminen? Wir verraten euch den heißesten Smoothie-Trend und köstliche Ideen für eure Smoothies zum selber ausprobieren – holt gleich den Mixer raus!

Hot-Smoothies: Das Winter-Trendgetränk

Heiße Smoothies sind der neue Trend und eine gesunde Alternative zu Kakao, Glühwein und Co. Sie sorgen für Wärme im Bauch, stärken mit ihren Vitaminen die Abwehrkräfte und unterstützen unser Immunsystem.

Smoothie Rezepte Mango-Rotkohl-SmoothieDas  Getränk ist ganz einfach erstellt: Ihr bereitet die Smoothies nach Rezept zu und erwärmt die fertig pürierten Zutaten im Anschluss. Achtet beim Erhitzen darauf, dass ihr das Getränk nur vorsichtig erwärmt und den Smoothie nicht kocht, sonst gehen die wertvollen Nährstoffe verloren. Ergänzt werden die leckeren Mix-Getränke durch Gewürze wie Zimt, Maca-Pulver oder Ingwer. Die kurbeln den Stoffwechsel zusätzlich an und wirken antibakteriell. Wie wäre es beispielsweise mit etwas Kurkuma als Zutat, um das Immunsystem aufzuwecken? Probiert einfach mal die Kombination von Ananas mit Ingwer und Kurkuma! Das herrlich gelbe Gewürz hemmt Entzündungen und fördert die Verdauung. Ein weiterer Smoothie-Trend sind die sogenannten White-Smoothies, die durch rohe gesättigte Fettsäuren aus Rohmilchbutter, Nüssen und Saaten den Körper sanft entgiften. Den Namen tragen die Smoothies übrigens wegen ihrer sehr hellen Farbe. Smoothies sind nicht nur geschmacklich ein Hochgenuss – sie sind auch etwas für das Auge: viel Eindruck macht zum Beispiel der schicke, zweifarbige Mango-Rotkohl-Smoothie. Er bietet unschlagbar viele Vitamine und ist ein kräftiger Farbtupfer im grauen Winter.

Alleskönner Smoothies – vitaminreiche Abnehmhelfer

Smoothies sind lecker und vielseitig. Gesund und nahrhaft unterstützen sie den Körper beim Abnehmen, denn sie funktionieren wie eine Mini-Mahlzeit, die problemlos ein Mittagessen ersetzen kann. Durch das extreme Zerkleinern von ballaststoffreichen Nahrungsmitteln und der darin enthaltenen Zellulose kann der Körper die wertvollen Nährstoffe besonders gut aufnehmen. Die köstlichen Vitaminbomben machen lange satt, ohne den Körper allzusehr zu belasten. So eignen sie sich auch wunderbar als Power-Getränk vor dem Workout und liefern Energie für Körper und Geist. Wer etwas für seine Verdauung tun möchte, gibt noch einen Teelöffel Chia- oder Flohsamen dazu. Exotisch wird es mit einem belebenden grünen Smoothie: Kokos und Limette erfrischen so richtig und machen dich wach! Probiere doch einmal den Rote-Bete Smoothie mit knusprigen schwedischen Haferplätzchen!

Smoothie Rezepte Rote Bete SmoothieRezept Rote-Bete-Smoothie mit schwedischen Haferplätzchen

Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit 3 Stunden 16 Minuten

Zutaten
200 g Haferflocken
150 g geschmolzene Butter
200 g brauner Zucker
70 g Mehl
1 P Backpulver
2 EL Honig
1 Prise gemahlene Vanille
1 Ei
1 rohe Rote Bete
2 Karotten
1 Orange
100 g Heidelbeeren
300 ml Erdbeersaft

Zubereitung in der KRUPS Prep&Cook
Setze das Knet-/ Mahlmesser in die Prep&Cook und fülle die Haferflocken in den Behälter. Drücke auf Start mit der Geschwindigkeit V10 für 30 Sekunden. Füge nun die geschmolzene Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Honig, Vanille und das Ei hinzu und vermenge alles im Teigprogramm P2 für 3 Minuten und 30 Sekunden. Gib den Teig in eine Schüssel und stelle ihn für 2 Stunden in den Kühlschrank. Heize den Backofen auf 200 Grad vor. Forme kleine Teigkugeln und lege diese auf ein, mit Backpapier bedecktes, Blech. Achte darauf, genügend Platz zwischen den Plätzchen zu lassen. Backe sie für 8-10 Minuten bis sie hübsch goldbraun sind und lasse sie anschließend auskühlen, bevor du sie vom Blech nimmst. Schäle die Bete und Karotten und schneide sie in Würfel. Gib 0,7 Liter Wasser in den Behälter der Prep&Cook Küchenmaschine und lege die Gemüsewürfel in den Dampfgareinsatz. Setze diesen in den Behälter und starte das Dampfgarprogramm P2 für 35 Minuten. Schäle währenddessen die Orange und schneide sie in Stücke. Setze das Ultrablade ein und gib die Karotten, Rote Bete, Orange, Heidelbeeren und den Erdbeersaft in den Behälter der Küchenmaschine. Verschließe den Deckel und zerkleinere den Inhalt bei der Geschwindigkeit V12 im manuellen Modus für 2 Minuten. Serviere anschließend den fertigen Smoothie mit den Haferplätzchen.

Guten Appetit!

Smoothie Rezepte Mango-SmoothieSmoothie-Zutaten: Leckere Milch-Alternativen

Wer noch weitere gesunde Kombinationen ausprobieren möchte, nimmt Hafer- oder Mandelmilch bei der Zubereitung. Die zaubert euch die Prep&Cook sogar im Handumdrehen, während ihr den Mixer vorbereitet. So wird der Smoothie vegan und ihr versorgt euch mit Calcium und Magnesium. Außerdem tut ihr was Gutes für Haut und Haare, denn in den Milch-Alternativen sind viel Biotin und verhältnismäßig wenig Kohlenhydrate enthalten. Ebenfalls eine gute Option ist Cashewmilch: Sie enthält Mineralstoffe wie Kupfer und Mangan, ist wunderbar cremig und vollendet euren Smoothie. So tut ihr eurem Körper etwas Gutes, denn der benötigt Mangan, um Knochen und Bindegewebe aufzubauen. Solltet ihr die Milch-Alternativen kaufen, achtet auf ungezuckerte Varianten, damit die positiven Effekte erhalten bleiben. Versucht mal einen cremigen Mandelmilch-Kirsch-Shake oder einen leckeren Mango-Smoothie mit Hafermilch?

Du suchst nach noch mehr gesunden Inspirationen? Dann probiere den marmorierten Beerensmoothie oder stöbere in unseren gesunden Frühstücks-Rezepten.

8. Januar 2021

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.