Saisonkalender Juli: Zucchini, Karotte und Rotkohl

Mit dem Start des Sommers bringt uns der Saisonkalender Zucchini, Karotten und Rotkohl auf den Markt. Rotkohl?! Ja richtig, das Kohlgemüse kann richtig lecker sommerlich zubereitet werden. Mit unseren Rezepten und Tipps zaubert ihr sowohl aus dem Kohl als auch aus Möhren oder Zucchini köstliche Gerichte – lecker und gesund. Also schwingt den Kochlöffel!

Vielfältiger Sommerkürbis: Zucchini

Zucchini ist sehr vielseitig. Ihr könnt sie roh essen, gegart, gegrillt und sogar in Kuchen wird der grüne Sommerkürbis verarbeitet. Sommerlich erfrischend serviert ihr Zucchini als Carpaccio mit gehackten Haselnüssen und Minz-Pesto. Wer es orientalisch probieren möchte, dem empfehlen wir Couscous mit Hähnchen, Rosinen und Minze. Saisonal Juli ZucchiniUnd falls ihr sie noch nicht kennt, müsst ihr unbedingt Zoodles – Zucchini- Nudeln probieren! Wer besonders mutig ist, macht sich zum Frühstock Zoats – Zucchini mit Oats, also Haferflocken. Das neue Trend-Frühstück für alle Fit-Foodies ist wunderbar cremig und richtig gesund. Ihr macht euch einfach ein Porridge und ergänzt es mit geraspelter Zucchini. Sie punktet durch ihren Gehalt an Kalzium, Eisen, B-Vitaminen und Vitamin A und C. Dabei ist sie äußerst kalorienarm – ein richtiges Super-Gemüse! Passend zur Grillsaison könnt ihr aus Zucchini ganz fix leckere Zucchini-Feta-Päckchen zaubern. Dafür schneidet ihr die Zucchini der Länge nach in dünne Streifen. Kleiner Tipp: Das gelingt mit einem Sparschäler besonders gut. Den Feta schneidet ihr in etwas größere Stücke, etwa so breit wie die Zucchinischeiben. Nun platziert ihr zwei Scheiben Zucchini in Form eines Kreuzes übereinander. In die Mitte legt ihr ein Stück Feta, wer mag, gibt ein paar Zwiebelwürfel hinzu und würzt das Ganze mit Salz und Pfeffer. Den Feta in die Zucchini einwickeln und bei Bedarf mit einem Zahnstocher befestigen. Wenn euch eine Zucchinischicht nicht genügt, dürft ihr natürlich auch doppelt wickeln. Nun können die Feta-Päckchen auch schon auf den Grill. Lasst sie von beiden Seiten gut garen – ein herrlich cremig-leichter Genuss! Auf dem Tefal OptiGrill Kontaktgrill müsst ihr die Päckchen nicht einmal wenden, denn durch die beiden Grillplatten werden sie gleichzeitig von oben und unten geröstet. Gegrillte Zucchini im Salat ist ebenfalls ein echter Genuss – unbedingt probieren:

Rezept Salat mit gegrillter Zucchini, Minze, Kichererbsen und Paprikapulver

Zutaten für 4 PersonenSaisonal Juli Salat
Zubereitungszeit 45 Minuten

Zutaten
4 kleine gelbe und grüne Zucchinis
4 ActiFry Löffel Olivenöl
1 Bund Minze
1 Dose Kichererbsen
Saft von 1 Limette
Meersalz, Pfeffer
200 g frischer Ziegenkäse
80 g Kürbiskerne
1 Löffel Paprikapulver

Zubereitung in der Tefal ActiFry
Die Zucchinis halbieren und in Scheiben schneiden, ohne sie zu schälen. In die ActiFry legen mit 2 ActiFry Löffeln Olivenöl und die Hälfte der gehackten Minze. Die die ActiFry für 25 Minuten starten. Die Zucchinis aus der ActiFry nehmen und in einer Rührschüssel abkühlen lassen. Die Flüssigkeit der Kichererbsen abschütten und mit den Zucchinis vermischen. Die Vinaigrette mit dem restlichen Olivenöl, dem Limettensaft, der restlichen gehackten Minze, sowie Salz und Pfeffer vorbereiten. Die Zucchinimischung mit der Vinaigrette übergießen und auf 4 Teller aufteilen. Den Käser darüber zerbröseln, ebenso wie die Kürbiskerne und alles mit dem Paprikapulver und dem Salz überstreuen.

Rotkohl – sommerlich im Salat oder versteckt im gesunden Fast Food?

Rotkohl ist je nach Region auch als Rot- oder Blaukraut bekannt. Saisonal Juli Jackfruit BurgerDabei ist er eigentlich eine Mischung aus beidem und die Farbe ähnelt einem tiefen Lila. Allerdings verändert sich die Farbe bei der Zubereitung. Wer das rote Kraut mit Natron und Wacholderbeeren gart, erhält ein eher bläuliches Ergebnis. Gart man den Rotkohl hingegen mit Apfel und etwas Essig, erscheint er eher rötlich. Das liegt daran, dass der Farbstoff des Kohls anders auf saure oder basische Zutaten reagiert. Gerade im Sommer schmeckt Rotkohl allerdings auch roh. Er eignet sich perfekt für Krautsalat oder um Sommersalaten einen leckeren Farbtupfer zu verpassen. Ihr solltet unbedingt mal die Veggie Hot Dogs versuchen. Hierbei werden die Würstchen durch Karotten ersetzt und mit einer Avocado-Majo und Rotkohl garniert – himmlisch! Oder ihr versucht den BBQ-Jackfrucht-Burger, hier vermischt ihr Rot- und Weißkohl mit Karotten zu einem würzigen Krautsalat. Gemeinsam mit aromatischer BBQ-Sauce, knackigem Eisbergsalat und köstlicher BBQ Pulled Jackfrucht wird der Burger zu einem vegetarischen Leckerbissen!

Möhre oder Karotte? Die orangene Wurzel im Saisonkalender

Die Karotte ist ähnlich vielseitig wie die Zucchini. Sie eignet sich perfekt zum Snacken und Dippen, passt  aber ebenfalls gekocht in Suppen oder Saucen und sogar in Kuchen! Roh schmecken besonders die kleinen Möhren gut, da diese etwas süßer sind, die großen Exemplare haben eine bittere Note. Esst ihr eure Karotten lieber roh oder gekocht? Das ist ganz euch selbst überlassen. Wenn ihr sie vor dem Verzehr gart, so sind sie einfacher zu verdauen und der Körper kann leichter auf die Vitamine und weitere Nährstoffe zugreifen – auch wenn durch das Erhitzen einige davon zerstört werden. Wenn ihr die Möhren komplett verwenden möchtet und sie mit Grün kauft, solltet ihr dieses zu Hause entfernen, da die Blätter der Wurzel die Feuchtigkeit entziehen. Aus dem Karottengrün könnt ihr zum Beispiel leckeres Pesto machen, so wird von der Karotte nichts verschwendet! Dafür püriert ihr 150 Gramm Karottengrün mit zwei Zehen Knoblauch, vier Esslöffeln geschälten Mandeln, 125 Milliliter Olivenöl und vier Esslöffeln frisch geriebenem Parmesan. Saisonal Juli PancakesDas Pesto dann mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig! Es passt wunderbar zu Pasta, ihr nutzt es als einfachen Brotaufstrich oder Dip für Gemüse und Cracker.

Obst im Juli: Pflaume, Blaubeere und Stachelbeere

Sommerzeit ist Obstzeit. Im Juli sind neben Blaubeeren, Stachelbeeren und Kirschen auch Pfirsiche, Nektarinen und Pflaumen reif. Obst ist der perfekte Snack im Sommer: Es ist fruchtig süß, erfrischt und versorgt euch mit Vitaminen und viel Wasser. Aktuell hat zu Beispiel die Blaubeere Saison. Sie schmeckt hervorragend zum Frühstück, sowohl im Müsli als auch zu Pancakes. Ein leckeres Dessert könnt ihr aus den blauen Heidelbeeren mithilfe der KRUPS Prep&Cook Küchenmaschine zaubern: Blaubeer Zimtstreusel. Zusammen mit Vanillesauce oder -eis wird die Kombination zu einem süßen Traum. Auch Pflaumen eignen sich wunderbar für himmlische Süßspeisen, wie zum Beispiel einem köstlichem Pflaumenauflauf. Mit einem Kompott verfeinert ihr zum Beispiel euren Naturjoghurt im Handumdrehen. Wenn ihr Pflaumen kauft, solltet ihr allerdings wissen, dass die Früchte nicht nachreifen. Greift also nur zu gut ausgereiften Früchten. Und jetzt guten Appetit!

Übrigens geht die Erdbeersaison langsam dem Ende entgegen. Höchste Zeit also, unsere leckeren Rezepte mit der roten Frucht zu versuchen.

FAQ zum Obst und Gemüse im Juli

Wie lagert man Karotten richtig?

Wenn ihr Karotten mit Grün kauft, dann schneidet es am besten ab, sobald ihr zuhause seid. Das Grünzeug entzieht den Möhren die Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass sie schneller austrocknen. Das Karottengrün könnt ihr zu Pesto verarbeiten.

Wie bleibt Rotkohl beim Kochen rot?

Die Farbe im Rotkohl reagiert auf saure oder basische Zutaten. Gart ihr mit Natron, so wird er eher blau. Gebt ihr hingegen Apfel und Essig hinzu, färbt er sich eher rötlich.

Kann man Zucchini roh essen?

Zucchini kann mit Schale roh gegessen werden. In der Schale stecken die meisten Vitamine. Vor dem Verzehr solltet ihr die Zucchini allerdings waschen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.