Mini-Kuchenliebe: Muffins – einfach und schnell

Muffins stehen für himmlischen Genuss im Kleinformat! Beim Anblick hübsch dekorierter Muffins, werden große und kleine Kinder schwach: die süßen Mini-Kuchen erfreuen sich nicht nur auf Kindergeburtstagen oder dem Buffet großer Beliebtheit, sondern auch zum Kaffee oder Tee, beim Frühstück oder zwischendurch. Damit sie saftig und luftig werden, solltet ihr direkt weiterlesen – stellt schon mal die Förmchen bereit!

Teig-Tipps für luftige Muffins

Alle lieben Muffins und jeder kann sie backen! Für das optimale Geschmackserlebnis der kleinen Kuchen kommt es auf den Teig an: Achtet immer Muffins Vanillemuffins vegandarauf, die trockenen und feuchten Zutaten getrennt voneinander und nicht zu lange zu mischen. Das heißt: Milch, Eier und Zucker zusammen aufschlagen. Die trockenen Zutaten, wie Mehl, Natron oder Backpulver gründlich miteinander vermischen und nur kurz unter den Teig heben. Hier eignet sich ein Teigspatel oder Holzlöffel besonders gut. Wenn ihr noch kleine Mehlspitzen im Teig erkennen könnt, habt ihr alles richtig gemacht. Also lieber nicht zu viel Rühren, sonst werden die Mini-Kuchen zäh und fest. Versucht es doch mit ganz einfachen Sechs-Zutaten-Muffins. Sobald der Teig angerührt ist muss er möglichst schnell in die Förmchen, denn das Treibmittel beginnt sofort zu arbeiten. Füllt 2-3 Esslöffel in die Papier- oder Silikonförmchen und lasst genügend Platz, damit nichts überläuft. Benutzt ihr Natron, braucht ihr unbedingt eine säurehaltige Zutat in Kombination, wie zum Beispiel Buttermilch, Joghurt, saure Sahne oder einen Schuss Zitronensaft im Teig, damit es aktiviert wird.

DIY Muffin-Förmchen

Wollt ihr Papierförmchen selbst herstellen? Schneidet ganz einfach Butterbrotpapier in Quadrate von 15 Zentimetern Seitenlänge und setzt sie in die Muffin-Form. Das sieht sehr edel aus! Und als I-Tüpfelchen gibt es gefüllte Muffins in den eigenen Förmchen: Gebt den Teig bis zur Hälfte der Form hinein, fügt nun euer Lieblingsobst, eine Praline oder einen Teelöffel Nuss-Nougat-Creme hinzu und bedeckt es mit einer weiteren Lage Teig. Bereit für eine süße Überraschung?!

Rezept-Ideen für süße und herzhafte Muffins

Es gibt unzählige Möglichkeiten die leckeren Mini-Kuchen zuzubereiten. Von süß bis herzhaft sind eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Eine bunte Auswahl an Rezepten zaubert euch der geniale Kuchenbackautomat Cake Factory von Tefal. Hier können eure Kinder beim Backen mithelfen, denn die einfache Bedienung des Kuchenbackautomats gleicht einem Kinderspiel. Holt euch die Rezeptvielfalt mit der kostenlosen App direkt auf euer iPhone oder Android-Smartphone, von einfachen Blaubeer-Muffins über verschiedene vegane Varianten bis hin zu den beliebten Muffins mit flüssigem Kern. Hierfür besitzt die Cake Factory sogar ein eigenes Programm. Schon mal bunte Regenbogenfisch-Muffins probiert? Sie erfreuen nicht nur Kinderherzen!

Rezept Regenbogenfisch-Muffins

Zutaten für 12 Stück
Zubereitung im Tefal Kuchenbackautomat Cake Factory
Muffins RegenbogenfischmuffinsZubereitungszeit 1 Stunde

Zutaten
Für die Muffins
2 Eier (Größe M)
100 g Zucker
175 ml Milch (3,5 % Fett)
50 g Butter, weich
250 g Mehl, Type 405
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Bio-Zitrone

Für das Topping
100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
100 g bunte Schokolinsen
1 EL Deko-Augen

Zubereitung
Eier und Zucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Milch und Butter zugeben. In einer separaten Schüssel: Mehl, Backpulver und Salz vermischen und im Anschluss alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Schale der Zitrone abreiben und zum Teig dazugeben. Nun die Muffin-Form zu zwei Dritteln mit dem Teig füllen und für ca. 25 Minuten in der Cake Factory auf Programm 2 backen. Für das Topping den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Die Muffins vollständig auskühlen lassen und mit dem Zuckerguss bestreichen. Dann mit den Schokolinsen und Deko-Augen dekorieren.
Tipp: Wenn die Muffins zu sehr aufgehen ist es schwieriger sie zu dekorieren. Einfach mit einem Messer den Deckel des Muffins abschneiden und dann mit dem Guss besteichen.

Vegetarisch herzhaft wird es mit Gemüse-Muffins. Wer es deftig mag, wird sich bestimmt für die Ei-Schinken-Muffins begeistern, der Clou: Gemüse schneiden und Teig kneten übernimmt die KRUPS Prep&Cook Küchenmaschine für euch. Ihr braucht nur noch die Form fetten und alles in den Ofen schieben.

Muffins dekorieren – das kreative Paradies

Wer es einfach mag, verziert seine Muffins mit einer feinen Wolke aus Puderzucker. Für ein extra schnelles Ergebnis: Setze fünf Minuten vor Ende der Backzeit ein Marshmallow auf jeden Muffin – die Süßigkeit überzieht den Kuchen mit einem fixen Topping. Für Kinder darf es immer gern bunt sein, färbe Zuckerguss aus Muffins VanillemuffinsPuderzucker und etwas Zitronensaft mit Lebensmittelfarbe ein und nimm bunte Streusel als niedliche Dekoration. Besonders beliebt sind knusprige Streusel als Finish, wir empfehlen unwiderstehliche Blaubeer-Crumble-Muffins.

Frosting – Königsdisziplin der Muffins

Mit einem Frosting werden aus Muffins glamouröse Cupcakes. Der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes liegt nicht nur im Frosting, Cupcakes werden beispielsweise auch flacher gebacken. Noch mehr Details verraten wir dir in unserem Rezept zu den Geburtstags-Cupcakes mit Foto-Anleitung. Echte Naschkatzen macht ihr mit einem Himbeer-Cupcake mit einem weißem Schokoladenfrosting glücklich. Man kann alternativ auch Buttercreme- oder Frischkäse als Grundzutat verwenden. Buttercreme ist sehr weich und muss gekühlt aufbewahrt werden, weil sie sonst zerläuft. Sie besteht aus einem Teil Butter und zwei Teilen Puderzucker. Gibt man Konfitüre oder Vanille hinzu, erhält man köstliche Aromen. Mithilfe einer Stern- oder Lochtülle auf dem Spritzbeutel kann man eine klassische Cupcake-Haube auf die Muffins zaubern. Für die Frischkäse-Variante schlägt man 200 Gramm Frischkäse mit 175 Gramm Puderzucker und einem Päckchen Vanillezucker auf. Saft oder Abrieb von Zitrusfrüchten im Frosting schmecken fein-säuerlich erfrischend. Da das Frischkäsefrosting recht flüssig ist, streicht ihr es am besten mit einem breiten Messer auf die kleinen Kuchen. Und wie der Name schon verrät, fühlt sich jedes Frosting im Kühlschrank am wohlsten, sonst wird es schnell flüssig. Wie wäre es mit diesen Cupcakes zum nächsten (Kinder)-Geburtstag?!

Nützliches rund um Muffins

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wenn die Papierförmchen mal an den Muffins kleben bleiben, konnten sie möglicherweise nicht lang genug auskühlen, oder der Teig war nicht fetthaltig genug. Spare bei Muffins nicht an Muffins SchokomuffinsButter oder Öl. Wenn du Papierförmchen übrig hast, verstaue sie gesammelt in einem Schraubglas. Das sieht hübsch aus und die Förmchen bleiben sauber im Küchenschrank. Möchtest du Muffins einfrieren, klappt das sowohl mit den Teigrohlingen als auch den fertig gebackenen Muffins. Für die rohe Version gibt man den Teig in die Förmchen in eine Muffin-Form und verstaut diese, im Gefrierbeutel verpackt, im Tiefkühlfach. Vor dem Backen ca. vier Stunden antauen lassen. Wenn man sie nicht sofort verzehrt, bewahrt man die kleinen Trend-Kuchen am besten luftdicht verschlossen bei Raumtemperatur in einer Frischhaltebox auf, so halten sie sich bis zu einer Woche. Sie gehören nicht in den Kühlschrank – dort werden sie fest. Ihr habt keine Muffin-Form? Kein Problem: Ofenfeste Tassen geben einen tollen Ersatz ab und ihr könnt die kleinen Kuchen direkt darin servieren!

Du hast noch mehr Kuchenlust? Probiere unsere Rezepte für Apfelkuchen, cremigen Käsekuchen und wunderbaren Schokokuchen!

12. Januar 2021

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.