Wraps und Burritos – leckere Tortilla-Rezepte von heute!

Wraps und Burritos – schon bei dem Gedanken an diese Köstlichkeiten läuft einem das Wasser im Mund zusammen! Die gewickelten Tortillas sind einfach genial, wenn es unkompliziert, abwechslungsreich und vor allem lecker sein soll. Egal ob kalt oder warm, für die Büro-Lunchbox oder als Snack beim Picknick mit Freunden – Wraps, Burritos & Co. gehen immer. Lasst euch von unseren tollen Rezepten kulinarisch um den Finger wickeln!

Wraps – eingewickelte Vielfalt

Das Tolle an Wraps ist, dass man Teig und Füllung für die beliebten Rollen ganz nach Lust und Laune kombinieren kann. Burritos Wraps ChickenVon klassisch mexikanisch bis asiatisch, von süß bis scharf, von rein vegetarischen Wraps mit Käse und Gemüse über Kreationen mit Fleisch oder Fisch bis hin zu low carb und veganen Varianten. Für jeden ist etwas dabei, und langweilig wird das südamerikanische Fingerfood auch nie. Wir empfehlen euch einmal die mexikanische Variante mit Pulled Chicken und Avocado auszuprobieren. Aus frischen Tomaten und herrlichen Gewürzen zaubert ihr euch ruckzuck dazu eine Sauce im Mixer. Frisch gewickelt und noch warm auf der Hand oder lieber gut eingewickelt für unterwegs – Wraps sind immer ein voller Genuss und eignen sich auch perfekt als Meal-Prep-Mahlzeit. Selbst Reste lassen sich übrigens wunderbar in Wraps verwerten. Also probiert eure eigenen, verrückten Kreationen und vermeidet gleichzeitig Foodwaste – vielleicht entdeckt ihr sogar euer neues Lieblingsrezept!

Der klassische Burrito

Im Unterschied zum Wrap werden bei den Burritos traditionell weiche Weizentortillas mit gebratenem Hackfleisch, Bohnen, Mais und Tomaten gefüllt. Statt Hackfleisch gibt es oft die Variante mit klein- oder in Streifen geschnittenes Rindersteak. Burritos mit Rindersteak sind zwar etwas aufwendiger und teurer, aber geschmacklich einfach unschlagbar. Falls ihr lieber experimentieren wollt oder kein Rindfleisch-Fan seid, solltet ihr unbedingt diesen köstlichen Pulled Pork Burrito probieren. Doch auch Veggie-Fans können den mexikanischen Klassiker genießen. Für die ebenso leckere vegetarische Burrito-Variante braucht ihr lediglich Koriander, Knoblauch, Chili und Zwiebeln – sie sorgen für ausreichend Würze und das einzigartig-mexikanische Aroma. Und für die Fischliebhaber unter euch haben wir ein ganz besonderes Rezept: Herzhafte Wraps mit Lachs und frischem Gemüse!

Rezept Wraps mit Lachs Mi-Cuit und rohem Gemüse

Zutaten für 4 PersonenBurritos Wraps Lachs
Zubereitungszeit 20 Minuten

Zutaten
4 Weizentortillas
200 g frischer Lachs
1 kleiner Bund Dill
½ kleine Gurke
1 Karotte
100 g Frischkäse
½ ActiFry Löffel Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung in der Tefal ActiFry
Die Gurke und Karotte schälen und raspeln. Den Dill waschen und fein hacken. Den Lachs in die ActiFry Pfanne legen und mit Dill bedecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Olivenöl beträufeln. Die ActiFry für die vorgegebene Zeit starten. Nach Ablauf des Programms den Lachs aus der ActiFry nehmen und abkühlen lassen. Die Tortillas mit Frischkäse bestreichen, das rohe Gemüse sowie den Lachs hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Wraps fest mit Frischhaltefolie zusammenwickeln.

Vom Teig bis zum Wrap

Neben den Zutaten für die Füllung eures Lieblings-Wraps braucht ihr nur noch die passende Tortilla – auch hierbei könnt ihr nach Herzenslust variieren. Weizen- oder Maistortillas sind meist die Grundlage für Wraps und Burritos, aber auch die etwas gesünderen Vollkorntortillas findet man oft im Supermarkt. Egal für welche Art von Tortilla ihr euch entscheidet, selbstgemacht schmecken sie mindestens doppelt so gut wie gekauft. Der Aufwand lohnt sich also!

Die richtige Wickeltechnik bei Wraps

Kennt ihr das auch – ihr habt alles schön zusammengerollt, wollt herzhaft in euren Wrap beissen und zack, fällt alles auseinander? Kein Wunder, besonders bei üppigen Füllungen ist das unfallfreie Zusammenrollen und Verspeisen nicht so einfach. Um die Sorge vor unliebsamen Flecken auf eurer Kleidung vergessen zu machen, solltet ihr die Wraps daher zu einer Art Päckchen formen. Dazu müsst ihr die Tortillas einfach nur in der Mitte Burritos Wraps Salatbelegen, die beiden Seiten einklappen, die untere Seite vorsichtig über die Füllung schlagen und dann den Wrap einrollen – fertig! Mit einer weichen Füllung lassen sich die Wraps natürlich deutlich einfacher formen.

Tipps für den ultimativen Wrap

Wenn ihr Wraps selber macht, sind euch kaum Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Zutaten für eure Wraps frei kombinieren und jedes Mal neue Variationen kreieren. Mit unseren Tipps zaubert ihr euch den perfekten Wrap:

  1. Wählt euren Teig je nach Geschmack aus und bereitet ihn am besten selbst zu.
  2. Benutzt einen Dip oder eine Soße, die mit euren restlichen Zutaten harmoniert – egal ob Pesto, Hummus oder Frischkäse. So sorgt ihr dafür, dass der Wrap nicht zu trocken ist. Für klassische Burritos solltet ihr unbedingt auf Guacamole zurückgreifen.
  3. Verwendet frische Kräuter oder Salat, um dem Wrap mehr Frische zu verleihen.
  4. Roh, angebraten oder gedünstet – frisches Gemüse gehört in jeden Wrap.
  5. Fisch oder Fleisch runden das Ganze herrlich ab. Man sollte aber auch vegetarischen Wraps eine Chance geben. Besonders Wraps mit Tofu schmecken ausgezeichnet.
  6. Eigentlich lassen sich alle Wrap-Varianten mit Käse herrlich verfeinern. Aber auch die Burritos schmecken mit Käse vor allem überbacken großartig.

Ihr seid fasziniert von der mexikanischen Küche? Dann probiert unbedingt dieses köstliche Taco-Rezept mit Hackfleisch und erfahrt gleichzeitig den Unterschied zwischen Burritos, Tacos und Quesadillas.

FAQ zu Wraps und Burritos

Was ist der Unterschied zwischen Wraps und Burritos?

Burritos werden klassisch mit Hackfleisch, Bohnen, Mais und Tomaten, Koriander und Guacamole gefüllt. Wraps lassen sich hingegen beliebig füllen, man bezeichnet sie auch als die amerikanische Version des Burritos.

Wie falte ich einen Burrito?

Dazu müsst ihr die Tortillas nur in der Mitte belegen, die beiden Seiten einklappen, die untere Seite vorsichtig über die Füllung schlagen und einrollen – fertig!

Isst man Wraps kalt oder warm?

Frisch gewickelt und noch warm, oder kalt für unterwegs – Wraps sind warm und kalt ein besonderer Genuss.

Suchbegriffe:      

20. August 2021

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.