Saisonkalender Februar: Lauch, Feldsalat, Avocados und Bananen

Der Saisonkalender im Februar bringt mit Lauch, Feldsalat, Avocados und Bananen viel Grünes und zwei Exoten auf unsere Teller! Denn einiges, was saisonal ist, ist nicht automatisch regional. Verwöhne dich vor allem in der kalten Jahreszeit mit vielen Vitaminen und Nährstoffen und lasse dich mit unseren leckeren Rezepten und kuriosen Fakten inspirieren!

Das grüne Gold – die Avocado

Kannst auch du der Avocado nicht widerstehen?! ZwischenSaisonkalender Februar Avocado 2008 und 2018 hat sich der Verbrauch allein in Deutschland verfünffacht. Und das nicht ohne Grund: Die Avocado ist ein wahres Superfood! Sie enthält viele wertvolle Vitamine und Nährstoffe, wie Vitamin A, C, D, E und K, außerdem hat sie viel Magnesium, Eisen und Omega-3-Fettsäuren. Dadurch können, bei regelmäßigem Konsum, sogar das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit verbessert werden. Mit dem hohen Gehalt an Vitamin E kommt sie in der Kosmetik für schöne Haut und seidige Haare zum Einsatz. Da die Avocado sehr fetthaltig ist, kann sie als Butterersatz auf deinem Brot oder auch beim Kochen genutzt werden. Avocados gelten zwar eigentlich als Beeren, werden aber häufig wie Gemüse verwendet. Es gibt von süß bis salzig unzählige Variationen an Avocado-Rezepten. Guacamole, Salat oder Bowl sind die beliebten Klassiker! Sie lässt sich sogar im Cheesecake oder Smoothie als süße Variante inszenieren. Eine Avocadocreme mit Erdbeeren verfeinert dir und deinem Schatz garantiert das Valentinstagsdinner.

Das ganze Jahr lang im Saisonkalender – die Banane

Bananen sind ein ganzjähriger Genuss: Sie wachsen in tropischen Gebieten, unterliegen beim Reifen keinen jahreszeitlichen Einflüssen und können daher das ganze Jahr über geerntet werden. Ihr Name stammt von dem arabischen Wort „banan“ ab, was lediglich Finger bedeutet, daher wird ein Bündel Bananen häufig als „Hand“ bezeichnet. Die fingerförmige Frucht wird auf den Philippinen gern als Bananenketchup verzehrt, in Teilen Afrikas gibt es sogar Bier und Wein aus Bananen. Selbst die Schale kann genutzt werden. Reibe sie auf einen Insektenstich, das lindert den Juckreiz. Auf Social Media wird oft das Innere einer Bananenschale zum Schuhe putzen oder zum Zähnebleichen genutzt. Das enthaltene Magnesium und Kalium wird von den Zähnen aufgenommen und kann so verfärbte Zähne wieder weiß erscheinen lassen. Bananen beinhalten viel Fruchtzucker, Sportler verzehren sie daher gern als schnellen Energielieferanten. Der enthaltene Fruchtzucker macht sich morgens sehr gut in einem leckeren Smoothie und eignet perfekt für den Start in den Tag.Saisonkalender Februar Banane Unser Zero-Waste-Tipp: Schneide braune Bananen in Scheiben und friere sie ein. Für Nicecream, Smoothies oder Milkshakes sind sie dann schnell griffbereit! Richtig lecker zum Frühstück oder Brunch sind diese kleinen Pfannkuchenspieße und für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es die leckere vegane Bananen-Eiscreme.

Der märchenhafteste Salat hat im Februar Saison

Der Feldsalat ist auch bekannt als Acker- oder Nüsslisalat. Die wohl schönste Bezeichnung ist aber „Rapunzelsalat“. Richtig gelesen, das bekannte Grimm-Märchen wurde nach dem Salat benannt. In dem Märchen ist die Mutter mit Rapunzel schwanger und bittet ihren Mann ihr „Rapunzeln“ aus dem Garten der Hexe zu pflücken, da sie sonst sterben würde. Feldsalat enthält nämlich sehr viel Folsäure. Der Wintersalat verwöhnt uns zusätzlich mit sehr viel Vitamin C und hat gleich nach der Petersilie den zweithöchsten Eisengehalt unter den Gemüsesorten. Vor dem Verzehr sollte er mehrmals gründlich gewaschen werden, da er sehr sandig sein kann. Unser Expertentipp für dich: lass den Wurzelstummel dran, da er die Sträußchen noch aromatischer macht. Mit seinem leicht nussigen Aroma passt der Feldsalat zu würzigen Gerichten oder zu Geflügel wie Hühnchen und Pute. Der Geschmack vom Feldsalat harmoniert ebenfalls hervorragend zu Früchten, wie Äpfeln, Birnen, Weintrauben oder Orangen, aber auch zu Walnüssen, Kürbiskernen oder Maronen.

Rezept Feldsalat mit ObstSaisonkalender Februar Feldsalat

Hauptgericht für 4 Personen
Zubereitungszeit 11 Minuten

Zutaten
60 g Olivenöl
50 g dunkler Balsamico-Essig
45 g Ahornsirup
½ TL Salz
2 Prisen Pfeffer
200 g Feldsalat
2 Birnen
30 ml Wasser
30 g brauner Zucker
100 g Walnüsse
1 EL Butter
200 g Weintrauben

Zubereitung in der KRUPS Prep&Cook
Misch-/Rühraufsatz einsetzen. Für das Dressing: Olivenöl, Balsamico, Ahornsirup, Salz und Pfeffer in den Behälter geben, diesen verschließen und im Modus: „Manuell“ bei der Geschwindigkeit „V6“ für 30 Sekunden verrühren. Feldsalat in eine Schüssel geben. Birne entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Wasser und Zucker in eine Pfanne geben. Flüssigkeit auf mittlerer Stufe erhitzen, bis sie köchelt. Walnüsse zugeben und mit einem Holzlöffel vermengen. Darauf achten, dass das Karamell nicht zu dunkel wird. Karamellisierte Nüsse auf ein Stück Backpapier legen und auskühlen lassen. Butter in der Pfanne zerlassen, Birnenscheiben hinzufügen und dünsten. Die Weintrauben waschen, halbieren und zum Feldsalat geben, anschließend die Karamellisierte Walnüsse und Birnenscheiben. Dressing zugeben und alles vorsichtig miteinander vermengen. Wer mag serviert den Salat noch mit Camembert oder Ziegenkäse.

Guten Appetit!

Lauch oder Porree?

Lauch und Porree beschreiben ein und dasselbe Gemüse, das im Aussehen einer großen Lauchzwiebel ähnelt. Der Porree bildet zwar keine verdickte Zwiebel am Ende, besitzt aber die langen, dünnen charakteristischen Blätter der Lauchzwiebel. Saisonkalender Februar LauchDas weiße Ende schmeckt fein, zart und süßlich-scharf, die grünen Blätter hingegen eher scharf und kraftvoll-derb. Es gibt zwei Haupterntezeiten: Den Sommerlauch gibt es von Juni bis September, dieser schmeckt zarter und milder als der Herbst- bzw. Winterlauch. Diese kräftige, härtere und schärfere Variante hat einen dicken, kurzen Schaft und wird von Januar bis März geerntet. Daher kann der Porree dir ganzjährig wichtige Vitamine wie Vitamin C, K und Nährstoffe wie Eisen liefern, die dein Immunsystem unterstützen. Du kennst den Lauch wahrscheinlich in Suppen, er lässt sich aber auch gut mit süßen Komponenten wie Möhren, Orangen, Äpfeln oder Rosinen zu einem köstlichen Lauchsalat verwandeln. Sein Geschmack passt hervorragend zu Fisch, Schinken oder Speck, da er mit seinem angenehm scharfen Aroma eine tolle Würze schenkt, ohne zu kräftig nach Zwiebel zu schmecken.

Mit diesen köstlichen Superfoods ziehst du deine Neujahrsvorsätze garantiert durch. Willst du dich noch einer Herausforderung stellen? Der Veganuary ist zwar schon vorbei, die leckeren und veganen Gerichte schmecken aber auch im Februar hervorragend!

FAQ zum Gemüse und Obst im Februar

Dürfen Hunde Bananen essen?

Ja, dürfen sie. Die meisten Hunde mögen Bananen sogar sehr gerne, denn sie schmecken äußerst süß. In der Banane sind Kalium, Magnesium und Vitamin C vorhanden. Alle diese Inhaltsstoffe sind gesund für deinen Vierbeiner.

Was passiert, wenn ich eine unreife Avocado esse?

Gibt die Schale leicht nach, kannst du die Avocado bedenkenlos kaufen und verzehren. Ist die Schale aber noch hart, ist die Avocado unreif und in großen Mengen giftig. Der enthaltene Stoff Persin kann zu Bauchschmerzen und Krämpfen führen.

Was tun, wenn die Avocado noch zu hart ist?

Die Mikrowelle kann helfen. Einfach die Frucht halbieren, Kern entfernen und die Hälften auf niedriger Stufe (90 Watt) 3-5 Minuten nachreifen lassen. Nach dem Auskühlen ist die Avocado butterweich.

Woher kommen exotische Früchte eigentlich?

Exotische Früchte werden von August bis September aus dem Iran, Israel, Spanien und der Türkei importiert. Im Frühjahr stammen sie aus Südamerika oder Indien. In Südeuropa haben sie zwischen Juni und September Hauptsaison. Von Januar bis Oktober sind sie auch aus Afrika und Südamerika erhältlich.

Wie gesund ist Feldsalat?

Reich an Provitamin A und Vitamin C, ist er die gesündeste aller Salatarten und damit das perfekte Gemüse, um gesund und fit durch den Winter zu kommen. Außerdem versorgt er dank seinem hohen Eisen- und Folsäuregehalt insbesondere Schwangere mit lebenswichtigen Nährstoffen.

1. Februar 2022

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir bitten um Angabe der E-Mail-Adresse, damit wir im Falle eines Gewinns Kontakt aufnehmen können.